Mode & Politik

Deutsche Politikerinnen in der Stilkritik

Einige deutsche Politikerinnen pflegen ihren Stil konsequent, politisch wie modisch - auch die neue grüne Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt. Was das Styling von Politikerinnen wie ihr, Claudia Roth oder Angela Merkel aussagt: eine Stilkritik.

  • 6 Kommentare
  •  
  •  
Katrin Göring-Eckardt, 46, Bündnis 90/Die Grünen

1 / 14

Katrin Göring-Eckardt, 46, Bündnis 90/Die Grünen

Wer sie ist: Die Überraschungssiegerin bei der Urwahl der Grünen. Mit Jürgen Trittin zieht sie als Spitzenkandidatin in den Bundestagswahlkampf. Dass Göring-Eckardt die grünen Galionsfiguren Claudia Roth und Renate Künast ausstechen würde, hatte kaum jemand auf dem Zettel.
Wer sie sein will: Die Neue für die bürgerliche Mitte. Die Protestantin aus dem Osten hat sich einen Namen als Sozialpolitikerin gemacht und lässt sich von christlichen Werten leiten - so spricht man auch CDU-Wähler an. Modisch leistet sie sich keine Extravaganzen und setzt auf Cordblazer und Hosen. Farblich ist sie nicht festgelegt - ob das für ihre Koalitionspläne auch gilt?



Mehr bei BRIGITTE.de
Contra Betreuungsgeld: "Ihr habt sie doch nicht alle!
Wahlergebnisse in den USA: Die wahren Sieger sind die Frauen
Macht-Schnitte: Frauen verändern ihre Frisuren

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen
  • Fotos: Cinetext, Imago, Actionpress, dpa / Picture Alliance
    Text: kawa, jm