Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

Anleitung: Transferfolie aufbügeln

Piepmätze auf dem Kissen: Damit träumt es sich noch schöner.

Das brauchen Sie:

  • Vorlage unter www.brigitte.de/selbermachen downloaden oder eigene Vorlage auswählen
  • Avery-Textilfolie für helle Textilien (z. B. Bastelbedarf)
  • Tintenstrahldrucker
  • weiße Kissenbezüge
  • Bügeleisen

So geht’s:

Die Vorlage auf die Textilfolie ausdrucken. Dafür in den Druckereinstellungen mit der Option "Spiegeln" das Motiv spiegeln. Zur Sicherheit einen Probeausdruck auf Normalpapier machen: Bild und Text müssen seitenverkehrt sein. Motiv auf die Folie drucken. Motiv ausschneiden, dabei einen schmalen Rand um das Bild lassen. Ecken abrunden, damit sich das Bild beim Bügeln oder Waschen nicht ablöst.

Das Bügeleisen nicht mit Wasser befüllen und auf die Option "Kein Dampf" einstellen. Einige Minuten auf der höchsten Baumwoll- Temperatur vorheizen lassen. Kissenbezug mehrmals bügeln, damit etwaige Feuchtigkeit aus dem Material entfernt wird. Das Transferpapier mit der bedruckten Seite auf den Kissenbezug legen. Mit Druck und kreisenden Bewegungen vollfl ächig überbügeln.

Den Kissenbezug einige Minuten lang abkühlen lassen. Dann die Abdeckfolie vorsichtig ablösen und vollständig entfernen. Sollte sich das Bild vom Kissenbezug ebenfalls ablösen, waren Druck und Hitze nicht ausreichend. Dann das Motiv erneut überbügeln, dabei besonders auf die Ecken und Kanten achten.Stuhl, Kissen, Blüte: privat

Kommentare (2)

Kommentare (2)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Hallo,

    wie kann man aufgebügelte Schriftzüge sauber und rückstandslos wieder entfernen?
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Hallo Leute, ich vermisse etwas. Das Aufbügeln muss unbedingt auf einer harten Unterlage (auf keinen Fall einem Bügelbrett) erfolgen. Außerdem halten die Motive länger, wenn man nach dem Abziehen der Folie Backpapier auf das Motiv legt und dieses nochmals heiß und mit Druck überbügelt. Dann abkühlen lassen und das Backpapier abziehen. Ich habe so z. B. Anfang der 90er ein T-Shirt bedruckt und das hält noch immer. Auch wenn ihr solche Sachen gewaschen habt, nicht auf links ziehen, sondern einfach Backpapier auf das Motiv legen und drüberbügeln.
Bild Montagsnl

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

Unsere Empfehlungen

BrigitteNewsletter
Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
Fan werden

PRODUKTEMPFEHLUNGEN

Topseller

Dein Adblocker ist aktiv!

Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

Es ist ganz einfach - und:
So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
Vielen Dank!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Anleitung: Transferfolie aufbügeln

Piepmätze auf dem Kissen: Damit träumt es sich noch schöner.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden