Backen
Hochzeitstorte selber backen - ganz einfach!

Die Hochzeitstorte selber backen? Warum nicht! Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine dreistöckige Hochzeitstorte backen - und zwar völlig stressfrei.

Eine Hochzeitstorte selber backen ist eine etwas aufwändige Sache, deshalb haben wir für Sie die Vorbereitungen auf zwei Tage verteilt - so geraten Sie nicht unter Zeitdruck. Unsere Hochzeitstorte hat drei Stockwerke, bestehend aus drei verschieden großen Schokoladenkuchen im Fondant-Mantel, filigran verziert.

Die Kuchen und der Fondant können vorbereitet werden und ganz zum Schluss werden die Kuchen mit Fondant eingekleidet, aufeinander gesetzt und mit Blüten, Blättern und Dekoband dekoriert.

Die Zutaten für die Schokoladenkuchen

Für den unteren Kuchen (Ø 26 cm):
250 g Zartbitter-Schokolade, 250 g Butter oder Margarine, 2 EL Instant-Espressopulver, 300 g Mehl, 2 EL Backpulver, 60 g Kakao, 450 g feiner Zucker, 4 Eier, 120 ml Buttermilch, 2 EL Öl

Für den mittleren Kuchen (Ø 22 cm):
170 g Zartbitter-Schokolade, 170 g Butter oder Margarine,
1 1/2 EL Instant-Espressopulver, 200 g Mehl, 4 TL Backpulver, 40 g Kakao, 300 g feiner Zucker, 3 Eier, 80 ml Buttermilch, 1 1/2 EL Öl

Für den kleinen Kuchen (Ø 20 cm):
125 g Zartbitter-Schokolade, 125 g Butter oder Margarine, 1 EL Instant-Espressopulver, 150 g Mehl, 3 TL Backpulver, 30 g Kakao, 225 g feiner Zucker, 2 Eier, 60 ml Buttermilch, 1 EL Öl

Für alle Kuchen:
Fett für die Formen, 130 g Quittengelee, 3 Marzipandecken à 300 g (z. B. von Schwartau)

Die Schokoladenkuchen backen

Für alle drei Böden sind die Arbeitsschritte gleich: Schokolade in Stücke brechen und mit der Butter und dem Espressopulver über dem heißen Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen.

Mehl, Backpulver und Kakao in eine Schüssel sieben. Zucker dazugeben und eine Mulde in die Mitte drücken. Eier leicht verquirlen und zusammen mit der Buttermilch und dem Öl in die Mulde gießen. Alles mit den Quirlen des Handrührers verrühren, dann die Schokoladenbutter gut unterrühren.

Springformböden mit den Größen Ø 26 cm, Ø 22 cm und Ø 20 cm mit Backpapier auslegen und die Ränder einfetten. Teige in die entsprechenden Springformen füllen und im gut vorgeheizten Backofen bei 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 etwa 60-70 Minuten backen. Kuchen eventuell mit Backpapier abdecken, damit sie nicht zu dunkel werden. Kuchen in der Form auf einem Gitter auskühlen lassen.

Die Kuchen begradigen: Die Oberflächen der Torten müssen ganz eben sein, damit die Torten gerade aufeinander gesetzt werden können. Dazu schneidet man den Deckel mit einem langen Messer waagerecht dünn ab. Kuchen umdrehen, so dass die untere feste Seite oben liegt.

Gelee erwärmen, glatt streichen und etwas abkühlen lassen. Tortenoberfläche und -rand mit etwas glatt gerührtem Quittengelee dünn bestreichen. Marzipandecke ausrollen, auf eine Kuchenrolle legen und auf dem Kuchen entrollen. Kuchen mit Marzipan einschlagen.

Marzipandecke glatt ziehen und andrücken. Überschüssiges Marzipan mit einem Messer oder Pizzaroller abschneiden.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  • Fotos: Gaby Zimmermann
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen