Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

Tierbabys: Tierischer Nachwuchs

Tierbabys muss man einfach lieben. Wir zeigen den niedlichsten Nachwuchs aus der Tierwelt.

Fotogenes Äffchen

Da macht aber jemand große Augen. Dieses süße Äffchen scheint die Welt um sich herum erstmal vorsichtig zu inspizieren. Aber eines muss man ihm lassen: Posieren für die Kamera hat der kleine Herr Nilsson schon drauf.

Sorgloses Elchkalb

Wussten Sie, dass Elche im Mittelalter in Deutschland noch weit verbreitet waren? Jäger rotteten den Hirsch mit dem imposanten Geweih hierzulande aber leider aus. Zum Glück sieht es in anderen Ländern besser aus. Rund zwei Millionen Tiere leben noch und müssen keine Angst vorm Aussterben ihrer Art haben. Dieses kleine Elchkalb macht sich ohnehin keine Sorgen. Es ist viel zu beschäftigt damit, die Welt zu entdecken.

Plüschiges Küken

Aus diesem kleinen Küken soll mal eine richtige Ente werden. Schade eigentlich, mit dem plüschigen Fell und dem Miniatur-Schnabel sieht der Babyvogel so niedlich aus.

Ziege mit Beschützer-Instinkt

Früher wurden Ziegen überall auf der Welt auf Inseln ausgesetzt, um für vorbeifahrende Schiffe als Proviant zu dienen. Diese Baby-Ziege hält die Stellung in ihrem Revier. An ihr kommt so schnell kein streunender, hungriger Seemann vorbei.

Robben in Not

Wenn man diese schwarzen Knopfaugen und das weiße, weiche Fell sieht, kann man sich kaum vorstellen, dass Robben zur Gattung der Raubtiere gehören. Leider fällt der süße Robben-Nachwuchs immer noch viel zu oft anderen Räubern zum Opfer: dem Menschen. Die Massen-Tötungen werden allljährlich von Protesten von Tierschützern begleitet. Bisher leider ohne große Erfolge.

Balance-Akt

Dieses entzückende Fohlen muss sich scheinbar noch konzentrieren, um die Balance auf allen Vieren zu halten. Kleines Fohlen, lass dir eines gesagt sein: Umkippen ist nicht schlimm. Im Gegenteil, es sieht so niedlich aus!

Faule Lämmer

Diese Lämmer wissen, wie man es sich gut gehen lässt. Der Kopf ist gen Sonne gerichtet, das Hinterteil in weichem Gras gebettet - so lässt es sich leben. Mähähäh!

(K)ein fliegender Elefant

Bei diesem Bild werden direkt Kindheitserinnerungen wach. Was haben wir ihn geliebt: Dumbo - den fliegenden Elefanten. Fliegen kann dieses Exemplar vermutlich nicht, aber dafür wird er noch ganz schön an Gewicht und Größe zulegen: Bis zu vier Meter groß sind ausgewachsene Elefanten und haben ein stolzes Gewicht von bis zu fünf Tonnen.

Jung und nachtaktiv

Die Lemuren zählen zu der Familie der Feuchtnasenaffen. Beheimatet sind sie in Madagaskar. Dieser starre Blick der orangefarbenen Augen kann einem fast Angst einjagen - muss er aber nicht: Die nachtaktiven Pflanzenfresser sind mit einer reflektierenden Augenschicht versehen, um nachts besser sehen zu können - und ansonsten total harmlos.

"Steh-auf-Männchen"

Rehkitze sind im wahrsten Sinne des Wortes "Steh-auf-Männchen". Bereits zwanzig Minuten nach der Geburt, wagen sie erste Gehversuche. Und nach nur drei Wochen hüpfen und springen die Bambis durch die Gegend. Ebenso schnell, wie die Kitze ihre Bewegungsfähigkeit ausbauen, verlieren sie leider auch ihre süßen Punkte auf dem Fell. Also: Jetzt nochmal genau hingucken!

Freches Lama

Ob dieses süße Lama-Baby auch schon schwer schleppen muss? Hoffentlich nicht. In unzugänglichen Regionen der Anden werden Lamas nämlich immer noch als Lasttiere benutzt. Gut, dass das Lama sich gegen ungewollte Angriffe schützen kann. Wie? Es spuckt! Und beweist dabei eine hohe Treffsicherheit. Also merken Sie sich: Komme einem Lama niemals krumm!

Rotznasen

Schweine werden oft als dumm und dreckig bezeichnet. Untersuchungen belegen aber weder das eine, noch das andere. Und spätestens nach dem Kinoerfolg "Ein Schweinchen names Babe" gibt es viele Ferkel-Sympathisanten. Auch wir müssen zugeben: Diese kleine Rotznase ist wirklich niedlich. Und wussten Sie eigentlich schon folgendes? Schweine können nicht schwitzen.

Text: Gudrun Möller Fotos: iStockphoto

Kommentare

Kommentare

    Bild Montagsnl

    Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

    Melde dich jetzt kostenlos an!

    Unsere Empfehlungen

    BrigitteNewsletter
    Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
    Fan werden

    PRODUKTEMPFEHLUNGEN

    Topseller

    Dein Adblocker ist aktiv!

    Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
    Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
    Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

    Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

    Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

    Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

    Es ist ganz einfach - und:
    So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
    Vielen Dank!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Tierbabys: Tierischer Nachwuchs

    Tierbabys muss man einfach lieben. Wir zeigen den niedlichsten Nachwuchs aus der Tierwelt.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden