10 Fakten über das Kennenlernen

Welche Komplimente ankommen, wie ein Hund beim Kennenlernen hilft und wo Sie sich beim ersten Date lieber nicht treffen sollten: 10 Fakten über das Kennenlernen.

Funkstille trotz tollem ersten Date? Keine Sorge, selbst wenn das erste Treffen gut gelaufen ist, warten deutsche Singles durchschnittlich zwei bis vier Tage, bis sie sich erneut bei der anderen Person melden. Die Fakten zum Kennenlernen basieren auf Parship-Studien.

Auf den Charakter kommt es an! Definitiv nicht, wenn es um Komplimente geht. 98 Prozent der Singles ziehen ein Kompliment über Haare, Augen oder Po einem tiefgründigen Lob der inneren Werte vor.

Tatort Wohnung Fünf Prozent der Singles verteilen Zuhause gezielt vorzeigbare Gegenstände wie ein gutes Buch, wenn sie ihr Date zum ersten Mal in die eigene Wohnung einladen. Um dagegen so natürlich wie möglich zu wirken, räumt jeder Vierte sein Reich erst gar nicht auf.

Etikette ist in! Für fast 40 Prozent der Singles sind schlechte Manieren Ausschlusskriterium Nummer 1 beim Kennenlernen. Auf Platz 2 folgen übrigens zu viele Tattoos.

Hände weg von zu viel Kultur! Nur drei Prozent der Singles würden sich beim ersten Date durch eine Schlossbesichtigung in Filzpuschen oder einen Museumsbesuch begeistern lassen. Ein gemütliches Café oder ein Spaziergang erhöhen dagegen die Chancen auf ein gelungenes Treffen deutlich!

Don't talk about (s)ex Männer sollten beim Kennenlernen am besten nicht gleich über Sex sprechen. Jede zweite Frau empfindet das als vollkommen daneben. Frauen sollten dagegen Storys über ihren Ex vermeiden. Das kommt bei 40 Prozent der Männer überhaupt nicht gut an.

Flirtfaktor Hund 75 Prozent der Hundehalter haben durch ihren vierbeinigen Freund schon einmal Kontakt oder Bekanntschaften zu anderen Menschen geschlossen. Überwältigende 78 Prozent der Singles stehen zudem auf Flirtpartner mit gut erzogenen Hunden.

Lampenfieber vor dem ersten Date? Da sind Sie nicht allein. Knapp der Hälfte aller Singles geht es genauso. Wegen ihrer großen Nervosität gehen sie das erste Rendezvous erst einmal zurückhaltend an.

"Wir haben uns im Internet kennen gelernt" Diesen Satz hört man von immer mehr Paaren. Genauer gesagt von 16 Prozent der deutschen Paare. Die Partnersuche im Netz liegt damit - nach dem Bekanntenkreis (28 Prozent), Clubs und Bars (20 Prozent) - auf Platz 3 der Möglichkeiten, wo Menschen der Liebe begegnen.

Gas raus beim ersten Date Dass das erste Rendezvous im Bett endet, ist eher selten. Nur zehn Prozent der Singles sind schon beim ersten Date für alles offen.

Fotos: istockphoto (auch das Teaserbild), Corbis (1)

Kommentare (2)

Kommentare (2)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Es wirkt nicht natürlich, wenn die Bude ein einziges Chaos ist. Das ist Abschreckung pur.

    Es reicht, wenn die Wohnung sauber ist. Das heißt aber, dass kein Müll und keine gebrauchte Kleidung herumliegen, dass die Küche geputzt ist und die restliche Wohnung aufgeräumt ist. Denn die "Bude" spiegelt die Persönlichkeit wieder. Wer seine Räume nicht pflegt, achtet auch nicht auf sich und schon gar nicht auf das Gegenüber.
  • Anonymer User
    Anonymer User
    "Fünf Prozent der Singles verteilen Zuhause..." In diesem Fall schreibt man es "zu Hause" (auch nach neuer Rechtschreibung :-))

Unsere Empfehlungen

Anzeige
Jetzt verlieben: Registrieren Sie sich kostenlos beim Testsieger!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

10 Fakten über das Kennenlernen

Welche Komplimente ankommen, wie ein Hund beim Kennenlernen hilft und wo Sie sich beim ersten Date lieber nicht treffen sollten: 10 Fakten über das Kennenlernen.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden