Ski-Wochenende: Ideen aus einer weißen Welt

Die schönsten Ideen für ein Ski-Wochenende: Pulverschnee sprühen lassen, über Tälern schweben, Feuer fangen oder zwischen Eiswänden schlummern ... Was macht Ihnen Spaß?

1. Rauf auf die Bretter!

Am Samstag sind wir in der Nähe des Achensees in Tirol mit einem Bergführer unterwegs: Die Seilbahn hat uns auf 1831 Meter gebracht, zum Einstieg in das Tourengebiet Rofangebirge. Die eiskalte Luft prickelt im Gesicht, der Schnee knirscht unter den Skiern. Eine leise, wunderschöne Winterwelt. Langsam gehen wir hintereinander den Berg hoch Richtung Grubascharte. Unter unseren Skiern kleben Felle, damit wir nicht zurückrutschen. Nach zwei Stunden ziehen wir sie ab. Zeit für die Abfahrt. Wir sind die Ersten, die Spuren in den weißen Flauschteppich aus frischem Pulverschnee ziehen dürfen. Monika Herbst Reise-Info: Übernachten im Hotel Fürstenhaus Am Achensee. Zwei Nächte pro Person ab 297 Euro inklusive Ski-Tourenpaket für gute Alpinskifahrer, alternativ Schneeschuhwandern möglich (A-6213 Pertisau/Tirol, Tel. 00 43/52 43/544 20, www.travelcharme.com). Tourismusverband Achensee, Tel. 00 43/52 46/53 00, www.achensee.info

Vors Hotel wedeln

Die Gäste schlafen noch, wenn Fritz Schlierenzauer, 66, in Stiefeln und Daunenjacke hinters Haus stapft: Seit 30 Jahren misst der Chef des Berghotels "Körbersee" jeden Wintermorgen den Neuschnee - im Schnitt 11 000 cm pro Saison. Nirgendwo in Österreich fällt die weiße Pracht intensiver als in der Ski-Region Warth- Schröcken am Arlberg mit ihren 60 Pistenkilometern. Ich genieße die Winterwundergarantie und das gemütliche "Körbersee", das auf 1675 Metern in einem Naturschutzgebiet liegt, umrandet von Alpen-Gipfeln. Das Gepäck kann man übrigens vom Parkplatz aus hochtransportieren lassen - und auf Skiern direkt vors Hotel wedeln. Bernhard Hobelberger

Reise-Info: Berghotel Körbersee,
DZ/F ab 89 Euro (Familie Schlierenzauer, A-6888 Schröcken 75, Vorarlberg, Tel. 00 43/55 19/265, www.koerbersee.at).

Warth-Schröcken Tourismus, Tel. 00 43/55 83/351 50, www.warth-schroecken.com

Biathlon für Anfänger

Alle Fünfe! Ich springe von der Gummimatte auf und hüpfe durch den Schnee. Noch nie habe ich auf dem Rummel auch nur eine Plastikrose geschossen; aber jetzt im berühmten Biathlon-Stadion von Hochfilzen/ Tirol: fünf Treffer! Auf die große Scheibe, über eine Distanz von 50 Metern, liegend! Ich wollte Skispaß ohne Lift, und dafür gibt's im Österreichischen Pillerseetal in den Kitzbüheler Alpen mehr als 110 Kilometer Loipen für den klassischen Langlauf oder den Skating-Stil, der dynamischen Variante, bei der man im Schlittschuhschritt Tempo macht und mit den Stöcken anschiebt. Man kann bei Waidring in die 90 Kilometer lange Kaiserloipe einsteigen oder sich auf der schwarzen Europa-Loipe von trainierenden Olympia-Siegern überholen lassen. Oder, wie ich, beim Gäste-Biathlon mitmachen. Gut, beim Schießen im Stehen versage ich, und das Skaten muss ich auch noch üben. "Ein, zwei, Stockeinsatz!", ruft Trainer Markus Förmer von der "Nordic Academy". Anstrengend! Hätte ich doch lieber die Pferdekutschfahrt nehmen sollen? Auf keinen Fall! Eva Meschede Reise-Info: Übernachten im Alpine Resort Fieberbrunn. Modernes Hotel an der Gondelbahn Fieberbrunn-Doischberg. DZ/HP ab 196 Euro (Lindau 18, A-6391 Fieberbrunn, Tel. 00 43/53 54/560 86, www.austria-trend.at). Nordic Academy Pillerseetal. Zweistündiger Gäste-Biathlon ab 28 Euro, Langlauf-Safaris nach Absprache (Langlaufzentrum Hochfilzen, A-6395 Hochfilzen/Tirol, Tel. 00 43/664/111 64 21, www.nordicacademy.at). Nachtrodeln. Von der Jausenstation Hochkogel die 2600 Meter lange beleuchtete Rodelbahn hinab (www.abschlepper.at).

Tourismusverband Pillerssetal, Tel. 00 43/ 53 54/56 304, www.pillerseetal.at

Vom Chalet auf die Piste

Erneut hatte er diese ungläubige Begeisterung im Blick, als könnte er noch immer nicht fassen, was er da vor sich hatte: Schnee

Sollen wir Freitagabend in den Whirlpool auf der Terrasse steigen? Oder in die freistehende Badewanne im Schlafzimmer? Oder doch in den Hotel-Pool? Und wie einigen sich acht Leute? Ja, richtig, das sind Luxusprobleme. Und genau deshalb passen sie auch so gut hierher: Unser luxuriöses Chalet steht direkt an der Piste im Skigebiet Kitzbühel, oberhalb der im vergangenen Winter eröffneten Maierlbahn mit leuchtend roten Gondeln. Am nächsten Morgen müssen wir nur auf die Skier steigen, und los geht's. Am Nachmittag sitzen wir dann in den Lounge-Sesseln auf dem Balkon, das Bergmassiv des Wilden Kaisers vor Augen. Acht Freunde, ein Gedanke: Das Leben ist schön. Später geht es in die Sauna im Untergeschoss. Und bevor wir in den gemütlichen Schlafzimmern verschwinden, müssen wir noch die Frage klären: Sonntagmorgen im Chalet frühstücken oder lieber am Hotel-Buffet nebenan? Unsere Probleme möchte man haben.

Simone Lück

Reise-Info: Maierl Alm & Chalets.
Bei Mindestbelegung mit vier Reisenden ab 155 Euro/Person, jeder weitere Gast (max. 8) zahlt ab 75 Euro pro Nacht. DZ/F ab 150 Euro (Krinberg 14, A-6365 Kirchberg in Tirol, Tel. 0043/53 57/210 90, www.maierl.at).

Kitzbühel Tourismus, Tel. 00 43/53 56/666 60, www.kitzbuehel.com

Genuss im Grödner Tag

Nein, das kann man wirklich keinem erzählen: Den Ski-Tag eröffnen wir mit einem Frühstück im "Bergrestaurant Raschötz" (Tel. 00 39/04 71/79 82 59, www.resciesa.com). Bald darauf folgt ein Glas roséfarbener Sekt aus der höchsten Sektkellerei Europas auf der Sofie-Hütte (Tel. 00 39/335/527 12 40, www.seceda.com). Dazu Speckbrötchen. Die Geislerspitzen spiegeln sich sonnig im Glas, wir schwingen die weiten Pisten Richtung St. Christina hinunter - den vielgelobten Zirbenschnaps der Daniel-Hütte testen (Tel. 00 39/335/ 648 26 60, www.seceda.cc). In alpenglühenfarbenen Gläsern. Wieder unterwegs, lockt uns eine kleine Tafel auf halber Strecke zwischen Sellastock und Langkofel auf die Terrasse der Vallongia-Hütte (Tel. 00 39/ 04 71/79 40 71, www.baita-vallongia.com). Die Dolomitenzacken ragen in den Himmel - und wir essen köstliche Weißwürste.

Barbara Schaefer

Reise-Info: Übernachten im Almhotel Col Raiser.
Direkt an der Piste. DZ/HP ab 220 Euro (Familie Schenk, I-39047 St. Christina in Gröden, BZ, Südtirol, Tel. 0039/04 71/79 63 02, www.colraiser.com). Val Gardena Gröden Marketing, Tel. 00 39/04 71/ 77 77 77, www.valgardena.it

181 Kilometer Ski-Spaß

Was liegt jenseits des gläsernen Windschutzes, der die Berghütte umgibt? Die Alpen, herrlich glitzernder Schnee und ein blitzblauer Himmel hier im Ski-Gebiet Hochfügen mit 181 Pistenkilometern und 38 Liften/ Gondelanlagen. Die Sonne scheint uns ins Gesicht, und wir drehen uns auf der Liege um. Hier oben, auf der schicken Wedelhütte (Tel. 00 43/676/88 63 25 70, www.wedelhuette.at), würde es uns nicht wundern, wenn gleich Paris Hilton oder Heidi Klum um die Ecke kämen. Aber nun los! Die breiten Pisten sind selbst bei schlechten Schneeverhältnissen gut präpariert, und es gibt nur wenige Ziehwege. Und wer Lust auf Après-Ski hat, geht zum Feiern in die "Postalm" nach Kaltenbach (Tel. 00 43/52 83/289 09, www.postalm.info). Wir tanken heute aber lieber Schlaf.

Simone Lück

Reise-Info: Übernachten im Hotel Seetal,
DZ/HP 200 Euro. Die Tal-Abfahrt endet direkt vor der Haustür (181 km Pisten rundrum). Besonders schön sind das Romantikzimmer im "Seetal Hüttl" und der Spa-Bereich mit Blick auf die Bergkulisse (Kaltenbach 138, A-6272 Kaltenbach, Tel. 00 43/52 83/27 13, www.seetal.at).

Informationsbüro Hochzillertal, Tel. 00 43/52 83/ 28 00, www.hochzillertal.com

Das schönste Panorama der Welt

Auf drei Seiten von Bergen umschlossen: Obergurgl mit nur einer Handvoll Häusern liegt versteckt am Ende des Ötztales und ist wunderbar zum entspannten Skifahren am Wochenende - die 3000er-Gipfel Festkogel und Wurmkogel sowie 21 weitere Bergriesen fest im Blick. Keine überfüllten Pisten, keine Wartezeit am Lift. Oben angekommen, schweift der Blick gefühlte tausend Kilometer über die italienischen Alpen. Für mich ist dies das umwerfendste Panorama der Welt. Glitzert dort hinten nicht das Mittelmeer? Oben auf dem Wurmkogel stand früher eine finstere Holzhütte, in der ein noch finsterer Alm-Öhi Gulaschsuppe und Obstler verkaufte und wir uns bei eisigen Temperaturen die Füße wärmten. Heute ist hier der "Top Mountain Star" - eine Panorama-Bar auf 3080 Meter Höhe. Die Kanzel ist rundum verglast mit einem Aussichts-Steg nur für Schwindelfreie (Tel. 00 43/52 56/62 65, www.tophochgurgl.com). Wer sich drauftraut, dem werden vom Anblick der Alpenkulisse Herz und Ohren warm. Garantiert top ist dann die Abfahrt ins Tal: gut zehn Kilometer mit allen Schwierigkeitsgraden. Erst durch skurrile Mondlandschaften, zum Schluss die Serpentinen hinab durch den Wald nach Untergurgl, auf nur noch 1700 Metern. Jacke auf, abkühlen, durchpusten und gleich wieder hoch zum Panorama.

Jan Gritz

Reise-Info: Übernachten in der Pension Hochegg.
DZ/F ab 86 Euro (Familie Aste, Gaisbergweg 12, A-6456 Obergurgl, Ötztal, Tirol, Tel. 00 43/52 56/ 62 72, www.hochegg.at).

Luxuriöser geht's im Hotel The Crystal Obergurgl zu. DZ/HP de luxe ab 188 Euro (Gurglerstraße 90, A-6456 Obergurgl, Ötztal, Tirol, Tel. 00 43/52 56/64 54, www.thecrystal.at).

Ötztal Tourismus Sölden, Tel. 00 43/572 00, www.oetztal.com

2. Wo Schneemänner auftauen: Hier geht's rund

Der beste Tipp für alle, die Schnee und Party wollen: Ischgl in Tirol! Ein Riesen-Skigebiet, für Snowboarder gibt's einen Fun Park, in dem man lässig über Rampen springen kann - und im Ort ein paar großartige Après- Ski-Locations wie den "Kuhstall" (www.kuhstall.at). Dort trinkt man Hochprozentiges und groovt bis zum Umfallen. Etwas ruhiger geht es in der "Schloss Lounge" des "Schlosshotel Romantica" zu (siehe auch Foto Seite 178; www.romantica.at).

Dorothea Votteler

Reise-Info:
Übernachten im Hotel Alpina. Bergsauna mit großer Glasfront. DZ/HP ab 150 Euro (Dorfstraße 22, A-6561 Ischgl, Tel. 00 43/54 44/ 52 55, www.alpina-ischgl.at).

Tourismusverand Paznaun-Ischgl, Tel. 00 43/ 50 99 01 00, www.ischgl.com

Pirouetten drehen

Wo man am Wochenende nette Männer vortanzen lassen kann? Beim Schlittschuhlaufen! Besonders schön ist die Eisbahn im barocken Innenhof des "Hotel Taschenbergpalais Kempinski" mitten in Dresden (www.kempinski.com) - 500 Quadratmeter Eisfläche und Glühwein zum Auftauen. Wer's ländlicher mag, kurvt über die Spreewald-Kanäle. Bester Startpunkt ist Lübbenau (ca. eine Autostunde von Dresden), da frieren schon früh im Winter die Flächen zu.

Paula Roosen

Reise-Info:
Übernachten im Spreewald im Hotel Schloss Lübbenau. DZ/F ab 108 Euro, Ayurveda- Behandlungen möglich (Schlossbezirk 6, 03222 Lübbenau, Tel. 035 42/87 30, www.schloss-luebbenau.de).

Spreewald-Tourismusinformation, Tel. 035 42/36 68, www.luebbenau-spreewald.com

Party-Winter am Strand

Die Möwe hat Schlagseite. Ich auch - obwohl ich keinen Fisch transportiere. Die Nacht war kurz. Weiter hinten am Strand zeichnet sich zart das schönste Kliff Polens ab. Bis dahin laufen oder vorher einkehren? Im mondänen und quirligen polnischen Ostseebad Sopot ist alles möglich. Ausgedehnte Spaziergänge am Meer oder die Nase kurz auf der mit 512 Meter längsten Seebrücke Europas in den Wind halten? Oder mal eben mit der S-Bahn ins nahe Danzig düsen? Auf jeden Fall muss man abends ausgeschlafen sein. Sopot swingt und rockt auch im Winter, etwa im angesagten "Club Mandarynka" (ul. Bema 6).

Silke Baumgarten

Reise-Info:
Übernachten im Soleil Boutique Hotel. Nur sieben sehr modern eingerichtete Zimmer. DZ/F ab 142 Euro (ul. Pulaskiego 11/11, 81-760 Sopot, Tel. 00 48/58/710 71 06, www.hotel-sopot.com).

Polnisches Fremdenverkehrsamt, Tel. 030/210 09 20, www.polen.travel/de

Jazz im Schnee

Erdig warme Töne, treibende Grooves und eine wunderbare Winterlandschaft: Wie gut Musik und Schnee zusammenpassen, erleben wir beim familiären Jazz-Festival in Bad Gastein im Salzburger Land. Samstagmittag hören wir einem Tango-Trio auf der Hütte zu, nachmittags suchen wir uns eine frisch gespurte Loipe zum Langlaufen und freuen uns schon auf die Session im alten Sägewerk. Spätabends ziehen wir dann noch um die Häuser und stoppen auf einen Drink an der Bar "Miramonte". Dort entdecken wir unter den Gästen zwei sympathische Männer, die uns beim Konzert aufgefallen sind. Ob wir die beiden auf einen Cocktail einladen sollen? Warum nicht! Paula Roosen

Reise-Info
Nächstes Festival Snow Jazz Gastein, eingebettet zwischen Thermen- und Skivergnügen, vom 16. bis 25. März 2012. Das Motto: "Big Apple".

Übernachten im Hotel Miramonte. Design, Dachterrasse, Spa, Yoga-Angebot. DZ/Langschläferfrühstück und Vier-Gänge-Menü ab 144 Euro; Abholservice vom Bahnhof, Shuttle-Organisation zum Flughafen Salzburg (Reitlpromenade 3, A-5640 Bad Gastein, Tel. 00 43/ 64 34/257 70, www.hotelmiramonte.com). Nicht verpassen: Europas höchstegelegene Hängebrücke auf dem Stubnerkogel.

Gasteiner Tal Tourismus, Tel. 00 43/64 32/339 30, www.gastein.com

Hüttenzauber und Après-Ski

Letztes Jahr fragte uns eine Freundin, ob wir nicht ein Wochenende in einer Sennerhütte verbringen möchten. Winter auf einer kleinen Alm im Zillertal? Wunderbare Idee! Zwei Schlafzimmer, Miniküche, Winzbad, Kuschelsofa, Esstisch und ein kleiner, zickiger Bollerofen als einzige Wärmquelle: ein echter "Alpenschatz". Im gesamten Zillertal gibt es solche Hütten für kürzere Aufenthalte zu mieten. Bei den immerhin sieben Skigebieten hier kann man extrem abwechslungsreiche Tagestouren machen - und beim Après-Ski extrem nette Menschen treffen.

Fritz Gold Reise-Info: Hütten für zwei bis vier Personen in Hippach, Zell am Ziller oder Mayrhofen ab 90 Euro/Tag zu buchen über Tourismusverband Mayrhofen/Hippach, Tel. 00 43/52 85/67 60, www.mayrhofen.at oder www.berge-tirol.at

3. Die Skier einfach mal stehen lassen

Ballonfahren ist so ansteckend wie Lachen: Ich schaue beim "Aufpusten" zu, da ruft jemand: "Schnell, schnell!" Ohne nachzudenken klettere ich zu einem italienischen Piloten und seinem Sohn in den engen Weidenkorb. Eben noch wie gestrandete Wale auf eisiger Wiese liegend, sind startklare Montgolfieren kaum mehr zu halten. Vier Männer lassen die Leinen los, schnell gewinnen wir mit dem Ballon 10, 20, 50 Meter Höhe. Mein Gefühl: pure Euphorie und grenzenlose Leichtigkeit. Die Aussicht: das tief verschneite offene Bergtal Pays d'Enhaut in der französischen Schweiz unter uns. Das Höhenmeter zeigt satte 750 Meter. Ist das dort etwa der Mont Blanc? Possibile!

Lisa Schönemann

Reise-Info: Nächstes Festival International de Ballons vom 26. Januar bis 3. Februar 2013 (Case Postale 103, 1660 Château- d'Oex, Tel. 00 41/26/924 22 20, www.festivaldeballons.ch). Mitfahren ab 240 Euro. Für später einen Tisch im Hôtel de la Poste in Château d'Oex reservieren, regionale Küche (Route de la Ray 32, Tel. 00 41/26/924 62 84, www.rosaly.ch).

Übernachten im Boutique Hotel Ermitage. Direkt am Sammelplatz der Ballons. DZ/F ab 210 Euro (Chemin du Grand pré 4, CH-1660 Château-d'Oex, Tel. 00 41/26/924 60 03, www.hotelermitage.ch).

Nicht verpassen: die spektakuläre Zugfahrt auf der Alpen-Panorama-Strecke Montreux-Interlaken-Luzern, eine der schönsten der Schweiz, vorbei an Seen, Bergen und Gletschern. Anschluss nach Zürich (www.goldenpass.ch).

Schweiz Tourismus, Tel. 008 00/10 02 00 30, www.myswitzerland.com

Mit den Huskys unterwegs

Alles ruckt und zuckt, wir schießen über den Schnee, nur ja den Lenker nicht loslassen! "Line out!", brüllt Steffi. Mein Fuß findet die Bremse. Die Huskys hatten einen Bussard entdeckt. Jetzt stehen sie ruhig. Steffi lacht. Steffi ist mein Musher, die Frau am Lenker des Schlittenhunde-Gespanns. Eigentlich. Denn heute, am zweiten Tag unserer Wochenend-Tour, habe ich das Kommando. Wir sind unterwegs im Naturpark Frankenhöhe, eine halbe Stunde dauert die Fahrt, und dass ich mich dabei wie auf einer Polarexpedition fühle, liegt auch an der Vorarbeit: Wer bei "Shilas Kennel" eine Schlittenhundefahrt bucht, packt mit an. Zieht den Huskys das Geschirr über den Kopf, streichelt, tränkt, füttert, spannt die Tiere in den Schlitten. Und wird belohnt: mit atemberaubendem Alaska-Feeling in Süddeutschland.

Madlen Ottenschläger

Reise-Info: Hundeschlittentouren Shilas Kennel,
C. und A. Held, 90599 Kleinhabersdorf-Dietenhofen, (Tel. 098 24/92 25 64, www.shilas-kennel.com). Zwei- Tages-Tour für 266 Euro pro Person, inkl. Verpflegung und einfacher Übernachtung auf dem Hof der Helds.

Alternativ: Hotel-Komfort in der Moosmühle. DZ/F ab 80 Euro (Mühlstraße 12, 90599 Dietenhofen, Tel. 098 24/95 90, www.hotel-moosmuehle.com).

Über Nacht im Iglu

Eben noch war ich in der Sauna. Habe danach ein Schneebad genommen. Stand da mit meinem Handtuch, auf 2000 Metern. Blickte ins Tal zu den Menschen. Blickte hoch in die Sterne. Außer uns Eskimos für eine Nacht ist niemand mehr auf dem Ahornberg im Zillertal, längst sind die Lifte aus, die Skifahrer abgefahren. Absolute Stille und Einsamkeit, ein berauschendes Gefühl. Jetzt liege ich in meiner Eishöhle. Um mich herum nichts als Schnee, der alle Geräusche dämpft. Draußen hat es minus fünf Grad, im Iglu null. Ich lege einen dicken Pulli neben den Schlafsack - und brauche ihn die ganze Nacht nicht. Ich schlafe tief und fest, eingemummelt in meinen Schlafsack, auf dem Kopf eine Mütze, mein Körper so herrlich warm.

Madlen Ottenschläger

Reise-Info:
Die White Lounge liegt bei Mayrhofen im Zillertal auf dem Ahornberg. Iglu-Übernachtung, Abendessen im schönen Restaurant "Freiraum" und Frühstück ab 135 Euro pro Person (Tel. 00 43/52 85/ 622 77, www.white-lounge.at).

Tourismusverband Mayrhofen, Tel. 0043/52 85/67 60, www.mayrhofen.at

Weitere Iglu-Hotels:

Iglu-Lodge
am Nebelhorn in Oberstdorf (ab 119 Euro, www.iglu-lodge.de); Iglu-Dorf auf der Zugspitze (ab 127 Euro, www.iglu-dorf.com); Alpen-Iglu-Dorf bei Hochbrixen in Tirol (Fackelwanderung, Lagerfeuer, ab 185 Euro, www.alpeniglu.com).

Zu Gast im Privat-Zoo

Als wir morgens aufwachen, versperrt etwas den Blick auf die verschneite Wiese und die Haflinger Pferde: Auf den kahlen Ästen der Birke vor dem Zimmerfenster sitzt ein sehr großer Vogel. Ein Pfau. Ich wusste wirklich nicht, dass Pfaue fliegen können, aber er konnte ja schlecht hochgeklettert sein. "Freilich können die fliegen", sagt Susanna Denifl, unsere Gastgeberin, lachend, als sie uns die frische Milch zum Frühstück bringt. Wenn sie die Stalltüre offen lässt, sitzen die beiden Vögel am liebsten auf einem Holm im Dachgerüst. Die Milch ihrer Kühe ist schön kühl - Susanna Denifl weiß, dass Städter körperwarme Milch nicht so sehr mögen. Regelrecht hübsch sehen die Tiere aus. Kein Wunder: Sie werden gestriegelt, leben im Sommer auf der Alm, und im Winter dürfen sie jeden Samstag raus. Der Bulle hingegen liegt furchteinflößend mächtig in seiner Box. Für ängstliche Besucher empfiehlt Susanna Denifl ihren großen, gemütlichen Hund Ares, ihren Streichelzoo mit "Meersauen", Kaninchen und natürlich die Esel. Die kleinen Grautiere kommen ganz zahm herangetrabt, als wir mit Schlitten und Fäustlingen bepackt das Haus verlassen. Vielleicht erkunden wir heute hinten im Tal noch das großartige Stubaier Gletscher-Skigebiet. Oder wir machen es uns drinnen wieder auf dem Sofa gemütlich und kraulen Lea und Simba, die beiden süßen Katzen.

Barbara Schaefer

Reise-Info: Ferienbauernhof Schottenhof.
DZ/F ab 80 Euro, Fewo (vier Personen) ab 95 Euro inkl. Sauna-Nutzung (Familie Denifl, Am Bichl 15, A-6166 Fulpmes, Tel. 0043/52 25/638 48, www.schottenhof.eu).

Tourismusverband Stubai Tirol, Tel. 00 43/ 501 88 10, www.stubai.at

Ab durch die Kurve

Ich werde immer schneller, die Landschaft zischt rasant an mir vorbei. Habe ich eben gesagt, die Abfahrt sehe nicht steil aus? Hoffentlich hat mich niemand gehört. Gerade stand ich noch auf dem Wallberg und bewunderte die Aussicht über den Tegernsee. Nun lenke ich den Schlitten konzentriert durch die rasanten Kurven, bremse immer wieder vorsichtig ab und stoppe schließlich auf halber Strecke an der Wallbergmoos-Alm. Im zweiten Abschnitt fahre ich gewagt größere Kurven und spiele genüsslich mit meiner Balance. Die Rodelbahn kommt zu Beginn so unschuldig daher - dabei bekommt man hier auf sechseinhalb Kilometern in 30 Minuten einen echten Adrenalin-Kick. Und freut sich schon auf die nächste Runde.

Simone Lück

Reise-Info:
Die Rodelbahn am Wallberg ist die längste Natur-Rodelbahn in Deutschland (Wallbergstraße 26, 83700 Rottach-Egern, Tel. 080 22/70 53 70, www.wallbergbahn.de).

Auf der idyllischen Wallbergmoos-Alm das köstliche Gulasch probieren (Berghaus 1, 83708 Kreuth, Tel. 080 22/56 38, www.wallbergmoosalm.de).

Übernachten im Hotel & Spa Das Tegernsee. Bestehend aus romantischem Schloss, rustikalem Haupthaus und Neubau. DZ/F ab 150 Euro (Neureuthstraße 23, 83684 Tegernsee, Tel. 080 22/18 20, www.dastegernsee.de).

Tegernseer Tal Tourismus, Tel. 080 22/92 73 80, www.tegernsee.com

Mit Pudelmütze in den Pool

Der Wind hat die letzten Erinnerungen ans Festland verscheucht. Hier, an der Nordwest-Spitze der Insel Norderney, hören die Gedanken auf zu kreiseln. Wochenende! Wir treiben draußen im 28 Grad warmen Rooftop-Pool des Hotels "Seesteg" und verbreiten bei Sonnenuntergang zaghafte Kräuselwellen. Nicht nur im Wattenmeer ist nach den November-Stürmen Frieden eingekehrt. Sobald es auf der Dachterrasse dunkel wird, bauen wir unser Refugium - ein Studio im Erdgeschoss mit Meerblick - zur Tanzfläche um. Winter am Meer. Ein Traum!

Lisa Schönemann

Reise-Info: Design-Hotel Seesteg Norderney.
16 extravagante Zimmer und Suiten mit Meerblick. DZ/ F ab 270 Euro (Damenpfad 36 a, 26548 Norderney, Tel. 049 32/89 36 00, www.seesteg-norderney.de).

Staatsbad Norderney, Tel. 049 32/89 10, www.norderney.de

Unterwegs auf Schneeschuhen

Ich liebe Schnee, mag aber nicht skifahren. Winterurlaub? Kam für mich nie in Frage. Aber ein einziges Wochenende hat mich bekehrt: in Osttirol, wo es zwar eine Menge prächtiger Abfahrten gibt, aber der rummelige Ski-Zirkus nie so richtig angekommen ist. Wir gehen am Samstag schneeschuhwandern im Nationalpark Hohe Tauern, südlich von Salzburg, schauen den Schneehasen und Steinböcken am Großglockner zu und lassen uns am Ende eines sonnensatten Tages im gemütlichen Berggasthaus "Strumerhof" (Tel. 00 43/ 48 75/63 10, www.strumerhof.at) verwöhnen, der wie ein Schwalbennest am Hang klebt. Wirtin Anita Holzer hat Köstlichkeiten aus der Region zubereitet: Unkrautsuppe nach Hexenart und dazu Schlipfkrapfen, eine Tiroler Nudel-Spezialität. Gut, dass wir morgen noch mal loswandern wollen...

Simone Rickert

Reise-Info:
Übernachten im Hotel Outside, DZ/F ab 140 Euro (Virgenerstraße 3, A-9971 Matrei, Tel. 00 43/48 75/520 00, www.hotel-outside.com).

Osttirol Tourismus, Tel. 00 43/50/21 22 12, www.osttirol.com

Fotos: Plainpicture

Kommentare

Kommentare

    Bild Montagsnl

    Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

    Melde dich jetzt kostenlos an!

    PRODUKTEMPFEHLUNGEN

    Topseller

    Unsere Empfehlungen

    BrigitteNewsletter
    Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
    Fan werden

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Ski-Wochenende: Ideen aus einer weißen Welt

    Die schönsten Ideen für ein Ski-Wochenende: Pulverschnee sprühen lassen, über Tälern schweben, Feuer fangen oder zwischen Eiswänden schlummern ... Was macht Ihnen Spaß?

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden