Schuldgefühle: Verzeihen Sie sich!

Schuldgefühle sind quälend. Sie können depressiv oder sogar krank machen und das Selbstwertgefühl zerstören. Die folgenden fünf Schritte helfen Ihnen, sich davon zu befreien, ohne dass Sie die Verantwortung für Ihr Verhalten leugnen.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  

Verwandeln Sie Selbstvorwürfe in Vorsätze

Die Vergangenheit lässt sich nicht ungeschehen machen, egal wie intensiv Sie bereuen. Aber Sie können daraus lernen. Ziehen Sie für sich ein klares Fazit: Was will ich nie wieder tun? Wie will ich mich stattdessen von nun an verhalten? Damit richten Sie Ihre Aufmerksamkeit konstruktiv auf die Gegenwart.

Beichten Sie

Schweigen Sie nicht aus Scham über Ihre Schuld. Sprechen Sie mit einem Menschen darüber, dem Sie vertrauen. Er sollte unvoreingenommen sein und gut zuhören können. Und er darf nicht dazu neigen, Sie zu verdammen oder lässig abzuwiegeln: "Ist doch halb so schlimm." Wenn Sie niemanden mit diesen Qualitäten in Ihrer Umgebung finden, beanspruchen Sie professionelle Hilfe. Auf diese Weise erleichtern Sie Ihr Herz und erfahren im Gespräch möglicherweise eine neue Sicht der Dinge.

Leisten Sie Wiedergutmachung

Unser Unterbewusstsein ist ein strenger Richter. Es kann uns dazu bringen, uns für unsere Schuld selbst zu bestrafen. Etwa indem wir krank werden oder unser Glück und unseren Erfolg sabotieren. Es beruhigt sich jedoch, sobald wir unseren Fehler wieder gutmachen. Am besten natürlich bei dem Menschen, dem wir etwas angetan haben. Bitten Sie um Verzeihung. Fragen Sie, was genau Sie tun müssen, damit man Ihre Reue annimmt. Ist Wiedergutmachung bei der betroffenen Person nicht möglich, weil sie nicht will oder nicht erreichbar ist, dann suchen Sie stellvertretend einen anderen Adressaten. Bringen Sie ein persönliches Opfer, zum Beispiel indem Sie eine soziale Aufgabe übernehmen, Geld spenden, Zeit oder Unterstützung schenken. Tun Sie es in dem Bewusstsein: Das ist jetzt meine Wiedergutmachung.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  • Text: Dr. Eva Wlodarek
  • 0 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern