Sternzeichen-header
Tierkreiszeichen

Astrologie
Sternzeichen Waage: Kreativ und aufgeschlossen

  • 19 Kommentare
  •  
  •  

BRIGITTE.de: Insgesamt scheint die Waage mit recht vielen Zeichen gut auszukommen.

Roswitha Broszath: Sie kann mit ganz vielen, aber nur, wenn sie will. Um es klar zu sagen: Die Waage kann auch anders und deutlich die kalte Schulter zeigen. Treue ist für die Waage nicht selbstverständlich, was nicht bedeutet, dass sie untreu ist. Aber die Waage gehört nicht zu den Tierkreiszeichen, die in eine Beziehung reingehen und schwören, nie wieder einen Blick woanders hinzurichten. Wer mit einer Waage zusammen ist, muss ein gutes Selbstwertgefühl haben. Kein anderes Tierkreiszeichen guckt so viel nach anderen Frauen und Männern wie die Waage. Sie sieht einfach die Schönheit. Das ist ein Automatismus, von dem man sich nicht bedroht fühlen darf, sonst hält man die Beziehung nicht aus.

BRIGITTE.de: Wo liegt der Schatten der Waage?

Roswitha Broszath: Da gibt es einige. Zum einen die Wut, die entsteht, weil Waagen immer ausgeglichen und vermittelnd sein sollen. Dadurch staut sich eine Menge Spannung an. Dann die Sehnsucht nach Beifall. Dem anderen immer nur zu sagen, wie wunderbar er ist, in der Hoffnung, dass auch etwas zurückkommt, hat etwas Narzisstisches.

Ein weiterer Schatten: Waagen können ihren Charme als Waffe einsetzen. Eigentlich sind Schatten ja etwas Unbewusstes, aber die Waage kann ihren Charme bewusst und gezielt als Tarnung einsetzen. Hinter dem Charme verbirgt sich dann kalte Planung. Eine Waage lässt sich auch nicht in die Karten gucken. Da darf man sich von ihrer scheinbar freundlichen Offenheit nicht täuschen lassen. Und sie geht gern kreativ mit der Wahrheit um, aber nur, um andere nicht zu verletzen. Eine Waage ist immer ausweichend - und bei allem Charme und Entgegenkommen wird man sich die Zähne ausbeißen, wenn man sie zu etwas zwingen will. Dann kann sie absolut dichtmachen, ein Schutz aus der Kindheit, den sie entwickeln musste, um seelisch unbeschadet aufzuwachsen.

BRIGITTE.de: Was zeichnet die Waagefrau aus?

Roswitha Broszath: Sie ist ein ganz besonderes Wesen. Wie kein anderes Tierkreiszeichen widerlegt sie die vermeintliche Weisheit: "Wer schön ist, ist nicht klug". Die Waagefrau ist gestylt, attraktiv, hat ein tolles Auftreten, hat Charme und Stilgefühl und ist sehr intelligent. Wenn ihr jemand nach dem Motto begegnet: "Sprich langsam, sie ist blond", kann sie ihr Gegenüber mit drei ironischen Sätzen auf das nötige Maß zurechtstutzen. Die Waage ist eine sehr toughe, erfolgreiche Frau, die oft mehr männliche Anteile hat als der Waagemann. Waagefrauen sind manchmal strikter in ihrer Vorgehensweise als Waagemänner. Bei den Männern sind Charme und Anpassungsbereitschaft häufig sehr ausgeprägt. Ihre vielfältigen kreativen Anteile können da ein bisschen wie ein Weichzeichner wirken.

Waagefrauen sind keine besonders guten Hausfrauen. Sie haben Schönheitssinn, die Wohnung soll also toll aussehen, aber Normen entsprechen oder sich um Kleinkram kümmern, danach steht ihnen nicht der Sinn. Jede spießige Sichtweise ist für die Waagefrau unerträglich. Als Partner sucht sie einen starken Mann, mit dem sie sich messen kann und der ihrer Intelligenz gewachsen ist, der ihr jeden gewünschten Entwicklungsraum lässt und sie nicht in ein Raster presst.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  • Interview: Katharina Wantoch
  • 19 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern