Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

So nutzt ihr eure Mittagspause richtig

Mittagspause

Um die Arbeitswoche gut zu überstehen, ist es hilfreich, sich vernünftige Mittagspausen zu gönnen. Hier kommen die Tipps aus der BRIGITTE.de-Redaktion.

Einkaufen, Geschäftsessen, Arzt- und Frisörtermine - immer seltener nutzen wir die Mittagspause als Auszeit. Manche kommen überhaupt nicht mehr dazu, sich für ein Stündchen auszuklinken. Dabei ist eine richtige Pause so wichtig, um neue Energie zu tanken.

Zwar gibt es heutzutage viele spezielle Angebote: Da kann man sich in der Mittagspause die Falten mit dem "Lunchtime-Laser" wegmachen lassen, sich speziellen Kunstführungen anschließen, Lesungen anhören oder professionelle Entspannungsangebote nutzen. Aber das ist alles andere als erholsam, finden wir. Hier kommen unsere Tipps:

  • Setzen Sie sich mit Ihrem Lieblingsschmöker in ein Café und trinken Sie einen Latte Macchiato
  • See, Park oder Wäldchen in der Nähe? Raffen Sie sich auf und radeln Sie da hin, um die Herbstfarben und die klare Luft zu genießen ...
  • Mistwetter? Schließen Sie sich ein und machen Sie ein Mini-Fitness-Programm - Tipps dazu gibt's hier
  • Leisten Sie sich eine schöne Massage
  • Lassen Sie sich wegbeamen: Gehen Sie in die nächste Bücherei und hören Sie sich eine schöne Entspannungs-CD an - oder stöbern Sie in opulent bebilderten Reiseführern
  • Treffen Sie sich mit Ihrem Liebsten und knutschen Sie ordentlich rum
  • Gönnen Sie sich am Ende der Mittagspause einen schönen Blumenstrauß, und stellen Sie ihn auf Ihren Schreibtisch - der erinnert Sie daran, dass es auch ein Leben nach der Arbeit gibt
  • Im Netz die nächste Reise oder den nächsten Kurztrip in die Sonne planen und/oder buchen

Ziehen Sie sich vom Arbeitsrummel zurück, lesen Sie die Zeitung oder beobachten Sie Leute. Erledigen Sie nichts und schalten Sie Ihr Handy aus

Gehen Sie zu Prada und kaufen Sie sich neue Schuhe

Gönnen Sie sich einen richtig leckeren Nachtisch - eine dicke Eiskreation bei Ihrem Lieblings-Italiener oder eine sündhaft teure, reife Südfrucht ...

Da wir ja dazu neigen, alle gleichzeitig Mittag zu machen, sollte man besser etwas früher oder später losgehen - so erspart man sich viel Gedrängel und langes Anstehen

Gehen Sie nach Hause und legen Sie sich mit einem grünen Tee ein halbes Stündchen aufs Sofa

Das beste überhaupt: Mal wieder bei Brigitte.de vorbeischauen :)

sar

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Bild Montagsnl

    Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

    Melde dich jetzt kostenlos an!

    Dein Adblocker ist aktiv!

    Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
    Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
    Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

    Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

    Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

    Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

    Es ist ganz einfach - und:
    So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
    Vielen Dank!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Mittagspause
    So nutzt ihr eure Mittagspause richtig

    Um die Arbeitswoche gut zu überstehen, ist es hilfreich, sich vernünftige Mittagspausen zu gönnen. Hier kommen die Tipps aus der BRIGITTE.de-Redaktion.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden