Sternzeichen-header

Tierkreiszeichen

Alles über Ihr Sternzeichen

Astrologie

Sternzeichen Widder: Spontan und leidenschaftlich

  • 18 Kommentare
  •  
  •  

BRIGITTE.de: Der Schatten des Widders klang vorhin schon an, die Selbstherrlichkeit ...

Roswitha Broszath: Ja, ein Widder hält sich für unbesiegbar und denkt, er gestalte sein Leben komplett selbst. Er kann andere manchmal ganz schön abwertend behandeln und arrogant sein. Eine gewisse Tendenz zur Herrschsucht hat er auch. Andere ein bisschen herumzuscheuchen, ist Widder-Manier. Widder befehlen.

BRIGITTE.de: Womit kann ein Widder nicht umgehen?

Roswitha Broszath: Mit Intrigen, die entwaffnen ihn geradezu, und mit Widerständen. Widder sind widerstandsorientiert, wenn sich Widerstände auftun, laufen sie zur Höchstform auf - mit einer Jetzt-erst-recht-Haltung. Das ist aber auch eine starke Motivationskraft. Wenn man Widder dann stoppt, kann es sein, dass sie darunter leiden und krank werden.

BRIGITTE.de: Und worunter leiden sie dann besonders?

Roswitha Broszath: Zum Widder gehört der Kopf mit Nasenwurzel, Nasennebenhöhlen, dem Gesicht insgesamt. Besonders sensibel sind bei ihm die Nasennebenhöhlen. Auch die Gallenfunktion gehört zu Widder dazu. Der Gallenfluss ist vegetativ gesteuert, und beim Widder können durch unterdrückte Emotionen oder verdrängte Probleme Gallensteine entstehen. Typisch für den Widder ist, dass ganz plötzlich heftige Erkrankungen wie hohes Fieber auftreten, die am nächsten Tag genauso plötzlich wieder weg sind. Weil Widder überaktiv sind, kommen sie abends oft nicht richtig zur Ruhe und neigen zu Nervosität.

Widder wollen und gehen oft mit dem Kopf durch die Wand. Deshalb haben Widdergeborene häufig Blessuren und Narben an Stirn oder Augenbrauen, leiden unter Kopfschmerzen, ob Cluster-, Spannungskopfschmerz oder Migräne. Und weil sie so gern Extremsport betreiben, sind sie generell anfällig für Verletzungen.

BRIGITTE.de: Welche Interessen haben Widder sonst noch?

Roswitha Broszath: Widder haben einen Bezug zum Jagen. Dazu gehört auch die Hege und Pflege des Wildes. Die Göttin Diana, die dem Widder zugeordnet ist, hat sich ja auch liebevoll um alle Bewohner des Waldes gekümmert. Sportschießen, Bogenschießen, Fechten und Kampfsportarten mögen Widder gern. Als Kunstrichtung bevorzugen sie die Jungen Wilden. Ihnen selbst liegen das Malen mit einer Spritzpistole, Bildhauerei, Metall- und Kunstschmiedearbeiten.

Bei Reisen bevorzugen Widder Aktivurlaube oder unternehmen einen Survival Trip. Ob auf Safari nach Afrika oder nach Alaska zum Bärenbeobachten: Der Widder mag das Abenteuer. "Der mit dem Wolf tanzt", diese Idee findet sich auch eins zu eins in Widder wieder.

BRIGITTE.de: Wie ist sein Verhältnis zum Geld?

Roswitha Broszath: Spontan. Wenn er etwas sieht, was ihm gefällt, wird er nicht lange überlegen und es kaufen, ohne den Kauf hinterher zu bereuen. Anders als der Stier neigt der Widder nicht dazu, Geld anzuhäufen. Er hat den Wunsch, sich in diesem Leben zu entwickeln und zu entfalten und weiß, dass man dafür finanzielle Mittel braucht. Aber die sind in der Regel auch vorhanden.

BRIGITTE.de: Ist der Widder ein guter Freund?

Roswitha Broszath: Widder ist ein ganz faires und loyales Zeichen. Die Widder-Frau wird ihrem Partner und ihrer Familie immer und mit allem, was sie hat, zur Seite stehen. Trotzdem ist ein Widder nicht selbstlos. Wenn ihn ein Freund anruft, wird der Widder sicherlich alles tun, um ihm zu helfen, aber sich darüber nicht vergessen. Bei einem Widder kann man immer mit ehrlichen und klaren Antwort rechnen. Für lange psychologische Gespräche muss man sich aber einen Krebs oder einen Fisch suchen. Das langweilt den Widder. Er möchte Sofortlösungen haben, aber die gibt es eben nicht immer. Seine Ungeduld bringt ihn manchmal dazu, dass er einfach irgendetwas tut, nur um zu handeln und aus der Stagnation rauszukommen.

Widder sind schon auch ein bisschen Einzelkämpfer. Zusammen ins Sportstudio gehen, Radtouren auf Mallorca unternehmen, Tennis spielen, das machen sie gern. Aber sie schütten einem nicht unbedingt ihr Herz aus. Probleme haben sie nicht, es gibt für alles eine Lösung, ist ihr Motto. Hinter der Fassade sieht es natürlich oft anders aus. Auch ein Widder kann Depressionen haben, doch die wird er dann mit Sport bekämpfen - im wahrsten Sinne des Wortes. In seinen Grundfesten aber ist ein Widder nur schwer zu erschüttern.

Jetzt neu: BRIGITTE-Astro-App "Mein Horoskop"

Die beliebten Horoskope der Astrologin Roswitha Broszath endlich auch als App! Mit Jahreshoroskop, 14-Tage-Horoskop und Kosmischem Highlight. Für alle, die sich gerne tiefer mit der Psychologie ihres Sternzeichens beschäftigen möchten. Einfach kostenlos herunterladen!

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  • Artikel vom 20.03.2010
  • Interview: Katharina Wantoch