Überzeugend klassisch

  •  
  •  

30er: modebewusst

Model Karina Krawczyk, 34

Sich wohl in seiner Haut fühlen und das auch zeigen: Mit 30 haben die meisten Frauen nicht nur ihre Identität, sondern auch ihr Körpergefühl gefunden.

Die glänzende Organzabluse mit 3/4-Ärmel, die Karina anhat, ist leicht transparent. Vera Mont, ca. 70 Euro.

Sexy und sehr weiblich wirkt dieses figurnah geschnittene hellbraune Kostüm aus Kalbsleder von Aigner. Es hat einen Ledergürtel, mit dem man die Taille betonen kann; Blazer ca. 950 Euro, Rock ca. 450 Euro. Cremefarbenes Spitzentop: Roberta Scarpa, ca. 230 Euro. Schuhe: Joop!.

Von Kopf bis Fuß weiblich - Karina Krawczyk im Korsagenkleid. Dieses weiße Stretchkleid von René Lezard kostet ca. 250 Euro.

 

 

 

Jetzt kennt man seine Schwächen - und betont seine Stärken

  • Über 30 hat man nicht nur schon einige persönliche Modephasen durchlebt (Schauen Sie sich mal Ihr Abi-Foto an!), sondern auch den einen oder anderen Fehlkauf hinter sich. Irgendwann weiß man dann, dass man sich in eine zu eng gekaufte Jeans nie "hineinhungern" wird - und versucht es nicht länger. Stattdessen betont man seine Stärken und trägt die Kleidung, die sich bewährt hat. Das bedeutet nicht, dass man nicht modisch ist. Man sucht sich einfach nur bewusst aus, welchen Trend man mitmacht. Das kann auch mal ein verspielter Look sein. Oder Klassik: Darin wirkt man nämlich genauso erwachsen und weiblich, wie es eine Frau in ihren 30ern ist.
  • Achten Sie auf Feinheiten. Das klassische Kostüm aus Leder oben zum Beispiel sieht durch Details wie Steppnähte und Gürtel sehr modisch aus.
  • Werten Sie ein klassisches Outfit auf, in- dem Sie es mit Abendlichem kombinieren, also ein Satinoberteil zum Kostüm, Highheels zum Hosenanzug usw.
  • Verabschieden Sie sich endgültig vom Girlie-Look. Warum? 1) Weil bauchfrei nur der Frau steht, die im Fitnessstudio die Trainingsstunden gibt. 2) Weil man zwei Zöpfe nur zur Einschulung trägt. 3) Weil Sie eine junge Frau sind. Und kein Kind mehr.
  • Stattdessen: Tragen Sie einfach mal dick auf. Roten Lippenstift zum Beispiel.

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen
  • BRIGITTE 09/05