Sexshops werden cool: Stylische Sextoys

Hell, freundlich, stylisch: Die neuen Sexshops wie die Boutique Bizarre in Hamburg müssen niemandem mehr peinlich sein. Und Sexspielzeug wird zum Lifestyle-Produkt - wir zeigen Ihnen Sextoys für jeden Typ.

Die "Boutique Bizarre" in Hamburg

Die "Boutique Bizarre" in Hamburg

Das Geschäft mit der Lust liegt an der Reeperbahn Nummer 35. Zwischen Spielhölle und heruntergekommenem Stundenhotel strahlt ein helles, stylisches Erotikkaufhaus. Mit edel gestalteten Schaufenstern, modernem weißen Schriftzug und einer gläsernen und ebenfalls weißen Fassade.

Wer hier reingeht, schaut sich nicht mehr um, ob ihn auch bloß keiner sieht. Es läuft dezente Lounge-Musik, die Einrichtung ist von Industriedesign geprägt, einige Wände strahlen in warmen Rot-Tönen. Die "Boutique Bizarre" auf der Reeperbahn. 1400 Quadratmeter groß und sehr hip.

"Wir wollen einfach etwas Neues ausprobieren", sagen Lissi (20) und Tom (20) aus der Schweiz, die für ein Wochenende Hamburg besuchen und sich gerade beim Frauenporno-Regal amüsieren. Dort gehen Streifen wie "All about Anna" oder "Constanze" besonders gut.

Das Angebot an heißen Dessous ist groß

Das Angebot an heißen Dessous ist groß

Im Untergeschoss kauft gerade Physiotherapeutin Simone B., 44, ein Halsband für eine SM-Party und einen langen sexy Rock. Unangenehm oder gar peinlich sei ihr das Einkaufen in der "Boutique Bizarre" nicht. Sie ist heute zum dritten Mal hier - und wird wohl bald wiederkommen, sagt sie.

Bye-bye Schamgefühl: Sextoys entwickeln sich rasant zu Lifestyle-Produkten. Der Kauf von Vibratoren, Dildos, Liebeskugeln oder Cock-Ringen ist schick geworden. Das Angebot von Kleidung aus Lack, Latex und Leder, von heißen Dessous wird vielfältiger und qualitativ hochwertiger.

Auf der nächsten Seite: Kunden wirken selbstbewusst und cool

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  • Text: Silja Schriever
    Fotos: Oliver Eltinger/zefa/Corbis
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen