Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

So kannst du deine Garderobe erneuern - kostenlos!

Wer seine Kleidungsstücke auch mal anders kombiniert als gewohnt, kann völlig neue Outfits kreieren – ohne einen Cent zu bezahlen.

1. Frühlingskleider im Winter tragen

Ein sommerliches luftiges Kleid kann man auch bei kalten Temperaturen tragen. Darunter einfach ein langärmliges Oberteil anziehen, wie zum Beispiel einen Rolli, eine Bluse oder ein normales Basic Shirt. Wichtig ist nur, dass die Farben aufeinander abgestimmt sind, damit es nicht zu bunt und überladen wirkt.

2. Hosen neu designen

Jede Frau hat mindestens eine Hose im Kleiderschrank, die sie überhaupt nicht anzieht. Ein Grund dafür ist oft, dass sie langweilig aussieht oder aus der Mode gekommen ist. Eine Hose, die immer angesagt ist, ist aber die Destroyed-Jeans. Und die kann man sich easy selber machen. Einfach die Jeans unten abschneiden und an der Kniepartie ein paar Löcher einarbeiten.

Chanel is already sold out so I'm fine with my new Two Tone Slingbacks for 70€ 🔗 Get them here: www.liketk.it/29bJC

A photo posted by Nina Schwichtenberg (@fashiioncarpet) on

3. Ein Kleid wird zum Rock

Ein Kleid ist so vielseitig einsetzbar, dass es auch einfach als Rock getragen werden kann. Und so geht’s: Über dem Kleid einen angesagten Oversize-Pulli oder einen Rolli tragen und schwupps – das Kleid wird zum Rock. Damit hat man optisch ein ganz neues Kleidungsstück geschaffen. Dazu eine blickdichte Strumpfhose tragen und wahlweise Overknee-Stiefel oder Ankle Boots. Fertig ist der Winter-Look!

4. Blazer als Oberteil tragen

Wer hat behauptet, ein Blazer muss immer in Kombination zu einem Shirt oder einer Bluse getragen werden? Ein Blazer kann genauso gut bis oben zuknöpft und als komplett eigenes Oberteil getragen werden. Wer trotzdem ein bisschen angezogener aussehen möchte, kann ein Top mit Spitzendekolleté drunter tragen und es hervorblitzen lassen.

5. Pullover schräg wickeln

Irgendwie ist es ja immer ganz kuschelig, wenn man sich über ein dünnes Shirt einen dicken Pulli über die Schultern wirft. Da dieser Look jedoch oft als spießig verschrien ist, gibt es auch eine sportlichere Styling-Variante: Legt den Pullover doch einfach mal schräg um die Schultern und bindet die Ärmel vorne zu einer Schleife zusammen. Das wirkt modern, stylish und bringt Abwechslung im Kleiderschrank. Bloggerin Verena macht es vor:

6. Rolli unter Off-Shoulder-Shirt

Bluse, Shirts und Tops mit Carmen-Ausschnitt waren im Sommer angesagt wie nie. Damit die schönen Stücke im Winter nicht eingemottet werden müssen, stylen wir sie einfach mit einem Rollkragenpullover. Das sieht nicht nur gut aus, man schafft damit ein komplett neues Kleiderstück. Besonders edel wirkt es übrigens, wenn Off-Shoulder-Shirt und Pulli die gleiche Farbe haben.

Wer hier schreibt:

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Mode & Beauty - Newsletter

    Trend- & Stylingnews direkt und kostenlos in dein Postfach!

    Produktempfehlungen

    Dein Adblocker ist aktiv!

    Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
    Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
    Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

    Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

    Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

    Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

    Es ist ganz einfach - und:
    So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
    Vielen Dank!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Garderobe kostenlos erneuern
    So kannst du deine Garderobe erneuern - kostenlos!

    Wer seine Kleidungsstücke auch mal anders kombiniert als gewohnt, kann völlig neue Outfits kreieren – ohne einen Cent zu bezahlen.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden