Ikea-Paartherapie: So hilft der Möbelriese bei Beziehungskrisen

Ikea-Bummel: Belastungsprobe für die innigste Liebe

Ja, es ist nicht ohne Grund ein Klischee, dass sich angeblich viele Paare bei Ikea trennen. Zu groß ist der Erwartungsdruck, zu unterschiedlich die Geschmäcker bei der Einrichtung, zu klein die Kompromissbereitschaft (schließlich will keiner was im Haus stehen haben, was er oder sie potthässlich findet). 

Das Unternehmen ist sich dieses Konfliktpotentials natürlich bewusst - und hilft nun aktiv bei der Krisenentschärfung: Auf der schwedischen Ikea-Website hat das Möbelhaus kurzerhand etliche Produkte in die am häufigsten auf Google gesuchten Paar- und Familienprobleme umbenannt. Und prompt wird aus Schlafsofa "HEMNES" kurzerhand das Schlafsofa "Mein Partner schnarcht" - Problem und Lösung in einem!

Wir haben uns die neu benannten Problem-Möbel mal näher angeguckt, und uns überlegt, wie das Produkt den Hausfrieden wiederherstellen könnte!

Unsere Empfehlungen

Anzeige
Jetzt verlieben: Registrieren Sie sich kostenlos beim Testsieger!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Ikea benennt Produkte um - aus einem genialen Grund!

Praktische Unterstützung: Ikea hat in Schweden spaßeshalber die Namen seiner Möbel in die am häufigsten gegoogelten Paar- und Familienprobleme umbenannt!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden