Stilltuch nähen für ungestörte Mutter- und Baby-Zeit

Stilltuch-

Ein Stilltuch als Sichtschutz sorgt für Privatsphäre auch in der Öffentlichkeit. Schließlich gibt es für Mütter nicht immer einen Rückzugsort, um in Ruhe zu stillen. Das Stilltuch nähen wir mit dem DIY-Kit von Zellmops.

Bei der Suche nach DIY-Kits stieß ich auf das Stilltuch von Zellmops. Meine Freundinnen und Kolleginnen mit Baby haben ein entspanntes Verhältnis zum Stillen in der Öffentlichkeit. Stillen ist etwas Natürliches. Aber ich kann mir vorstellen, dass man sich manchmal auch etwas mehr Privatsphäre wünscht. Ein Stilltuch ist etwas Praktisches. Und praktische Dinge finde ich aus Prinzip gut, also teste ich das Stilltuch.

Das ist drin:

Für das Stilltuch braucht man nicht viel.

Für das Stilltuch braucht man nicht viel.

Für das Stilltuch gibt es eine große Stoffauswahl. Ich entscheide mich für niedliche Marienkäfer. Im Paket enthalten sind eine Schnalle für den Gurt, der Stoff und ein Fischbein. Das Fischbein wurde früher für Mieder und Korsetts verwendet und ursprünglich aus den Barten von Walen entnommen. Es ist gleichzeitig stabil und flexibel. Mittlerweile wird es - zum Glück für die Wale - aus Plastik hergestellt.

Nadel und Faden steuern Sie selbst zum Projekt bei.

So geht's:

Beim Zuschneiden ist Maßarbeit gefragt.

Beim Zuschneiden ist Maßarbeit gefragt.

Die Anleitung von Silke Kamchen alias Zellmops ist ausführlich. Das gibt immer Pluspunkte bei mir. So können auch Nähanfänger das Stilltuch nähen. Zuerst gilt es, alle Teile ordentlich zuzuschneiden. Der erste Schritt an der Nähmaschine ist das Nähen des Gurtes. Das Tuch wird dann komplett gesteckt, so dass man in einem Rutsch den Rest nähen kann. Das ist clever! Zwischen die beiden Gurte wird das Fischbein eingezogen. Es sorgt dafür, dass das Tuch ein bisschen vom Körper der Mutter absteht und sie als Einzige direkten Blickkontakt zum Baby hat. Wie eine Höhle für das Baby ohne Ablenkung von Außen.

So geht's: Das Spucktuch

Frottee für das Spucktuch wird in eine der Ecken eingenäht, dabei entsteht auch eine Tasche für den Schnuller.

Frottee für das Spucktuch wird in eine der Ecken eingenäht, dabei entsteht eine Tasche.

Beim Bestellen des Stoffes habe ich den Teil für das Spucktuch vergessen. In eine der Ecken wird das Tuch aus Frottee eingenäht, damit man nach dem Stillen Sabbereien abwischen kann. Außerdem entsteht hier eine kleine Tasche, in der man einen Schnuller transportieren kann. Frottee - hab ich doch zuhause! Ich zerschneide einen Waschlappen und nähe ihn ins Tuch.

So sieht's aus:

Stilltuch selber nähen


Knapp zwei Stunden habe ich für das Tuch gebraucht. Der Gurt an meinem Stilltuch rutscht etwas, vermutlich habe ich ihn falsch eingefädelt. Die Anleitung im DIY-Kit war wirklich ganz hervorragend. Sie bekommen es über den Zellmops-Shop . Vor kurzem eröffnete Inhaberin Silke Kamchen übrigens ihr Zellmops-Ladengeschäft in Berlin Friedrichshain in der Gabriel-Max-Str. 14.

Wer hier schreibt:

Weitere Themen

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    KlickstarterNewsletter
    Bild Montagsnl

    Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

    Melde dich jetzt kostenlos an!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Stilltuch nähen für ungestörte Mutter- und Baby-Zeit

    Ein Stilltuch als Sichtschutz sorgt für Privatsphäre auch in der Öffentlichkeit. Schließlich gibt es für Mütter nicht immer einen Rückzugsort, um in Ruhe zu stillen. Das Stilltuch nähen wir mit dem DIY-Kit von Zellmops.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden