Bücher online bestellen


Angela Wittmann liest im Jahr mehr als 300 Bücher für BRIGITTE.

  •  
  •  

Isabel Allende: "Amandas Suche"

Isabel Allende hat ihren ersten Krimi geschrieben. Und das hat einige Fans so nachhaltig verstört, dass behauptet wurde, untalentierte Familienmitglieder hätten im Namen der Bestseller-Autorin „Amandas Suche“ verbrochen. In der Tat ist der Thriller ohne Allendes Familie nicht denkbar: Ihre Enkelin Nicole ist Vorbild für die jugendliche Heldin Amanda, die als versierte Rollenspielerin am Computer wie im wirklichen Leben „Ripper“ jagt – ihre Mutter Indiana, Star der esoterischen Heiler-Szene San Franciscos, wurde von einem Serienkiller verschleppt. Allendes Ehemann William C. Gordon, der selbst Thriller verfasst, kommt in ihrem neuen Werk ebenso zu Ehren wie sein Ermittler samt dessen Sohn. Und Amanda hat einen Großvater, der gern altmodisches Zeug mit magischem Realismus schreibt und am Ende auch „Amandas Suche“. Dieser Opa hat viel von Isabel Allende, die sich den Spaß beim Schreiben dieses Krimis bestimmt von keinem hat nehmen lassen. Und Spaß hatte ich beim Lesen ihres „Familienwerks” auch. (Ü: Svenja Becker, 480 S., 24,95 Euro, Suhrkamp)

  • Foto: Fotolia.com
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern