Styling-Tipps
Business-Dresscode: Mit Stil ins Büro

Welche Farben wirken besonders kompetent? Wie kurz darf der Rock sein? Die Mode-Expertin Ulrike Mayer weiß alles über den perfekten Dresscode fürs Business.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  

Ein neuer Job, ein wichtiger Kunde, ein entscheidendes Meeting: Gerade in Berufen mit klassischen Business-Dresscodes ist es wichtig, sich in jeder Situation "richtig" angezogen zu fühlen. Die Textilbetriebswirtin und Businessmode-Expertin Ulrike Mayer erklärt, wie Sie im Büro stets mit Stil auftreten.

Ulrike Mayer

Ulrike Mayer

BRIGITTE.de: Schwarz, Grau oder Dunkelblau - mehr Spielraum haben Männer bei der Wahl ihrer Anzugsfarbe nicht. Ist das bei Frauen anders?

Ulrike Mayer: Nein, in klassischen Umfeldern wie Banken, Kanzleien oder Unternehmensberatungen gilt das auch für Frauen. Um Professionalität, Seriosität und Kompetenz auszustrahlen, sind diese Farben die erste Wahl. Frauen haben aber mehr Spielraum, was die Farben von Blusen oder Accessoires angeht.

BRIGITTE.de: Von einem braunen Kostüm raten Sie ab?

Ulrike Mayer: Das kommt auf die Situation an: Wenn Sie ein wichtiges Gespräch mit einer Führungskraft oder einem neuen Kunden haben, würde ich es nicht empfehlen. Die Farbe Braun wirkt lässiger und zugänglicher als Grau oder Schwarz. Fragen Sie sich immer: Wo gehe ich hin? Wen treffe ich? Was will ich erreichen?

Schwarz, Weiß, Rot: Die Farben der Macht

BRIGITTE.de: Schwarzer Anzug, weißes Hemd, roter Krawatte - diese Kombination nennen Sie den "Dreiklang der Macht". Wie funktioniert er bei Frauen?

Ulrike Mayer: Man spricht dabei auch vom "Obama-Effekt". Wenn er wichtige Entscheidungen verkündet, greift der US-Präsident gern darauf zurück. Schwarz vermittelt Distanz, Rot ist die Farbe des Sieges, Weiß steht für Klarheit. Natürlich können auch Frauen dieses Register ziehen, indem sie statt einer roten Krawatte Accessoires wie Tücher oder Schmuck einsetzen.

BRIGITTE.de: Oder einfach einen kräftigen roten Lippenstift auftragen?

Ulrike Mayer: Make-up sendet noch einmal ganz andere nonverbale Signale. Knallrote Lippen bergen einen gewissen Erotikfaktor, da wäre ich vorsichtig.

Zur Person: Ulrike Mayer

Ulrike Mayer ist Textilbetriebswirtin, Kleidungskompetenz-Expertin, Autorin und Kolumnistin. Sie trainiert mit Ihren Kunden aus Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit erfolgreich den Grundwortschatz der Kleidung. Ihre Wurzeln gründen in einem Traditionsunternehmen der Modebranche mit 250-jähriger Tradition. Im Mai 2011 ist ihr Buch "Perfekte Kleidung fördert die Karriere" (Signum, 22,95 Euro) erschienen.

Weitere Informationen und Kontakt unter www.kleidungskompetenz.de.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  • 0 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern