Vampirromane: Bis(s) zum Abwinken

Ein Vampirroman folgt dem nächsten - und alle sehen gleich aus. Welchen Wiedergängern können wir da noch trauen? Fünf lesenswerte Vampirromane.

  • 1 Kommentar
  •  
  •  
In diesem Artikel:

Die "Bis(s)"-Begeisterung ist ungebrochen. Seit 26. November läuft die Verfilmung von Teil 2, "Bis(s) zur Mittagsstunde", in unseren Kinos - und dominiert erwartungsgemäß die Kinocharts. Allen Erfolgsmeldungen zum Trotz hat "Biss"-Autorin Stephenie Meyer beschlossen, ihr Buch-Projekt "Midnight Sun" unvollendet zu lassen. Eigentlich wollte sie den Vampir-Vierteiler um die keuschen Liebenden Bella und Edward dadurch ergänzen, dass sie in einem fünften Band alles noch mal von vorn erzählt - nur diesmal aus der Sicht Edwards. Doch dann fanden sich die Ansichten des verliebten Vampirs vorab im Internet, und die beklaute Autorin gab enttäuscht auf. Vielleicht gut, dass Frau Meyer sich nicht selbst kopiert, das macht schließlich schon die ganze Welt. Mehr schlecht als recht übrigens, vor allem dann, wenn der Vampir seiner nächtlichen Bestimmung untreu wird und tatsächlich ins Bett gezerrt wird. Aber keine Angst: Bei den Romanen, die wir Ihnen auf den nächsten Seiten vorstellen, müssen Sie trotzdem nicht gleich die Flatter machen.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  • Angela Wittmann
  • 1 Kommentar
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen