Flache Schuhe
Loafer

Loafer sind die perfekten Begleiter für den Frühling und einen milden Herbst und passen nicht nur zum klassich-sportlichen Look!

  • 0 Kommentare
  •  
  •  
Loafer von Repetto.

Loafer von Repetto.

Der Look: Loafer, auch College-Schuhe genannt, sind flache Halbschuhe mit einem kleinen Absatz. Die klassisch-sportlichen Unisex-Schuhe haben keine Schnürung und sind somit zum "Hineinschlüpfen", daher werden sie auch "Slipper" genannt. Ebenfalls prägnant für Loafer ist der Querriegel. In den Dreißigern zählte der Loafer zum angesagten Schuh an amerikanischen Universitäten, in den Fünfzigern schwappte die College-Look-Modewelle nach Deutschland rüber und erlebt jetzt wieder ein Revival. Der klassische Loafer ist aus braunem oder schwarzem Leder. Für mutige Modemädchen gibt es die Halbschuhe aus Lackleder, in Knallfarben oder mit Fransenbommel (Tasselloafer). Das bekannteste Modell ist der Gucci-Loafer mit seinem Trensengebiss als Verzierung. Neben dem klassischen Loafer gibt es den Penny-Loafer, der auf dem Vorderteil einen Schlitz hat. Die neueste Form: Loafer-Pumps, klassiche Loafer mit einem hohen Absatz.

Styling-Tipps: Der sportliche Mix macht’s. Loafer sehen toll zu Shorts und schmal geschnittenen 7/8-Hosen oder Bundfaltenhosen aus. Setzen Sie im Frühling auf farbige Modelle, im Herbst auf Naturtöne! Wichtig: Lockern Sie die klassische Schuhform immer mit einem Stilbruch auf, sonst kann der Look schnell spießig wirken. No-Go: Nicht mit Söckchen tragen, sonst wird das Styling ganz schnell zum Michael-Jackson-Gedächtnis-Look. Und auch Polohemden und Pullunder sollten sie im 21. Jahrhundert vom Loafer fernhalten.

  • Artikel vom 12.05.2011
    Fotos: PR
  • 0 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen