Gegen die Kälte: Zugluftstopper häkeln

Zugluftstopper sparen Heizkosten, wenn es durch Fenster und Türen zieht. Wie Sie einen Zugluftstopper selber häkeln, zeigt Ihnen Dawanda-Verkäuferin Wiebke Isa Schoon.

Wiebke Isa Schoon, Verkäuferin auf DaWanda, hat eine tolle Anleitung für einen Zugluftstopper geschrieben. Den können Sie ganz einfach selber häkeln - und dafür sorgen, dass Ihre Zimmer bald mollig warm bleiben.

Das brauchen Sie:

- 250 Gramm Baum-, Acryl- oder Schurwolle in 2 Farben - Häkelnadel Stärke 5 - Stopfnadel - Füllmaterial - eventuell eine oder mehrere Applikationen

So wird's gemacht:

Suchen Sie sich zwei verschiedene Farben an Wolle aus. Hier gilt: je dicker, desto besser.

Häkeln Sie 20 cm Luftmaschen in einer Farbe. Dann häkeln Sie an der Reihe zurück. So machen Sie weiter, bis Sie einen Block haben.

Wenn Sie einen Block fertig haben, knoten Sie am Ende die zweite Farbe an und häkeln mit dieser den nächsten Block. Immer abwechselnd auf diese Art weitermachen, bis es aussieht, wie ein Schal.

Mit einer Stopfnadel schließen Sie dann den Schal zu einem Schlauch. Stopfen Sie alle paar Zentimeter Füllmaterial in die nun entstehende Rolle. Wenn die Rolle fertig ist, setzen Sie am Ende nochmal die Häkelnadel an und häkeln eine Schnecke, um die beiden Enden zu schließen.

Und fertig ist der Zugluftstopper. Um ihn noch individueller zu gestalten, können Sie ihn auch noch mit Applikationen verzieren.

Wiebke Isa Schoon hat ihren DaWanda Shop "Wisa-Isa" ursprünglich eröffnet, um Geld für das Tierhilfsnetzwerk Europa e.V. zu sammeln. Inzwischen ist ihre Leidenschaft für die Handarbeit entflammt und sie ist ein echtes Hobby geworden.

Zugluftstopper und noch viele andere Wohnaccessoires finden Sie auf DaWanda.

Kommentare (4)

Kommentare (4)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Hallo, schaue grade zufällig rein und sehe, dass es Kommentare gibt.



    Als Füllmaterial kann man gut die Füllung aus den Ikeakissen für 2,50€ nehmen oder auch alte Wollreste, die zu kurz zum verarbeiten sind!



    Zu der Lauflänge: es kommt darauf an, wie dick die Rolle werden soll und ob die Wolle doppelt gelegt wird.



    Ich wünsche in jedem Fall viel Süpaß beim arbeiten und Freude am Ergebnis!



    LG Wiebke
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Ich will unbedingt Zugluftstopper häkeln oder stricken, weiß aber nicht, was ich als Füllmaterial nehmen könnte... Kann mir jemand weiterhelfen? Besten Dank!!!
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Hallo, ich würde diesen wunderschönen Zugluftstopper gerne probieren, würde aber gerne wissen, was für Lauflänge ich brauche. Oder ist das egal?...



    Danke!



    Efka
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Toll!

    Das werde ich auch probieren!

    LG und Danke!

    Erika
Bild Montagsnl

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

PRODUKTEMPFEHLUNGEN

Topseller

Unsere Empfehlungen

BrigitteNewsletter
Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
Fan werden

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Gegen die Kälte: Zugluftstopper häkeln

Zugluftstopper sparen Heizkosten, wenn es durch Fenster und Türen zieht. Wie Sie einen Zugluftstopper selber häkeln, zeigt Ihnen Dawanda-Verkäuferin Wiebke Isa Schoon.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden