Weissbuche (Carpinus betulus)

Für die monumentale Heckenarchitektur der Barockgärten war die Weißbuche eines der wichtigsten Gehölze.

Für die monumentale Heckenarchitektur der Barockgärten war die Weißbuche eines der wichtigsten Gehölze. Sie wurde zu meterhohen Wänden gezogen, in die Bögen und Zinnen geschnitten werden konnten.

So fühlen sie sich wohl: Die Pflanzen sind recht anspruchslos. Sie kommen auf relativ trockenen bis feuchten Böden zurecht, sofern diese tiefgründig und nährstoffreich sind. Sie vertragen sommerliche Trockenzeiten, aber keine Staunässe.

Das sollten Sie noch wissen: Oftmals bleiben die Blätter bis zum Frühjahr an der Pflanze, vor allem dann, wenn ein Sommerschnitt erfolgt ist. Das Laub verbessert den Boden, wenn man die Beete damit mulcht.

Blütezeit: Mai Höhe: bis 20 m Standort: sonnig bis schattig

Kommentare

Kommentare

    Bild Montagsnl

    Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

    Melde dich jetzt kostenlos an!

    PRODUKTEMPFEHLUNGEN

    Topseller

    Unsere Empfehlungen

    BrigitteNewsletter
    Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
    Fan werden

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Weissbuche (Carpinus betulus)

    Für die monumentale Heckenarchitektur der Barockgärten war die Weißbuche eines der wichtigsten Gehölze.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden