• 0 Kommentare
  •  
  •  

Fragebogen

Zwei Generationen, viele Fragen: Erzähl doch mal!

Wie ist Großmutter Gudrun aufgewachsen? Was hat sie als Kind bewegt? Und wie wächst ihre Enkelin Matilda auf? Zwei Generationen, viele Fragen.

Die Großmutter: Gudrun, 74 Jahre, geboren in Darmstadt, war Kindergärtnerin und Lehrerin an einer Montessorischule. Sie lebt mit ihrem Mann im Hochtaunus, hat zwei Kinder und vier Enkelkinder.

Die Enkelin: Matilda, 14 Jahre,

geboren in München, besucht die 8. Klasse eines musischen Gymnasiums. Sie ist Einzelkind und lebt bei ihren Eltern.

Aussichten

Was haben Sie gesehen, wenn Sie als Kind aus dem Fenster geschaut haben?

Drei Galgen. Ich war am Kriegsende mit meiner Mutter und meiner Schwester im Elsaß in einem ehemaligen Konzentrationslager untergebracht. In der Mitte standen drei Galgen, außen rum war Stacheldraht. Ich war sieben Jahre alt.

Was siehst du, wenn du aus deinem Fenster schaust?

Fünf Kirchtürme und einen Bach, der direkt an unserem Haus entlang fließt.

Lieblingsplätze

Wo war Ihr Lieblingsplatz?

Den gab es nicht, aber ich war immer gerne in der Nähe meiner Mutter. Wir wurden damals allerdings von unseren Müttern getrennt, weil Kinder nicht hinter Stacheldraht leben sollten. Man brachte uns in einem Haus außerhalb des Lagers unter. Die Väter waren im Krieg.

Wo ist dein Lieblingsplatz?

Immer da, wo ich mich wohl fühle, entweder mit Freunden draußen oder beim Lesen im Bett oder mit gutem Essen am Tisch.

Vorlieben

Was haben Sie als Kind am liebsten gemacht?

Mit Puppen gespielt, sehr lange und sehr intensiv. Meine Lieblingspuppe hieß Anna und hatte eine Glatze.

Was machst du am liebsten?

Schlittschuhlaufen, Filme gucken, ratschen, lachen, mit Freunden durch die Stadt schlendern und so.

Eltern

Wo sind Ihre Eltern aufgewachsen?

Meine Mutter ist im Elsaß aufgewachsen, mein Vater in Mainz und in Österreich. Ich habe ihn kaum erlebt. Ich war zwei, als er Soldat wurde, er kam nur zu Weihnachten und vielleicht mal zum Geburtstag nach Hause. Meine Eltern haben sich nach dem Krieg, als ich zehn war, scheiden lassen.

Wo sind deine Eltern aufgewachsen?

Mama ist in Deutschland geboren und in Brasilien aufgewachsen. Papa kommt aus Tübingen und dem Allgäu.

Träume

Was war Ihr größter Traum?

Ich weiß es nicht. Wahrscheinlich dass Papa wiederkommt und die Brüder, die im Internat waren. Aber der Wunsch, dass wir irgendwann einmal alle zusammen sind, hat sich nicht erfüllt.

Was ist dein größter Traum?

Mit einer Freundin nach Italien zu ziehen an den Strand, wo wir mit unseren Männern in zwei Häusern nebeneinander wohnen und gleichzeitig Kinder bekommen. Wir eröffnen einen kleinen Sportclub, in dem man tanzen, surfen und reiten kann. Die Sommer verbringen wir dort und die Winter in München.

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  • Interview: Beatrix Schnippenkoetter
    Foto: Anne Wirtz