Sternzeichen-header
Tierkreiszeichen

Astrologie
Sternzeichen Steinbock: Der Gipfelstürmer

  • 15 Kommentare
  •  
  •  

BRIGITTE.de: Wie kann der Steinbock mit Geld umgehen?

Roswitha Broszath: Ganz gut. Steinböcke sind nicht geizig, was ihnen ja gern unterstellt wird. Sie haben ein Gespür für Risiko, werden nie Vabanque spielen. Steinböcke gönnen sich gern mal etwas, werden sich aber nie ganz verausgaben. Auf keinen Fall verschleudern sie ihr Geld, kaufen sich also keinen Tinnef, sondern eher etwas Teures.

BRIGITTE.de: Was zum Beispiel?

Roswitha Broszath: Steinböcke lieben es puristisch: Jil Sander oder Strehle ist typische Steinbock-Mode. Was Schmuck angeht, so wird eine Steinbock-Frau häufig nur ein ganz besonderes Stück tragen, einen Ring mit einem Solitär oder eine ganz teure Uhr. Klare, klassische Formen, natürliche Eleganz, das mag der Steinbock. Er beschränkt sich auf das Wesentliche. So sieht in der Regel auch seine Wohnung aus. Kitsch und Plüsch findet man dort nicht. Wenn ein Steinbock aber ein altes Möbelstück erbt, wird er es behalten und mit modernen Dingen kombinieren. Da ist er sehr wertschätzend und der Tradition verhaftet.

Zum Schluss verrate ich Ihnen noch etwas Schönes über Steinböcke: Man sagt, der Steinbock kommt alt zur Welt und wird immer jünger. Gerade Steinbock-Frauen, die in der Kindheit häufig ernst sind und sich oft für unscheinbar halten, strahlen immer mehr, je älter sie werden. Sie haben nachher eine ganz klare Schönheit und leuchten förmlich. Schöne Beispiele dafür sind Marianne Faithfull, Faye Dunaway und Christine Kaufmann. Oder Hannah Schygulla, die hat ein ganz typisches Steinbock-Gesicht, so wie auch Hildegard Knef eines hatte.

Jetzt neu: BRIGITTE-Astro-App "Mein Horoskop"

Die beliebten Horoskope der Astrologin Roswitha Broszath endlich auch als App! Mit Jahreshoroskop, 14-Tage-Horoskop und Kosmischem Highlight. Für alle, die sich gerne tiefer mit der Psychologie ihres Sternzeichens beschäftigen möchten. Einfach kostenlos herunterladen für iPhone oder Windows-Phone!

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  • Artikel vom 22.12.2009
    Interview: Katharina Wantoch
  • 15 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern