Verleihung
Deutscher Filmpreis 2013: Die Stilkritik

Am Freitag wurde im Berliner Friedrichstadtpalast zum 63. Mal der deutsche Filmpreis verliehen. Wer war Top, wer trug Flop? Unsere Stilkritik verrät's.

Sibel Kekilli

10 / 21

Schwarz ist eben immer eine sichere Bank, siehe Sibel Kekilli. Die schlicht geschnittene Robe mit kleiner Schleppe und Metallic-Gürtel von Dawid Tomaschewski sieht höchst elegant aus.

  • Text: lvh
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen