Flache Schuhe

Creepers

Creepers sind 2011 das Schuhthema auf Modeblogs - die spitzen Schnürschuhe mit Plateausohle erleben bereits ihr drittes Revival.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  
Creepers von Asos.

Creepers von Asos.

Der Look: Creepers sind Schnürschuhe mit einer durchgängigen Kreppsohle, vorne spitz oder rund zulaufend. Creepers mit doppelt dicker Sohle heißen “Monster Creeps”. Soldaten kehrten nach dem Zweiten Weltkrieg mit den so genannten “Brothel Creepers”, die sie zuvor an das Klima und die Umgebung in Nordafrika anpassten, in die Londoner Clubszene zurück. In den Fünfzigern waren sie das beliebteste Schuhwerk der "Teddy Boys", auch "Teds" genannt. In den Siebzigern wurden die Creepers im “Let it Rock”-Shop von Malcolm McLaren verkauft, dem damaligen Partner der britischen Mode-Ikone Vivienne Westwood und landeten danach in der Rock-, Ska-, Goth- und Punkszene. Zu den berühmtesten Trägern zählt Elvis Presley, der seinen Creepers sogar den Song "Blue Suede Shoes" widmete. In den Achtzigern erlebten die Creepers ein Comeback und waren in der Punk- und New-Romantic-Szene schwer angesagt. Ihr drittes Revival erlebten sie 2010, machten sich auf Modeblogs und in Onlineshops breit und gehören seit 2011 zu den Schuh-Musthaves für Trendsetterinnen.

Styling-Tipps: Der Look der Creepers ist ungewöhnlich und speziell. Wer sich auf diese Schuh-Liaison einlassen will, kann die Plateau-Schuhe mutig mit seinem eigenen Stil mixen. 2011 werfen Creepers ihren Rockabilly-Staub ab, sind teil des Plateau-Trends und können zu Maxikleidern, Miniröcken und Jeans, auch ohne Tolle im Haar und Petticoat unterm Rock, kombiniert werden. No-Go: Halten sie sich von Creepers mit Leo- und Schottenmustern fern, das kann schnell lächerlich in Kombination mit einem Sommerkleid aussehen. Setzen sie lieber auf schlichte Versionen in schwarz, grau oder Pastellfarben - die Schuhform ist auffällig genug.

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen
  • Artikel vom 12.05.2011
  • Fotos: PR