Onlineshopping
Sicher online bestellen: Einkauf ohne Ärger

Hohe Gebühren, fehlende Ware, Fake-Shops: Wir erklären, wie Sie sicher online bestellen und Ärger vermeiden.

  • 1 Kommentar
  •  
  •  

Foto: MarsBars/istockphoto.com

Online-Handel boomt: In Deutschland wurden im vergangenen Jahr 26 Milliarden Euro mit dieser Variante des Versandhandels umgesetzt. Schätzungsweise eine Million Online-Shops soll es in Deutschland bereits geben, genau erhoben wird die Zahl jedoch nicht.

Bequem ist das Bestellen im Internet auf alle Fälle. Doch Ärger gibt es häufig: Laut einer Umfrage des Infas Instituts haben mehr als zwei Millionen Kunden in den vergangenen zwei Jahren die im Web bestellte oder ersteigerte Ware gar nicht erst erhalten.

Shop aussuchen

Der Anbieter sollte klar erkennbar und leicht aufzufinden sein, zum Beispiel unter dem Stichwort "Impressum". Auch der Geschäftsführer sollte namentlich genannt sein, außerdem eine Postadresse, Fax- und Telefonnummer. Hände weg, wenn es nur eine Postfachanschrift gibt!

Klicken Sie auf "Datenschutz". Gibt der Händler die Kundendaten weiter? Fehlen Angaben dazu oder wirken sie unvollständig, können Sie davon ausgehen, dass dies der Fall ist.

Der Preis sollte klar erkennbar und die Mehrwertsteuer bereits enthalten sein, die Versandkosten ganz genau beziffert werden. Bei manchen sehr großen Händlern wie Amazon ändern sich die Preise täglich, weil sie auf Angebote der Konkurrenz reagieren. Wenn Sie Zeit haben: mehrfach am Tag auf der Seite vorbeischauen!

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 8
  • Text: Beate Koma
  • 1 Kommentar
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen