Der Look von Michelle Obama: Star im Quadrat

Der Look von Michelle Obama ist unverwechselbar klassisch und sehr amerikanisch - aber niemals langweilig!

Der Look von Michelle Obama

Würde der Wahlkampf um die nächste US-Präsidentschaft von den Ehefrauen ausgetragen, und würde modischer Stil in selbigem eine tragende Rolle spielen, hätte es Ann Romney, Ehefrau des republikanischen Spitzenkandidaten, äußerst schwer. Denn die First Lady ist bekannt für ihr modisches Feingefühl, ebenso wie für ihren guten Geschmack. Der Look von Michelle Obama ist unangestrengt stilsicher. Sie trägt, was ihr gefällt: am Morgen ein Kleid aus einem englischen Onlineshop, Mittags ein Kostüm eines amerikanischen Traditionslabel und am Abend die Robe eines talentierten Jungdesigners. Style? Yes, she can!

Fotos: Larry Downing/Reuters (1) / PR

Kommentare (3)

Kommentare (3)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Luisa hat Recht! Es mutet schon seltsam an, wenn man erwachsenen Frauen irgendwelche Prominente als vermeintlich geschmackliche Vorbilder andient. Die Verantwortlichen der Brigitte-Online-Redaktion scheinen ihr Pulikum bei den 14-16jährigen "Bravo-Girl"-Leserinnen zu vermuten.

    Und noch etwas: Bitte lassen sie doch mal dieses unsägliche Wort "unangestrengt" als Attribut für einen geschmackvollen Kleidungsstil weg. Das Modeforum hier ist voll mit diesem u.ä. albernen Worthülsen. Ich möchte nicht wissen, wieviel Anstrengung notwendig ist, um einen "unangestrengten" Look hinzubekommen.

    Und überhaupt: Warum muss alles immer vermeintlich "lässig" und "unangestrengt" wirken. Ich gebe mir bei meiner Kleiderauswahl i.d.R. Mühe und das darf man dann auch sehen!

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Liebe Luisa.

    Vielen herzlichen Dank für Ihren Kommentar letzte und auch diese Woche. Zur Erklärung: Wir stellen hier Persönlichkeiten vor, deren modischer Stil besonders ist. Denn ja, wir gehen davon aus, dass es Frauen gibt, die sich sehr gern Anregungen und Tipps geben lassen. Und ja, auch stellen wir hier Produkte vor, die denen auf dem Originalbild sehr ähnlich sind, suggerierern aber keinswegs, dass man es vorziehen sollte, den Stil anderer 1:1 zu kopieren anstelle - ob mit Anregungen von anderen oder ohne - seinen eigenen Stil zu entwickeln.

    Vielleicht verstehen Sie diese Serie einfach als Service für die Frauen, die sich modisch gern von Stars und Sternchen inspirieren lassen. Und wenn sich diese Frauen dann ein wenig glamouröser fühlen, ist das doch schön!

    Liebe Grüße vom BRIGITTE.de-Modeteam
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Warum sollte jemand den Look von Frau Obama "nachtragen" wollen? Warum sollte überhaupt ein Look nachgeahmt werden?

    Um etwas vom Glamour abzubekommen? Um genauso auszusehen? Wer will das? Diese Serie ist für mich ein einziges ?-Zeichen

Mode & Beauty - Newsletter

Trend- & Stylingnews direkt und kostenlos in dein Postfach!

PRODUKTEMPFEHLUNGEN

Topseller

Unsere Empfehlungen

BrigitteNewsletter
Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
Fan werden

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Der Look von Michelle Obama: Star im Quadrat

Der Look von Michelle Obama ist unverwechselbar klassisch und sehr amerikanisch - aber niemals langweilig!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden