So oft solltet ihr eure Bettwäsche wirklich wechseln

Letztes Video wiederholen
Als nächstes Video folgt in 5 Sekunden:
Herd dreckig, Herd sauber
Eingebrannte Reste? So wird der Herd wieder blitzblank

Milben, Hautschuppen und Bakterien? Die sind nicht unbedingt die beste Gesellschaft im eigenen Bett. Wir verraten euch, wie häufig ihr eure Bettwäsche wechseln solltet.

Die einen bevorzugen sie besonders warm und kuschelig. Andere favorisieren die kühlende, dünnere Alternative: Auch beim Thema Bettwäsche sind die Geschmäcker verschieden. Eines haben die unterschiedlichen Textilien jedoch gemeinsam - sie sollten häufiger gewaschen werden als wir bisher dachten!

Die häufigsten Einrichtungsfehler im Schlafzimmer

Lies auch

So vermeidest du die 6 häufigsten Einrichtungsfehler im Schlafzimmer

All diejenigen, die ihre Bettwäsche bisher nur alle drei bis vier Wochen oder seltener gewechselt haben, sollten nun aufmerksam weiterlesen. Ein einziges Gramm Hausstaub ist das Zuhause von ca. 15 000 Milben. Unsere Schlafzimmer samt Woll- und Daunendecken strahlen auf die Spinnentierchen besondere Anziehungskräfte aus.

Das krabbelnde Resultat? Unser Schlafzimmer beherbergt in etwa hundert mal mehr Milben als andere Räume in der Wohnung. Auch die Matratze ist nicht frei von ungeliebten Mitbewohnern: Nach ca. sieben Jahren besteht diese zu einem größeren Teil aus Milben und entsprechenden Exkrementen als eurer Gesundheit lieb ist.

Ihr selbst hinterlasst natürlich auch unsichtbare Spuren: Während der Nacht verlieren wir durchschnittlich 1,5 Liter Feuchtigkeit. Diese Menge setzt sich aus Säuren, Kochsalz, Harnstoff und Wasser zusammen. Hinzu kommen unzählige Hautschuppen und Haare.

Für gesunden und milbenfreien Schlaf solltet ihr eure Bettwäsche alle ein bis zwei Wochen wechseln. Ihr gehört zu denjenigen, die nachts besonders schwitzen? Dann empfiehlt sich sogar ein wöchentlicher Wechsel.

Über saubere, milbenfreie Bettwäsche freut sich auch unsere Haut - weniger Hautunreinheiten und Pickel sind das erfreuliche Ergebnis. Zumindest verspricht das diese Bettwäsche, die Hautunreinheiten im Schlaf bekämpfen soll.

Tipps gegen Milben in der Bettwäsche

  1. Glänzende Aussichten: Bettwäsche aus Seide ist für den Milbenbefall weniger empfänglich als solche aus anderen Materialen.
  2. Erfrischende Wendung: Wendet eure Matratze auf die andere Seite, bevor sie frisch bezogen wird.
  3. Wasser marsch: Der Bezug eurer Matratze und die Bettdecke sind waschbar? Macht euch diese praktische Eigenschaft zu Nutze und steckt die beiden zwei mal im Jahr bei 60 Grad in die Waschmaschine.
  4. Beziehung auf Zeit: In eure Kissen und Bettdecken solltet ihr euch nicht länger als sechs bis acht Jahre kuscheln - dann wird es Zeit für einen Neukauf!
  5. Heiße Luft: Wer besonders saubere Ergebnisse erzielen möchte, greift zum Staubsauger und bearbeitet die Matratze mit dem Polsteraufsatz.

LV

Weitere Themen

Kommentare (2)

Kommentare (2)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Alle 2 Wochen die Bettwäsche wechseln würde ich nur, wenn ich maximal 2 Stunden pro Nacht schlafen würde!

    Seit mindestens 40 Jahren wechsle ich die Bettwäsche jede Woche, im Sommer nach 4-5 Tagen. Nichts geht über den Geruch und das Gefühl frisch gewaschener und gebügelter Bettwäsche!
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Hallo,so ein Theater.

    Ich habe als Kind noch auf nem Strohsack geschlafen und lebe schon über 60 Jahre.

    Hinter diesen Empfehlungen steckt wohl die Lobby. Wer keine Allergien hat den werden die Milben nicht umbringen. Kissen und Decken werden in einem Monat ohne R gewaschen bei 60°C.

Unsere Empfehlungen

KlickstarterNewsletter
Bild Montagsnl

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

So oft solltet ihr eure Bettwäsche wirklich wechseln

Milben, Hautschuppen und Bakterien? Die sind nicht unbedingt die beste Gesellschaft im eigenen Bett. Wir verraten euch, wie häufig ihr eure Bettwäsche wechseln solltet.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden