Flache Schuhe
Oxfords

Oxfords, Bluse und Clubmaster - der Preppy-Look hat den schlichten Männer-Schnürschuh in die Damenwelt entführt.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  
Oxfords von Ludwig Görtz.

Oxfords von Ludwig Görtz.

Der Look: Oxfords sind schlichte Schnürschuhe aus Leder mit einer geschlossenen Schnürung und mit einer gerade geschnittenen Kappe. Haben die Oxfords eine geflügelte Vorderkappe und eine Lochverzierung auf der Schuhspitze, werden sie als Full-Brogue bezeichnet. Der schmale Schuh kommt aus der eleganten Welt der Männermode und hat sich in den letzten Jahren auch in der Damenwelt durchgesetzt. Auschlaggebend waren dafür vor allem der Vintage-Hype und der Preppy-Look. Ihren Namen haben Oxfords aus ihrem Heimatort. Mitte des 19. Jahrhunderts machten die Studenten des Oxford-Colleges die Schnürschuhe populär. Oxords gibt es im typischen Braun und Schwarz, aber auch in vielen Pastelltönen, wie Rosé, Creme oder Hellblau. Besonders schön sehen zweifarbige Oxfords aus.

Styling-Tipps: Wem Ballerinas zu verspielt sind, der liegt mit Oxfords genau richtig. Sie passen besonders zum Preppy- und Vintage-Look, sehen toll zu kurzen A-Linien-Röcken, taillenhohen Bundfaltenhosen und hochgeschlossenen Seidenblusen und Shorts aus. Auch zur gekrempelten Boyfriend-Jeans und zur Röhre machen Oxfords eine gute Figur. No-Go: Gelackte Männermodelle bringen keinen Stil an Frauenfüße. Greifen Sie lieber zu den neu interpretierten Modellen aus Wildleder.

  • Artikel vom 13.05.2011
    Fotos: PR
  • 0 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen