Sternzeichen Skorpion: Nie mit dem Status Quo zufrieden

Wie liebt ein Skorpion? Wie ist er als Freund? Und wie im Beruf? Ein Interview mit Astrologin Roswitha Broszath.

24.10 - 22.11

Positive Eigenschaften

  • magische Ausstrahlung
  • leben intensiv
  • können gut organisieren und planen
  • vergessen nichts
  • loyal

Herausforderungen

  • dominant
  • besitzergreifend
  • erwarten viel von anderen
  • entwickeln Rachegedanken, wenn sie jemand verletzt

Welche Partner passen zum Sternzeichen Skorpion?

Eine besondere Faszination haben das Sternzeichen Skorpion und das Sternzeichen Fische, denn sie leben beide intensiv. Auch mit dem eigenen Zeichen kommt der Skorpion gut zurecht. Mit dem Sternzeichen Stier verbindet der Skorpion die Verpflichtungstreue. Schwierig ist dagegen eine Beziehung mit dem Sternzeichen Löwe, weil es mit dem selbstbewussten Löwen zu Machtkämpfen kommen könnte.

Und die anderen Sternzeichen? Das verrät das große Partnerhoroskop, die Astro-Ampel.

Besonderheit

Skorpione haben immer einen guten Rat für andere.

Das große Interview mit Star-Astrologin Roswitha Broszath zum Sternzeichen Skorpion

  Roswitha Broszath

Roswitha Broszath

BRIGITTE.de: Wenn man das Tier Skorpion und das Sternzeichen Skorpion betrachtet, lassen sich da Parallelen erkennen? Können Skorpion-Geborene zum Beispiel giftig sein?

Roswitha Broszath: Wenn man sich das Sternbild Skorpion am Himmel anguckt, erkennt man eine frappierende Ähnlichkeit mit dem gleichnamigen Tier. Die Sternenlinie des Skorpionzeichens entspricht exakt den Scheren und dem aufgerichteten Stachel. Der Skorpion kann also durchaus zwicken und er kann einen Stachel haben. Skorpione sind keine sanften, netten Wesen, die versuchen, bei anderen Menschen Liebkind zu sein. Sie sind authentisch. Das stärkste Lebensgefühl beim Skorpion ist die Intensität. Skorpione sind mit ihrer suggestiven Kraft manchmal richtige Seelenfänger. Genau wie der Skorpion kein harmloses Tier ist, ist der Skorpion auch kein harmloser Zeitgenosse, mit dem man umgehen kann, wie man möchte.

BRIGITTE.de: Wie lautet das Lebensmotto eines Skorpions?

Roswitha Broszath: "Heiß oder kalt, aber nicht lau" oder "Alles oder Nichts". Was Skorpione machen, machen sie mit einer unglaublichen Kraft. Das gilt auch für die Liebe. Skorpione sind sehr fixiert auf ihre eigenen Vorstellungen. Alles muss so kommen, wie sie sich das gedacht haben. Das kann ein bisschen anstrengend sein, aber mit Skorpionen ist das Leben garantiert nie langweilig. Sie sind intensive, spannende, hochinteressante Menschen, die sich immer wieder neu erschaffen. Ein Skorpion ist nie einfach mit dem Status Quo zufrieden.

BRIGITTE.de: Was muss ich wissen, um mit einem Skorpion eine erfüllte Partnerschaft zu haben?

Roswitha Broszath: Als Partner muss man dem Skorpion auch mal Paroli bieten, ihm ganz klare Grenzen zeigen. Skorpione erwaten viel und wollen alles, aber als Partner sollte man ein bisschen geheimnisvoll bleiben, sich ruhig ein Stück verweigern. Der Skorpion ist kein Freund von einem zuckersüßen Liebesleben, da würde er sich langweilen. Er braucht ein Gegenüber, das ihn herausfordert, an dem er sich reiben kann, sonst kann es passieren, dass er sich anderweitig Inspiration holt. Der Skorpion hat gleichzeitig aber eine große Treueerwartung. Diese Ambivalenz ist typisch für ihn. Was er von anderen erwartet, entspricht nicht selbstverständlich seinem eigenen Verhalten.

BRIGITTE.de: Gibt es Tierkreiszeichen, die als Partner besonders gut zum Skorpion passen?

Roswitha Broszath: Jede Beziehung ist lebbar, denn Beziehungen werden von den Menschen gestaltet und nicht von den Sternen. Es gibt aber eine besondere Anziehung zwischen Skorpion und Fische, wobei es dann gut wäre, wenn der Mann Skorpion ist und die Frau Fische. Umgekehrt könnte es passieren, dass die Skorpion-Frau den Fische-Mann irgendwann als schwach empfindet und dann nur noch mit ihm spielt. Besser ist, wenn man einem Skorpion etwas entgegenzusetzen hat. Stier und Skorpion ist eigentlich eine Opposition, aber die beiden Tierkreiszeichen können viel miteinander anfangen. Beide haben diese Verpflichtungstreue, beide werden sich kaum scheiden lassen, sind aber trotzdem offen für den einen oder anderen Flirt. Eine schwierige Beziehung, die trotzdem oft vorkommt, ist die zwischen Löwe und Skorpion. Der Löwe hat ja auch ein sehr gutes Selbstwertgefühl. Deshalb gerät hier keiner in die Position des Schwächeren. Zwischen Waage und Skorpion ist die Faszination groß, aber da müsste wieder die Waage die Frau sein. Sie könnte sogar die Stärkere in der Beziehung sein, ohne dass der Skorpion das spürt. Bei aller Stärke kann sich ein Skorpion nämlich auch sehr schnell bedroht fühlen.

BRIGITTE.de: Ist es denn so, dass sich Skorpion mit Skorpion gut versteht?

Roswitha Broszath: Dass zwei gleiche Tierkreiszeichen zueinander finden, passiert häufiger, als man denkt. Sie haben automatisch eine gemeinsame Basis und müssen sich nicht mehr über Grundsätzliches auseinandersetzen. Allerdings sollte einer von beiden Skorpionen einen anpassungsfähigeren Mond oder Aszendenten haben. Gut wäre zum Beispiel ein Mond in Zwillinge, weil Zwillinge kompromissbereiter sind, ihnen bestimmte Dinge einfach nicht so wichtig sind. Der Skorpion hingegen verbeißt sich und sagt, genauso muss es sein.

BRIGITTE.de: In welchen Berufen findet man Skorpione bevorzugt?

Roswitha Broszath: Skorpione haben einen besonderen Bezug zur Aufarbeitung von Konflikten, zur Analyse von schwerwiegenden Spannungen. Deshalb sind Skorpione sehr häufig in therapeutischen Berufen zu finden. Sie haben aber auch etwas Detektivisches, sie forschen gern, was mit ihrem Herrscher, dem Pluto, zu tun hat. Skorpione steigen gern akribisch und ganz tief in die Materie ein. Organisieren und Planen können sie auch gut. Außerdem findet man sie häufig in medizinischen Berufen. Überall dort, wo man schnell weitreichende Entscheidungen treffen muss, wo man die Kraft haben muss, diese Entscheidungen auch zu tragen, ist der Skorpion richtig.

BRIGITTE.de: Das heißt im Berufsleben sind Skorpione lieber Chef als Untergebene.

Roswitha Broszath: Ja, ein Skorpion nimmt nicht gern Anweisungen entgegen und ist eigentlich immer an der Spitze der Hierarchie zu finden oder selbstständig.

BRIGITTE.de: Wie komme ich mit einem Skorpion als Chef am besten aus?

Roswitha Broszath: Man sollte versuchen, mit ihm zu verhandeln und nicht, ihn auszuhebeln oder Machtkämpfe mit ihm zu veranstalten. Ein Skorpion ist eigentlich ein Garant dafür, dass ein Unternehmen floriert, man sollte ihn darin unterstützen und keine Kleinkriege mit ihm anfangen.

BRIGITTE.de: Welche Tierkreiszeichen verstehen sich im Beruf denn besonders gut mit dem Skorpion?

Roswitha Broszath: Das muss man differenziert betrachten. Jeder hat neben seinem Tierkreiszeichen auch einen Aszendenten und einen Mond. Selbstverständlich können auch Zwillinge, die eigentlich eine ganz andere Energie haben, gut mit Skorpionen arbeiten. Sie müssten dafür dann einen Mond oder Aszendenten haben, der mit dem Skorpion in Resonanz geht. Jedes Tierkreiszeichen kann mit einem Skorpion arbeiten, solange es nicht versucht, an seinem Stuhl zu sägen oder seine Autorität zu untergraben. Wer mit Wertschätzung und Ideen zu seinem Skorpion-Chef geht und seine Vorstellungen einbringt, wird mit Sicherheit einen dankbaren Chef erleben.

BRIGITTE.de: Und wenn man einen Skorpion als Kollegen hat, worauf muss man sich dann einstellen?

Roswitha Broszath: Dass nichts vergessen wird. Skorpione haben ein unglaublich gutes Gedächtnis, was nicht böse gemeint ist. Aber wenn man ihnen mal in die Seite gefahren ist oder sie verraten hat, muss man damit rechnen, dass eine Retourkutsche kommt. Skorpione können schon rachsüchtig sein.

BRIGITTE.de: Und dann versprühen sie ihr Gift ...

Roswitha Broszath: Ja, aber sie sind auch ganz intensive Arbeiter. Der Skorpion ist niemand, der sich aus der Verantwortung schleicht oder anderen Arbeit auf den Schreibtisch schiebt. Er arbeitet hart und mit Begeisterung und ist deshalb als Kollege ideal. Mit ihm kann man gemeinsam etwas bewegen. Jeder, der eine gewisse Tiefe hat und im Leben etwas erreichen möchte, kommt mit Skorpionen ganz wunderbar aus - und am Skorpion im Übrigen auch nicht so leicht vorbei. Skorpione haben eine sehr erotische Ausstrahlung.Gerhard Schröders Ausstrahlung zum Beispiel ist seinem Aszendenten Skorpion geschuldet. Er war ja auch ein bisschen ein Seelenfänger. Sehr viele Frauen haben ihn gewählt, was auch mit seiner erotischen Ausstrahlung zu tun hatte. Skorpione können sehr charmant sein. Sie haben etwas Magisches in ihrer Ausstrahlung, können gut auf den anderen eingehen und ihn verzaubern.

BRIGITTE.de: Gilt das für Skorpion-Männer und -Frauen gleichermaßen?

Roswitha Broszath: Frauen-Skorpione haben auch eine sehr erotische Ausstrahlung. Allerdings auch einen Unbedingtheitsanspruch, der zum Konkurrenzkampf mit anderen Frauen führen kann. Man muss da zwischen den Tierkreiszeichen unterscheiden: Der Widder ist wettbewerbsorientiert, der Löwe vergleicht sich automatisch, aber der Skorpion hat eine ganz starke Konkurrenzhaltung und ist sehr ehrgeizig. Er hat ein starkes Machtbedürfnis. Wobei Macht und Machtmissbrauch zwei völlig verschiedene Sachen sind. Es muss auch Menschen geben, die Macht tragen, die das aushalten können. Der Skorpion kann das - und das ist ja nicht negativ. Jedes Tierkreiszeichen hat seine besonderen Stärken und jedes Tierkreiszeichen hat auch einen Schatten. Zur Persönlichkeit eines Menschen gehört dieser Schatten dazu und nach der Jungschen Analyse ist der Schatten der wertvolle Anteil, der integriert werden muss ins Leben. Der Schatten ist nicht negativ. Nur, wenn man versucht, ihn zu unterdrücken oder wenn man ihn nicht wahrnimmt, dann fängt der Schatten an, ein eigenwilliges Leben zu führen und Unruhe zu stiften - und dann kann es schwierig werden.

BRIGITTE.de: Und der Schatten des Skorpions hat mit Macht zu tun ...

Roswitha Broszath: Ja, der Schatten des Skorpions ist der negative Aspekt der Macht: Wenn man in einen Machtrausch hineingerät und seine suggestive Kraft dazu nutzt, andere für die eigenen Interessen einzuspannen.

BRIGITTE.de: Welchen Interessen gehen Skorpione in ihrer Freizeit nach?

Roswitha Broszath: Skorpione haben einen Hang zur Mystik, sind Menschen, die sich für Tod und Wiedergeburt interessieren, die sich ganz häufig mit dem Buddhismus befassen. Fasziniert sind sie auch von Aikido und Kendo, spirituell gefärbten Kampfsportarten, oder den weicheren Varianten Tai Chi und Chi Gong. Beim Tanzen darf es etwas animalischer zugehen: Flamenco, bei dem die ganze Wut in den Boden gestampft wird, gefällt dem Skorpion, Tango mag er auch. Außerdem fühlt er sich von der dunklen Seite der Liebe angezogen, vom Tantra, dem Mystischen in der Liebe. So nett nur ein bisschen beieinander sein und sich nichts tun, das ist beim Skorpion auch in der Sexualität nicht gefragt.

BRIGITTE.de: Gibt es Situationen, mit denen Skorpione nicht umgehen können?

Roswitha Broszath: Mit Verrat und mit unerwarteten Wendungen. Skorpione haben häufig schon in der Kindheit einen fixen Lebensplan. Wenn sich dieser Plan zerschlägt, brauchen Skorpione ganz lange, um sich wieder zu finden. Dabei hilft ihnen ihr starker Selbsterhaltungs- und Selbsterneuerungstrieb, ihr stabiler Lebenskern. Wir Astrologen sagen immer, Skorpione haben viele Leben in einem Leben. Nach jedem Bruch wird ein Skorpion wie Phoenix aus der Asche auferstehen.

BRIGITTE.de: Aber vorher leidet er erst einmal ...

Roswitha Broszath: Leid gehört für ihn zum Leben dazu. Ein Skorpion will gar nicht nur nett leben, sondern alles auskosten. Und Liebe, Lust, Leid, Verzweiflung, das ist alles Leben für ihn, dadurch lässt er sich nicht zerstören. Da kann er sogar dran wachsen. Skorpione müssen eine Weile leiden, bis sie zulassen, dass es ihnen wieder gut geht. Wenn sich ein Skorpion neu verliebt, muss er erst mal eine Weile leiden, bis er aus seiner schlechten Beziehung herausgeht. Skorpione müssen sich die neue Liebe mit fast selbstquälerischer Verzweiflung erkaufen. Sie haben etwas Selbstzerstörerisches, das oft mit Schuldgefühlen einhergeht. Niemand hat solche Schuldgefühle wie ein Skorpion.

BRIGITTE.de: Ist ein Skorpion auch anfällig für körperliches Leid? Hat er bestimmte Schwachstellen?

Roswitha Broszath: Das sind beim Skorpion die Zeugungs- und Geschlechtsorgane. Außerdem neigen Skorpione aufgrund ihrer intensiven Lebensweise zu Bluthochdruck.

BRIGITTE.de: Was tut der Gesundheit eines Skorpions gut?

Roswitha Broszath: Bewegung. Kampfsportarten sind gut, Laufen und Wandern auch. Und Tanzen, weil es beschwingt. Leichtigkeit ist nämlich etwas, das dem Skorpion nicht unbedingt mitgegeben wird.

BRIGITTE.de: Gelingt es Skorpionen denn, sich eine gewisse Leichtigkeit anzueignen?

Roswitha Broszath: Das ist nicht so einfach. Da gibt es immer diese Idealvorstellung: Man sucht sich einen Partner, der Leichtigkeit mitbringt und dann kommt es zu einem harmonischen Austausch von Energien. Nehmen wir mal an, der Skorpion wäre mit einer Waage zusammen und würde versuchen, von deren Leichtigkeit etwas zu übernehmen und die Waage ihrerseits würde vom Skorpion etwas von der Tiefe und der Intensität übernehmen. In aller Regel geht das nicht gut. Es kann sogar passieren, dass sich die eigenen Anteile verstärken. Der Skorpion sagt zum Beispiel: Meine Güte, jetzt hat sie sich schon wieder eine neue Tasche gekauft und ich muss nun dafür sorgen, dass das Konto gefüllt bleibt. Und dann verstärkt er seine Haltung, seinen Einsatz bei der Arbeit, seinen Willen, das Geld zusammenhalten. Und die Waage ärgert sich darüber, dass sie so einen Geizkragen hat. Skorpione halten fest - auch am Geld. Selbst wenn sie sich etwas leisten können, überlegen sie lange. Etwas hergeben ist wie eine Amputation für sie. Das gilt auch für die Partnerschaft. Deshalb lassen sie sich ganz selten scheiden. Für sie ist das, wie ein Stück vom eigenen Ich wegzugeben, selbst dann, wenn die Beziehung hoch belastet ist. Ein Skorpion guckt eher, ob kleine Fluchten Entlastung bringen, hält an der Beziehung aber fest. Es gibt ja auch Situationen in Beziehungen, in denen man sehr gefordert ist, wenn der Partner schwer krank ist zum Beispiel. In solchen Fällen steht der Skorpion seinem Partner uneingeschränkt bei. Das ist eine große Qualität.

BRIGITTE.de: Wie sind Skorpione als Freunde?

Roswitha Broszath: Sehr wertvoll, weil sie ehrlich sind. Wenn Skorpione merken, dass ein Freund oder eine Freundin eine ungute Entwicklung nimmt, werden sie das ansprechen. Bei Skorpionen bekommt man immer einen guten Rat. Der wird einem nicht immer passen, weil Skorpione so ehrlich sind, aber sie sind auch absolut loyal. In der Freundschaft kommt auch wieder die Intensität des Skorpions durch. Er wird seine Zeit nicht mit irgendwelchen Small-Talks vertun. In Gesprächen muss eine Tiefe und Ernsthaftigkeit sein.

BRIGITTE.de: Wird man trotzdem schnell warm mit einem Skorpion?

Roswitha Broszath: Man kann sehr gut mit einem Skorpion in Kontakt kommen. Skorpione sind nicht verschlossen. Sie sind nur nicht so sehr an Klatsch und Tratsch interessiert, sondern an tieferen Gesprächen. Nur in einem Punkt sind sie sehr wohl verschlossen: Wenn es darum geht, Pläne zu veröffentlichen. Der Skorpion ist der große Geheimnisvolle, er macht auch mal etwas, ohne seinen Partner einzuweihen - und ist dann erstaunt, wenn der nicht einverstanden ist.

Interview: Katharina Wantoch

Wer hier schreibt:

Kommentare (27)

Kommentare (27)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Auch bei mir stimmt so gut wie alles (nur hasse ich tanzen :) )ich bin skorpion und aszedent löwe,
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Als Fischefrau sag ich : bloß nie mehr einen Skorpionmann. ...
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Ich lese immer wieder Horoskope die von heute ist wie für mich geschrieben. Bin scorpion aszendent in scorpion. Bin sehr begeistert.Danke
  • Anonymer User
    Anonymer User


    Bin echt beeindruckt, bei mir trifft wirklich alles zu , bin Assendent Schütze u reise auch sehr gerne. Und bei Trennungen sind Skorpione echt so, halten sehr lange fest an einer Beziehung bis es einfach gar nicht mehr geht... das war bei mir genauso. Erkenne mich zu 95 % wieder in eurer Beschreibung. Faszinierend !!
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Vielen Dank für diese tolle Erklärung meines Ichs. Es stimmt alles zu 100 %



    Ich erkenne mich sofort wieder in der Situation der helfenden Freundin, die ganz ehrlich die Meinung sagt. Manchmal muss ich aufpassen, damit niemanden weh zu tun. Manche möchten nur positive Dinge hören, aber von mir bekommt man eben die ganze Wahrheit. ;)
Bild Montagsnl

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

Unsere Empfehlungen

BrigitteNewsletter
Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
Fan werden

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Sternzeichen Skorpion: Nie mit dem Status Quo zufrieden

Wie liebt ein Skorpion? Wie ist er als Freund? Und wie im Beruf? Ein Interview mit Astrologin Roswitha Broszath.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden