Das bedeutet es, wenn du im Schlaf sprichst

im Schlaf reden: Frau im Bett

Erzählt dein Partner dir auch immer wieder, dass du im Schlaf redest? Das sagt einiges über dich aus!

"Schsslamagaredomeng...schssala...laffroff" - so oder so ähnlich klingen viele von uns, wenn sie im sprechen. Manchmal kommen zwar richtige Sätze oder Satzfetzen zustande, oft sind es aber Laute, die für andere kaum zu entschlüsseln sind. Das liegt daran, dass unsere Sprechmuskeln während des Schlafens nicht richtig funktionieren.

Im Schlaf reden - warum tun wir das?

Das Phänomen nennt sich im Fachjargon "Somniloquie" und kommt etwa bei 5 Prozent der Erwachsenen vor. Viele erfahren davon allerdings nie, weil sie alleine schlafen.

Aber warum reden wir denn nachts? Dafür gibt es gleich mehrere Erklärungen. Einige Wissenschaftler gehen davon aus, dass einfach Dinge aus dem Traum ausgesprochen werden und Schlafende besonders in Stresssituationen, unter Fieber, Alkohol- oder Medikamenteneinfluss dazu neigen, die nächtlichen Laute von sich zu geben.

Nerina Ramlakham, die Autorin des Buches "Fast Asleep, Wide Awake", hingegen meint, man spreche im Schlaf, um sich etwas von der Seele zu reden. Das seien oft Dinge, die man sich im wirklichen Leben nicht auszusprechen traut.

Na, in dem Fall sollten wir den Partner wohl mal genauer hinhören lassen ....

as

Weitere Themen

Unsere Empfehlungen

Anzeige
Jetzt verlieben: Registrieren Sie sich kostenlos beim Testsieger!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

im Schlaf reden: Frau im Bett
Das bedeutet es, wenn du im Schlaf sprichst

Erzählt dein Partner dir auch immer wieder, dass du im Schlaf redest? Das sagt einiges über dich aus!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden