Der "Feuchtgebiete"-Nachfolger
"Schoßgebete": Die neue Provokation der Charlotte Roche

Nach "Feuchtgebiete" jetzt "Schoßgebete": Der neue Roman von Charlotte Roche ist noch ehrlicher als sein Vorgänger. Offen und ehrlich hat auch die Autorin mit BRIGITTE gesprochen - über Sex, Tod und den tragischen Unfall ihrer Familie.

Charlotte Roches neues Buch "Schoßgebete" (Piper, 288 Seiten, 16,99 Euro) wird ab 10. August in einer Startauflage von 500.000 Exemplaren in den Buchhandlungen liegen. 2008 hatte Roche mit "Feuchtgebiete" einen Skandalroman geschrieben, der sich zwei Millionen mal verkaufte. In ihrem neuen Roman, der offen autobiographisch ist, erzählt sie von einer 30-jährigen Frau, die gerne eine tolle Mutter, Liebhaberin, Ehefrau und Umweltschützerin wäre und permanent gegen ihre Ängste, Depressionen und die Erinnerungen an den grausamen Unfalltod ihrer drei Brüder kämpft - mit Hilfe ihrer Therapeutin und vor allem mit Sex.

Vor dem Erscheinen von "Schoßgebete" gab Charlotte Roche nur zwei Interviews. Was sie BRIGITTE-Autorin Beatrix Gerstberger erzählte, können Sie hier in Auszügen lesen. Das komplette Porträt ist in BRIGITTE Heft 18 erschienen.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 7
  • Fotos: Cinetext, Imago
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen