Work-Life-Balance

Was tun gegen Stress?

Mehr als jeder zweite Berufstätige gibt an, dass im Job mehr zu tun ist, als man schaffen kann. Was tun gegen Stress? Wir sagen Ihnen, wie Sie wieder zu sich selbst finden.

  • 1 Kommentar
  •  
  •  

Ich bin schon wieder total gestresst. Soll das jetzt ewig so weitergehen?

Gegenfrage: Wissen Sie, welcher Stresstyp Sie sind?

Die US-Ärztin Roberta Lee hat vier Typen festgemacht, die auf ganz unterschiedliche Situationen gestresst reagieren: "Leistungstiere" blühen unter Termindruck auf, verlieren aber den Boden unter den Füßen, wenn sie Misserfolge erleben. "Kreative Chaoten" haben gern viel um die Ohren, drehen nur durch, wenn sie sich langweilen.

"Gefühlsarbeiter" gehen in Team und Freundeskreis auf, sind aber gestresst, wenn sie kritisiert werden. Und "Kämpfer" sind immer angepikt, wenn sie Ungerechtigkeit wittern. Alle Typen sind also grundsätzlich belastbar. Trifft man aber ihren wunden Punkt, entweicht die Energie aus ihnen wie Luft aus einem Ballon.

Wie kann ich herausfinden, was mir Energie raubt?

"Fahnden Sie nach den Momenten, in denen die Stimmung kippt", rät die Hamburger Trainerin Carola Kleinschmidt. Machen Sie den Auslöser ausfindig, z. B. den Anruf vom cholerischen Vermieter oder die neue Firmenstatistik mit roten Zahlen. So können Sie Ihren Stresstyp leicht ermitteln. Ein Tipp: Situationen, die bei Ihren Kollegen und Freunden nur ein Schulterzucken auslösen, Sie selbst aber tief treffen, sind verdächtig.

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  • Text: Anne Otto
    Foto: MM Productions/Corbis
    Ein Artikel aus BRIGITTE Balance 6/11