40 Jahre "Tatort": Unsere liebsten Kommissare

40 Jahre "Tatort" stehen für 793 gelöste Fälle und viele "Tatort"-Kommissare, die wir ins Herz geschlossen haben. Wir stellen unsere Lieblinge vor und fragen Sie nach Ihren Favoriten. Stimmen Sie für Ihren Favoriten!. Oder machen Sie unseren Test und finden Sie heraus, ob eine Tatort-Kommissarin in Ihnen steckt!

  • 30 Kommentare
  •  
  •  

Hamburg ist eine schöne Stadt. Hamburger "Tatorte" waren eine zeitlang schöner Mist, nämlich als Hauptkommissar Casstorff und Oberkommissar Holicek Dienst hatten. Warum ich jetzt wieder mit Freude einschalte, wenn der "Tatort" aus Hamburg kommt, hat einen guten (Migrationshinter)Grund: Mehmet Kurtulus. Sein Cenk Batu verleiht der alten Tante "Tatort" frischen Elbwind, weil Batu kein klassischer Kommissar ist, sondern als verdeckter Ermittler arbeitet - und seine Sonntagabenddienstzeit deshalb erfreulich abwechslungsreich gestalten kann. Mal darf er den PR-Berater spielen und in der Hafencity wohnen, mal landet er als türkischer Kleinkrimineller im Krankenhaus - mit komischem Schnauzer im Gesicht, aber immer noch attraktiv dabei. Von den Drehbüchern zum Einsame-Wolf-Dasein verdammt sehnt sich Batu nach Beziehungen, doch ihm bleiben nur Fernschach mit seinem Vater und gelegentliche Flurbegegnungen mit seiner Nachbarin. Traurig für ihn, gut für mich als Zuschauerin: Hier hat der im modernen "Tatort" so überstrapazierte Einbruch des Privaten ins Ermittlerleben kaum eine Chance.
Katharina Wantoch

Wählen Sie Ihren Lieblingskommissar!

Mehr bei BRIGITTE.de:
Der "Tatort" im Radio
Wählen Sie Ihren Lieblingskommissar!

Stilistisch gesehen: Maria Furtwängler

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen
  • Fotos: Cinetext, ARD