Sex: Erotische Träume deuten

Foto: onkeltobi/photocase.com

Träume können uns viel über unsere Sehnsüchte, Ängste und Wünsche verraten - man muss sie nur zu deuten wissen. Gerade bei erotischen Träumen ist das nicht immer leicht. Ein kleiner Leitfaden verrät Ihnen, was hinter Ihren erotischen Träumen stecken kann.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  

Wer seine erotischen Träume zu deuten weiß, kann damit viel über seine Sexualität erfahren - und sie damit erfüllter machen. Denn erotische Wünsche und Sehnsüchte schleichen sich immer wieder in unsere Traumbilder.

Aber was wollen die uns eigentlich sagen? Was heißt es, wenn man von Obst träumt? Oder von Sex mit Bekannten? Oder von einer Männerbrust?

Natürlich ist es wichtig, Traumbilder immer auch im Zusammenhang mit Ihrem persönlichen Liebesleben zu interpretieren. Eine Schlange im Intimbereich zum Beispiel kann für die eine Lust bedeuten und für die andere Angst.

Für einen ersten Einstieg, haben wir Ihnen ein kleines Lexikon der erotischen Traumdeutung zusammengestellt - ein Auszug aus "Erotische Träume verstehen" von der Psychologin Dr. Pam Spurr.

Raubkatzen

Erotische Träume, in denen Raubkatzen (Löwen und Tiger) vorkommen, sind ein Zeichen dafür, dass die wildere Seite Ihres Wesens sich zu befreien sucht. Ein vielzitierter Traum, in dem Raubkatzen vorkommen, ist der, in dem der Träumende sich selbst befriedigt, während ihn eine mächtige Raubkatze umkreist. Wenn dieses Traumbild jedoch Furcht bei Träumenden hervorruft, kann das Bild auch symbolisieren, dass der Partner als sexueller Räuber wahrgenommen wird; der Träumende ist die verängstigte Beute.

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 11
  • Text: Dr. Pam Spurr
    Teaserfoto: onkeltobi/ photocase.com
    Fotos: iStockphoto, Fotolia, Getty Images