Trinkgeld: Wie viel muss ich zahlen?

Für guten Service zahlen wir gern ein Trinkgeld. Aber wie viel ist angemessen? Was bekommen Friseure, Kofferträger, Heizungsmonteure? Und was machen wir, wenn wir nicht zufrieden waren? Eine Orientierungshilfe.

  • 8 Kommentare
  •  
  •  
In diesem Artikel:

Wie viel Trinkgeld gibt man?

Machen:

Mit etwa 10 Prozent des Rechnungsbetrags liegen Sie in Europa selten falsch. Gepäckträger bekommen etwa einen Euro pro Koffer, Zimmermädchen ein bis zwei Euro pro Übernachtung.

Lassen:

Wenn Sie von 19,90 Euro auf 20 Euro aufrunden, fasst der Kellner das wahrscheinlich nicht als Großzügigkeit, sondern als Beleidigung auf. Sind Sie mit dem Service nicht zufrieden, geben Sie lieber gar kein Trinkgeld als zu wenig und sprechen Sie an, was Sie stört.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  • Text: Swantje Wallbraun
  • 8 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern