Partnersuche
Online-Dating: Tipps für Ihr Profil

  • 0 Kommentare
  •  
  •  

Der Spezialist

Er sagt: Hobbys: Computer, PC-Reparatur, Programmieren in 3Code, Beatnik, Java2K und Loopy, Nachjustieren von Linux-Kerneln, Verfassen von Anti-DRM-Essays auf meinem Blog, Casemodding, Lan-Sessions ("Counterstrike", "Team Fortress" und "Starcraft 2" - seit einem Monat in der Platin-Liga), Tippen auf Dvorak-Tastatur-Layout (143 Anschläge pro Minute!), Partitions-Hacking (für den optimalen Bootsektor meiner Wahl). Und Kochen.

Jetzt müssen wir den Tipp von eben wieder etwas relativieren: Nennen Sie konkrete Vorlieben in Ihrem Profil, und stehen Sie lieber zu potenziell peinlichen Hobbies, als sich total zu verbiegen. Aber: Fassen Sie sich kurz! Niemand möchte alle Bands wissen, auf deren Konzert Sie mal waren, oder jeden einzelnen Film, der Ihnen gefällt. Wer auf dem Profil zu tief in sein Spezialgebiet eintaucht, wirkt unter Umständen nicht wie ein Fachmann, sondern wie ein Fachidiot.

Besser: Es reichen schon drei oder vier Beispiele aus Ihrem jeweiligen Interessengebiet. Danach schreiten Sie mit jeder weiteren Spezialisierung Ihres Hobbys dichter an die Grenze zwischen "Begeistert" und "Besessen".

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 10
  • Fotos: iStockphoto.com, Cinetext/Richter(1)
    Teaserfoto: Getty Images
  • 0 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern