Endlich gut schlafen

Sandra S., 35, aus Hannover, ist Mutter von sechsjährigen Zwillingsmädchen und in Teilzeit als Bürokauffrau tätig. Gern würde sie mehr tun für die Familie, den Job, die Freunde. Dafür aber ist sie schon morgens viel zu schlapp. Denn ihre Nächte sind nicht erholsam. Ihr größter Wunsch: Endlich gut schlafen.

In diesem Artikel:

Die Ausgangssituation

Foto: Getty Images

Sandra S.: Bürokauffrau und Mutter, 35, aus Hannover

Sandra S.: Bürokauffrau und Mutter, 35, aus Hannover

An die Zeit, in der Sandra richtig gut geschlafen hat, kann sie sich kaum noch erinnern. Als ihre Zwillinge zu früh zur Welt kamen, begann die nächtliche Unruhe. Die beschäftigt sie bis heute. Jede Nacht ist sie mindestens zweimal wach, wandert durchs Haus, schaut nach den Kindern. Einschlafen kann sie danach nur schwer wieder. Wacht sie morgens auf, ist sie gerädert, hat dicke Augenränder und keine Lust zum Aufstehen. Gleichzeitig aber ist sie angespannt und steht unter Druck: Trotz der Müdigkeit möchte sie alles bestmöglich erledigen.

Doch das schlappe Gefühl bleibt den ganzen Tag. Ihre ganze Kraft braucht Sandra für die liebevolle Betreuung der Kinder und für den Haushalt. Da ihr Mann in der Woche beruflich eingespannt ist, steht sie vor vielen Aufgaben allein. Außerdem arbeitet sie zehn Stunden die Woche als Bürokauffrau. Ist abends alles aufgeräumt, sind die Kinder im Bett, belohnt sie sich meist mit Fernsehen, Eis oder Chips. Und geht irgendwann mit ungutem Gefühl zu Bett. Wie schön wäre es, abends nicht mehr verkrampft zu denken: "Hoffentlich kann ich heute besser schlafen" - und morgens mit Elan in den Tag zu starten.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  • BRIGITTE BALANCE Heft 03/07
    Text: Stefanie Wiggenhorn
    Fotos: Getty Images, Max Missal (2) Privat (3)
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen