Darum sollten Frauen öfter den Heiratsantrag machen

Er muss auf die Knie fallen - das gehört sich so? Längst überholt! Hier sind sechs Gründe, warum sich mehr Frauen trauen sollten, die Frage aller Fragen zu stellen.

So modern wir Frauen heute auch durchs Leben gehen, in einer Sache halten es viele von uns gerne altmodisch: Laut einer Umfrage der Online-Partnervermittlung "Elitepartner" sagen 48 Prozent der Frauen: Der Antrag ist Männersache! Bei einer Umfrage von "deals.com" kam sogar heraus: Nur bei jedem siebten Heiratsantrag fragt die Frau. Wir finden: Schluss mit alten Traditionen - es wird Zeit, selbst aktiv zu werden!

Weil wir im 21. Jahrhundert leben

Wir gehen wählen, können Soldatin werden, machen Karriere ... Auch wenn wir uns manchmal noch mehr Gleichberechtigung wünschen - mittlerweile sind wir doch in Punkto Emanzipation weit vorangeschritten. Warum also beim Thema so verkrampft altmodisch sein?

Weil Männer auf selbstbewusste Frauen stehen

Ja! Die meisten fühlen sich dadurch nicht weniger als Mann, sondern finden es bewundernswert, wenn die Freundin selbst die Initiative ergreift. Laut Elitepartner-Studie würden 71 Prozent der Männer der Freundin den Antrag überlassen.

Weil er manchmal einen Schubs braucht

Es ist tatsächlich so. Manche Männer wissen überhaupt nicht, dass ihre Partnerin schon lange auf einen Antrag hofft. Oder sie haben sich zwar schon mal Gedanken über das Thema Hochzeit gemacht, kommen aber einfach nicht aus dem Quark , konkret zu werden. Bekommen sie dann einen Antrag, merken sie: Ja, genau das hat uns zum Glück gefehlt!

Weil wir unser Glück selbst in die Hand nehmen

Wann fragt er endlich? Viele Frauen warten sehnsüchtig darauf, dass er mit einem Ring in der Hand vor ihnen auf die Knie fällt. Tut er das nicht, werden sie immer unglücklicher. Warum nicht selbst dem Glück auf die Sprünge helfen und um seine Hand anhalten? Das Ergebnis ist doch das gleiche!

Weil wir viel romantischer sind

Klar können Männer einen schönen Heiratsantrag machen. Aber mal ehrlich: Wir sind doch noch viiieel besser darin! Denn wir schaffen es garantiert, ihn romantisch und kreativ zu fragen - ohne dabei kitschig zu wirken!

Weil wir genau spüren, wann der richtige Zeitpunkt ist

Dass Frauen eine größere emotionale Intelligenz besitzen, ist nichts Neues. Wir sind feinfühliger und wenn uns unser Bauch irgendwann zuflüstert: Frag ihn, es ist Zeit für die Hochzeit , können wir uns in den allermeisten Fällen darauf verlassen.

Übrigens: In Großbritannien wird am 29. Februar der so genannte "Leap Day" gefeiert. Der Grund: 1288 erließ die schottische Königin ein Gesetz, das Frauen erlaubte, ihren Männern am 29. Februar einen Heiratsantrag zu machen. Diese mussten annehmen - oder Strafe zahlen. Viele Britinnen nutzen den Schaltjahr-Tag heute noch, um vor ihm auf die Knie zu fallen. Wir finden: Der "Leap Day" sollte 365 Tage im Jahr gefeiert werden - und zwar auf der ganzen Welt!

as

Weitere Themen

Kommentare (2)

Kommentare (2)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Mit Verlaub, ich habe meinem Mann vor rund achteinhalb Jahren bereits einen Heiratsantrag gemacht. Nein, er war nicht romantisch sowas hätte nicht gepasst aber pragmatisch.
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Die Idee eines Kindes. Margarete wurde mit 3 Jahren Königin, im Alter von 7 Jahren verstarb sie. Aber ja, danach sollte man sich richten. Kinder an die Macht! :-)

Unsere Empfehlungen

Anzeige
Jetzt verlieben: Registrieren Sie sich kostenlos beim Testsieger!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Darum sollten Frauen öfter den Heiratsantrag machen

Er muss auf die Knie fallen - das gehört sich so? Längst überholt! Hier sind sechs Gründe, warum sich mehr Frauen trauen sollten, die Frage aller Fragen zu stellen.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden