Partnerhoroskop: "Jede Beziehung ist lebbar"

  • 2 Kommentare
  •  
  •  

BRIGITTE.de: Wo wir gerade von der Waage gesprochen haben: Sie kommt mit sehr vielen Zeichen gut aus, zeigt die Astro-Ampel ...

Roswitha Broszath: Ja, weil sie sehr anpassungsfähig und diplomatisch ist und ohnehin auf Begegnung und Beziehung ausgerichtet. Sie kann sich unglaublich anpassen, was auch zur Falle werden kann. Kein anderes Tierkreiszeichen ist so anfällig für Projektion wie die Waage.

BRIGITTE.de: Welches Zeichen ist denn am wenigsten anpassungsfähig?

Roswitha Broszath: Der Skorpion ist weniger bereit, von seinem Standpunkt abzuweichen. Er hat sehr klare Vorstellungen davon, wie der andere zu sein hat. Ein Fisch ist viel anpassungsfähiger, kann aber auch strikt sein, wenn Enttäuschungen da sind. Er setzt sich nicht auseinander und das macht es manchmal schwer, mit einem Fisch zusammen zu sein. Fische signalisieren immer noch, alles ist wunderbar, und in Gedanken haben sie schon längst die Koffer gepackt. Der Wassermann ist auch nicht so anpassungsfähig, dazu hat er keine Lust und ist dazu vielleicht auch gar nicht in der Lage, weil er Beziehungen immer nur bis zu einem bestimmten Punkt eingehen kann und sich gern unverbindlich hält. Aber eigentlich hat jeder seine Fluchtpunkte - und die braucht man auch.

BRIGITTE.de: Sind andere Zeichen ähnlich stark wie die Waage auf Beziehung ausgerichtet?

Roswitha Broszath: Wer sehr stark einen Hort der Geborgenheit braucht und trotzdem dabei seine Unabhängigkeit nicht opfern sollte, ist der Krebs. Krebse müssen wissen, wo sie zu Hause sind, wo sie hingehören. Aber es gibt gerade bei den Krebs-Frauen auch extrem rebellische Vertreterinnen. Man soll nicht glauben, dass Krebse schwach sind. Sie sind verschlingend und besitzergreifend. Krebs-Frauen können im Hintergrund die Fäden ziehen, so dass der Mann denkt: "Oh, wunderbar, was ich hier alles entscheide", doch in Wirklichkeit ist es die Krebs-Frau, die alles in der Hand hat.

Die Jungfrau ist lieber aus gutem Grund alleine, als aus schlechtem mit jemandem zusammen. Gerade Jungfrau-Frauen sind sehr eigenständig. Sie werden oft eindimensional dargestellt - als Putzteufel oder akribische Hausfrau - das stimmt überhaupt nicht. Jungfrauen sind beruflich erfolgreich. Früher bei der Namensgebung der Tierkreiszeichen war mit Jungfrau auch einfach eine eigenständige Frau gemeint, eine, die ohne Mann lebt, die für sich selbst sorgt, selbst entscheidet und die Dinge nicht aus der Hand gibt. Die Jungfrau ist nicht bereit, allzu viele Kompromisse zu machen.

Der Steinbock kann durchaus eigenständig sein, muss aber gucken, dass er nicht in seiner Leistungswelt verschwindet. Fische sind gern zu zweit, es ist ja auch ein Doppelzeichen. Von daher ist es bei Fischen auch ganz wichtig, dass sie ein Gegenüber haben, verstanden werden, aber Fische zeigen bei weitem nicht alles. Sie können genau das präsentieren, was der andere sehen will. Das machen sie aus Respekt, um dem anderen einen Gefallen zu tun. Zwillinge sind auch gern zu zweit, wobei es dem Zwilling vor allem darauf ankommt, Freundschaften zu haben. Es gibt keine bessere Freundin als eine Zwillinge-Frau. Da geht es um Austausch und Kommunikation. Zwillingen ist es extrem wichtig, eine Rückmeldung zu bekommen, damit sie sich selbst einordnen können. Man sagt generell, die Doppelzeichen haben immer mehrere Verbindungen.

Die Waage ist zwar kein Doppelzeichen, hat aber auch häufig mehrere Verbindungen, weil sie im Leben ganz viel von Begegnungen profitiert, und da kommt man mit einem Menschen ganz sicher nicht dahin, wo man hinkommen möchte. Ich finde, es ist auch kein Fehler, sich noch mal neu zu entscheiden. Es ist doch besser, ehrlich zu sein und zu sagen, wir sind an einem Punkt angelangt, wo wirklich nichts mehr geht, wo wir uns nicht mehr gut tun, wo wir uns nicht mehr inspirieren. Und dann lässt man den anderen in Liebe los und zieht weiter. Am schlimmsten sind diese betonierten Anhänglichkeiten, wo man nachher Zuhause sitzt mit zusammengepressten Zähnen und sich eigentlich nur noch Schlechtes an den Hals wünscht. Das aber findet heute kaum noch statt. Bleiben um jeden Preis ist ein Auslaufmodell. Nach meiner Erfahrung wird Beziehung meist als Chance gesehen zu wachsen - und zwar sowohl jeder für sich als auch gemeinsam.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  • Artikel vom 15.12.2008
    Interview: Katharina Wantoch Teaserfoto: istockphoto.com
  • 2 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen