Das große Weltraum-Quiz

Das Sprichwort "Hinter dem Mond leben" könnte tatsächlich Wirklichkeit werden. Die NASA plant eine bemannte Station hinter dem Mond und nimmt damit den Erfolgskurs der US-Raumfahrt wieder auf. Begleiten Sie uns auf eine spannende Reise in die unendlichen Weiten des Weltraums!

  •  
  •  
  • Frage 1 von 11:

    Am Abend vor unserer großen Reise betrachten wir das Universum noch mal vom sicheren Erdboden aus. So viele Sterne... Äh, oder Planeten... oder... Ja, was unterscheidet denn noch mal einen Planeten von einem Stern?

    Am Abend vor unserer großen Reise betrachten wir das Universum noch mal vom sicheren Erdboden aus. So viele Sterne... Äh, oder Planeten... oder... Ja, was unterscheidet denn noch mal einen Planeten von einem Stern?

    Ihre Antwort:

    Planeten bewegen sich in Umlaufbahnen durchs Weltall, Sterne hingegen bleiben fix an einem Punkt.

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Planeten sind sehr viel kleiner und leuchten im Gegensatz zu Sternen nicht von selbst.

    Richtig!

    Planeten bestehen meistens aus Gestein und leuchten nur, wenn sie zum Beispiel von einer Sonne angestrahlt werden.

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Es gibt keinen Unterschied.

    Richtig!

    Das war leider falsch.
  • Frage 2 von 11:

    Der große Tag. Wir haben den Start gemeistert, sind sicher in die Umlaufbahn eingetreten und genießen einen traumhaften Blick auf unsere Galaxis, die Milchstraße. Wie viele Sterne befinden sich in ihr?

    Der große Tag. Wir haben den Start gemeistert, sind sicher in die Umlaufbahn eingetreten und genießen einen traumhaften Blick auf unsere Galaxis, die Milchstraße. Wie viele Sterne befinden sich in ihr?

    Ihre Antwort:

    10 Millionen

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    1 Milliarde

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    100 Milliarden

    Richtig!

    Schon die Griechen waren beeindruckt von der Menge an Sternen und deuteten sie als verspritzte Milch der Göttin Hera. Daher auch der Name Galaxis: "gala" heißt auf Griechisch nämlich Milch.

    Das war leider falsch.
  • Frage 3 von 11:

    Wir können nun auch wunderbar unsere Nachbarplaneten bewundern. Venus, Jupiter, Neptun, Erde - so unterschiedlich sie auch sind, eines haben sie gemeinsam. Sie kreisen alle um die Sonne, und zwar in ...

    Wir können nun auch wunderbar unsere Nachbarplaneten bewundern. Venus, Jupiter, Neptun, Erde - so unterschiedlich sie auch sind, eines haben sie gemeinsam. Sie kreisen alle um die Sonne, und zwar in ...

    Ihre Antwort:

    Ellipsen.

    Richtig!

    Die Umlaufbahnen der Planeten haben die Form einer Ellipse.

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Kreisen.

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Unregelmäßigen Umlaufbahnen.

    Richtig!

    Das war leider falsch.
  • Frage 4 von 11:

    Oh, und da ist ja auch unser kleiner Erdtrabant, der Mond. Beeindruckt gedenkt unsere Mannschaft den mutigen Männern, die vor 40 Jahren erstmals ihren Fuß auf den Gesteinsklumpen setzten. Wie hieß noch die berühmte Mondfähre, mit der Neil Armstrong und Co. auf dem Mond landeten?

    Oh, und da ist ja auch unser kleiner Erdtrabant, der Mond. Beeindruckt gedenkt unsere Mannschaft den mutigen Männern, die vor 40 Jahren erstmals ihren Fuß auf den Gesteinsklumpen setzten. Wie hieß noch die berühmte Mondfähre, mit der Neil Armstrong und Co. auf dem Mond landeten?

    Ihre Antwort:

    Apollo 11

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Eagle

    Richtig!

    Die Mondfähre trug den Namen "Eagle". Unter "Apollo 11" versteht man hingegen die ganze Mission, auf die sich Neil Armstrong und seine Crew 1969 aufmachten.

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Columbia

    Richtig!

    Das war leider falsch.
  • Frage 5 von 11:

    Zwölf Menschen haben insgesamt den Mond betreten. In welchem Jahr war zuletzt ein Mensch auf dem Mond unterwegs?

    Zwölf Menschen haben insgesamt den Mond betreten. In welchem Jahr war zuletzt ein Mensch auf dem Mond unterwegs?

    Ihre Antwort:

    1972

    Richtig!

    Seitdem hat kein Mensch mehr einen Planeten im Weltall betreten.

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    1987

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    1993

    Richtig!

    Das war leider falsch.
  • Frage 6 von 11:

    4. Tag unserer Reise. Zeit für einen Weltraumspaziergang. Die Mannschaft stimmt gut gelaunt den bekannten Peter-Schilling-Hit an: "Völlig losgelöst ..." Wir fragen uns besorgt: Geht das überhaupt? Als Mensch völlig losgelöst durchs All zu schweben?

    4. Tag unserer Reise. Zeit für einen Weltraumspaziergang. Die Mannschaft stimmt gut gelaunt den bekannten Peter-Schilling-Hit an: "Völlig losgelöst ..." Wir fragen uns besorgt: Geht das überhaupt? Als Mensch völlig losgelöst durchs All zu schweben?

    Ihre Antwort:

    Ja, mit Hilfe eines Stickstoffantriebs auf dem Rücken können sich Astronauten ohne Verbindung zur Raumfähre durchs All bewegen.

    Richtig!

    Der Astronaut Bruce McCandless schwebte 1984 erstmals auf diese Weise durchs All.

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Nein, der Astronaut würde sofort ins Universum hinausgetrieben werden, darum ist er immer durch eine Sicherheitsleine mit dem Raumschiff verbunden.

    Richtig!

    Das war leider falsch.
  • Frage 7 von 11:

    Wir verzichten auf den Spaziergang, schließlich müssen wir sowieso gleich wieder aufs Laufband. Zwei Stunden müssen Astronauten im Weltall täglich darauf trainieren. Was würde ansonsten passieren?

    Wir verzichten auf den Spaziergang, schließlich müssen wir sowieso gleich wieder aufs Laufband. Zwei Stunden müssen Astronauten im Weltall täglich darauf trainieren. Was würde ansonsten passieren?

    Ihre Antwort:

    Ihre Lunge könnte Schaden nehmen, da der Mensch im All weniger Sauerstoff braucht und flacher atmet.

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Ihr Kreislauf würde zusammenbrechen, weil das Herz im All viel langsamer schlägt.

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Sie würden nach der Rückkehr auf die Erde zusammenbrechen, da ihre Muskeln in der Schwerelosigkeit ohne Training erschlaffen.

    Richtig!

    Die Schwerelosigkeit macht so träge, dass die Muskeln sich in kürzester Zeit zurückbilden.

    Das war leider falsch.
  • Frage 8 von 11:

    Nach dem Training heißt es wieder: rausschauen und träumen. Was wohl hinter den Grenzen unseres Sonnensystems liegt? Um das herauszufinden ist bereits seit 1977 die Raumsonde "Voyager I" unterwegs und sendet noch heute regelmäßig Daten an die Erde. Was befindet sich als "Gruß" an Außerirdische mit an Bord?

    Nach dem Training heißt es wieder: rausschauen und träumen. Was wohl hinter den Grenzen unseres Sonnensystems liegt? Um das herauszufinden ist bereits seit 1977 die Raumsonde "Voyager I" unterwegs und sendet noch heute regelmäßig Daten an die Erde. Was befindet sich als "Gruß" an Außerirdische mit an Bord?

    Ihre Antwort:

    Ein Brief und ein Foto des damaligen US-Präsidenten Gerald Rudolph Ford. Der Brief beginnt mit: "My dear extraterrestrial friends."

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Eine goldene Schallplatte mit dem Titel "Sound of Earth". Zu hören sind unter anderem quakende Frösche, Musik von Bach und das Rauschen eines Zuges.

    Richtig!

    Damit die Marsmenschen die Platte auch hören können, liegt ihr selbstverständlich auch eine genaue Bauanleitung für einen Plattenspieler bei.

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Eine Bibel.

    Richtig!

    Das war leider falsch.
  • Frage 9 von 11:

    Na, hoffentlich wird die Voyager nicht von einem Schwarzen Loch geschluckt. Warum ist so ein Schwarzes Loch eigentlich schwarz?

    Na, hoffentlich wird die Voyager nicht von einem Schwarzen Loch geschluckt. Warum ist so ein Schwarzes Loch eigentlich schwarz?

    Ihre Antwort:

    Weil es alle Spektralfarben des Lichts enthält, und das ergibt für unser Auge die Farbe schwarz.

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Weil die Sonnen, aus dem es besteht, bereits erloschen sind.

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    Seine Schwerkraft ist so groß, dass ihr weder Materie noch Lichtstrahlen entkommen.

    Richtig!

    Das Schwarze Loch schluckt alles, auch Licht.

    Das war leider falsch.
  • Frage 10 von 11:

    Doch es gibt im All nicht nur Schwarze Löcher, sondern auch Rote Riesen. Und das sind...

    Doch es gibt im All nicht nur Schwarze Löcher, sondern auch Rote Riesen. Und das sind...

    Ihre Antwort:

    ... alte verbrauchte Sterne, die sich vor ihrem endgültigen Ausglühen ausdehnen.

    Richtig!

    Nach dem Aufblähen schrumpft der Rote Riese übrigens zusammen und wird zum Weißen Zwerg. Dieser Sterbeprozess kann viele Milliarden Jahre dauern.

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    ... besonders heiße, aus Stickstoff bestehende Sonnen.

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    ... große Kometen, die eine ganze Masse von Gestein hinter sich herziehen und dadurch rot erscheinen.

    Richtig!

    Das war leider falsch.
  • Frage 11 von 11:

    Schade, nun ist unsere Reise schon zu Ende. Wie gut, dass man mittlerweile auch als Privatperson ins All reisen kann. Was kostet so ein extravaganter Urlaub?

    Schade, nun ist unsere Reise schon zu Ende. Wie gut, dass man mittlerweile auch als Privatperson ins All reisen kann. Was kostet so ein extravaganter Urlaub?

    Ihre Antwort:

    ca. 200.000 Dollar

    Richtig!

    Für diesen ausgefallenen Wunsch muss lange gespart werden. Dafür bekommen Sie aber etwas ganz Besonderes. Falls Sie trotzdem lieber Urlaub auf der Erde machen, versorgen uns die baldigen Mondbewohner bestimmt demnächst mit spannenden Neuigkeiten über das Ungewisse des Weltraums.

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    ca. 500.000 Dollar

    Richtig!

    Das war leider falsch.

    Ihre Antwort:

    ca. 1 Million Dollar

    Richtig!

    Das war leider falsch.
  • Sophie Lübbert