Sternzeichen-header
Tierkreiszeichen

Astrologie
Sternzeichen Waage: Kreativ und aufgeschlossen

  • 20 Kommentare
  •  
  •  

BRIGITTE.de: Das Waage-Motto ist ...?

Roswitha Broszath: "Don't worry, be happy" und "Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist." Was auch typisch Waage ist: "Es ist nicht entscheidend, was passiert, sondern was man daraus macht." Die Waage hat nun mal die Begabung, aus allem etwas Positives zu machen. Sie ist ein reiches Zeichen, aber keineswegs so bevorzugt, als dass es hier keine Entwicklungsspannungen oder Belastungen in der Kindheit gäbe. Ganz im Gegenteil. Die Waage geht damit aber eben auf ihre Weise um.

BRIGITTE.de: Wie steht's um die Gesundheit der Waage?

Roswitha Broszath: Zur Waage gehören Niere und Blase. Wie die Waagschale ist auch die Niere paarig angelegt. Blase und Niere haben viel zu tun mit Begegnung. Man sagt ja zum Beispiel: "Das geht mir an die Nieren". Wer Probleme mit der Blase oder den Nieren hat, sollte sich seine Beziehung genauer angucken. Meist stimmt dort dann etwas nicht.

Die Haut gehört auch zur Waage. Oft sind Waage-Geborene dort sehr empfindlich, weil die Haut das Abgrenzungsorgan nach Außen ist und die Waage intensiv auf ihr Gegenüber reagiert. Hautirritationen sind deshalb auch eine Aufforderung, darauf zu achten, wo höre ich auf, wo fängt der andere an, wie verhalte ich mich in Beziehungen, wie weit gehe ich auf den anderen zu.

BRIGITTE.de: Im Umgang mit Geld ist die Waage sehr großzügig, wie wir schon gehört haben.

Roswitha Broszath: Ja, und das Geld fließt auch immer nach. Geld ist eben nicht das Hauptthema der Waage, über Finanzen muss sie sich karmisch gesehen keine großen Gedanken machen. Ihr Entwicklungspunkt sind Beziehungen. Mit Geld geht die Waage ganz locker um.

BRIGITTE.de: Und mit ihrer Freizeit? Was macht sie da am liebsten?

Roswitha Broszath: Jede Form von künstlerischer Betätigung ist ihr wichtig und bereichert sie. Sport macht die Waage gern, wenn die Sportart eine tänzerische oder akrobatische Komponente hat. Leistungssport interessiert sie weniger. Zu Schmuck und Modedesign hat sie eine Affinität, ebenso zum Dekorieren. Die Waage mag eben alles, was mit Schönheit zu tun hat. Besonders gut beherrscht sie künstlerische Fotografie und das Filmemachen.

Die Waage interessiert sich sehr für Ägypten. Hieroglyphen malen, sich mit der ägyptischen Geschichte zu beschäftigen, macht ihr Spaß. Ohnehin hat sie ein großes Interesse an anderen Ländern und Kulturen, auch an philosophischen Betrachtungen, aber ohne dogmatisch zu werden. Eine Waage guckt sich das an, was sie berührt. Alles, was nicht mit ihr zu tun hat, würde sie aber niemals abwerten. Leben und leben lassen, das ist auch eine Waage-Qualität.

BRIGITTE.de: Bei den vielen künstlerischen Begabungen gibt es unter den Promis bestimmt eine Menge Waagen.

Roswitha Broszath: Ja, auffällig viele Musiker sind Waage: Luciano Pavarotti, Sting, André Rieu, Udo Jürgens und Cliff Richard zum Beispiel. Unter den Schauspielern haben wir Gwyneth Paltrow, Catherina Zeta-Jones und ihren Mann Michael Douglas, der auch Waage ist, außerdem Catherine Deneuve, Susan Sarandon, Roger Moore und Corinna Harfouch. Auch Omar Sharif und Brigitte Bardot sind Waage. Es ist eben ein sehr kreatives Zeichen - und ein sehr freundliches und anziehendes. Eigentlich muss man Waage-Menschen einfach lieben. Sie sind eine große Bereicherung des Tierkreises.

Jetzt neu: BRIGITTE-Astro-App "Mein Horoskop"

Die beliebten Horoskope der Astrologin Roswitha Broszath endlich auch als App! Mit Jahreshoroskop, 14-Tage-Horoskop und Kosmischem Highlight. Für alle, die sich gerne tiefer mit der Psychologie ihres Sternzeichens beschäftigen möchten. Einfach kostenlos herunterladen für iPhone oder Windows-Phone!

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  • Artikel vom 24.09.2009
    Interview: Katharina Wantoch
  • 20 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen