Fake: Bloggerin photoshoppt sich um die Welt und keiner merkt's!

Blogger führen manchmal ein vermeintlich beneidenswertes Leben. Vor allem mit ihren Fernreisen sorgen sie für Neid. Doch eine Bloggerin soll mit ihren Fotos und Reisen gemogelt haben.

Ob Asien, Amerika oder Australien: Blogger und Influencer schmücken sich auf ihren sozialen Kanälen mit den schönsten, beeindruckendsten und einzigartigsten Orten und Sehenswürdigkeiten. Vor Traumkulissen lassen sie sich von ihrer Reisebegleitung knipsen und posten den Schnappschuss später im Netz.

Bei ihren Followern sorgt das für jede Menge Fernweh und Neid - schließlich möchte wohl jeder so viele Länder wie nur möglich bereisen und die verschiedensten Kulturen kennenlernen. Dank kann man seine Lieblings-Blogger tagtäglich begleiten und so jeden Tag ein bisschen Urlaubsfeeling mitnehmen.

So wird bei Instagram-Bildern geschummelt

Dass Influencer ihre Fotos nicht so auf Instagram posten, wie sie wirklich geschossen wurden, ist natürlich kein Geheimnis. Photoshop spielt dabei eine große Rolle und so werden hier ein paar Gebäude aufgehellt, der Himmel bekommt eine romantischere Farbe und an der Körperform kann natürlich auch noch gearbeitet werden. So weit, so gut.

Doch das ein Influencer sich in das Foto eines fernen Landes reinkopiert, ohne jemals dort gewesen zu sein, DAVON geht man nun wirklich nicht aus. Angeblich soll das bei Amelia Liana der Fall gewesen sein.

Die junge Frau hat auf ihrem Instagram-Kanal fast 480.000 Follower, die sie um ihre schönen Erlebnisse beneiden und ihr auf ihren Weltreisen folgen. Doch laut aufmerksamen Beobachtern soll das alles nur Fake sein. Ihnen ist aufgefallen, dass manche Bilder nicht mit der realen Situation vor Ort übereinstimmen können.

Ein Beispiel: Dieses Foto soll Amelia Liana vor dem Taj Mahal in Indien zeigen. Doch das Gebäude wird schon seit Jahren restauriert und ist seitdem von Baugerüsten umsäumt. Angeblich soll das Foto aber vor wenigen Wochen entstanden sein. Auch seltsam: Das Gebäude ist ein wahrer Touristenmagnet. Trotzdem ist außer ihr keine Menschenseele auf dem Foto. Kann das sein?

Vor allem Letzteres fällt ihren Followern mittlerweile auf sehr vielen Fotos auf. Auch auf folgendem Bild, das auf der Brooklyn Bridge entstanden sein soll, ist sie weit und breit die einzige Touristin.

Kein Einzelfall auf ihrer angeblichen New York-Reise. Während der Zeit postete sie außerdem ein Foto, dass sie vor der Skyline der Millionenstadt zeigt. Dazu sei gesagt, dass ihre Reise im Mai 2017 stattgefunden haben soll. Seltsam ist nun, dass der Skyline ein wichtiges Detail fehlte. Genauer gesagt, der 2013 entstandene Freedom Tower.

An der Stelle, wo dieser im Bild erscheinen müsste, ist nichts als gähnende Leere. Sie selbst sagt dazu auf ihrem Blog: "All meine Bilder wurden wirklich zu der Zeit und an dem Ort geshootet, die ich angegeben habe." Das kann man sich leider so gar nicht vorstellen. Zumal Amelia das New York-Bild mit der falschen Skyline mittlerweile gelöscht hat. Ein Schuldeingeständnis?

Alles Fake oder hat sie es mit der Bildbearbeitung einfach ein bisschen übertrieben? Macht euch selbst ein Bild. Hier kommen weitere Bilder der Influencerin:

Videoempfehlung:

LL

Unsere Empfehlungen

Mode&BeautyNewsletter
Anzeige
Jetzt verlieben: Registrieren Sie sich kostenlos beim Testsieger!

Mode & Beauty - Newsletter

Trend- & Stylingnews direkt und kostenlos in dein Postfach!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Influencerin in Florenz
Fake: Bloggerin photoshoppt sich um die Welt und keiner merkt's!

Blogger führen manchmal ein vermeintlich beneidenswertes Leben. Vor allem mit ihren Fernreisen sorgen sie für Neid. Doch eine Bloggerin soll mit ihren Fotos und Reisen gemogelt haben.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden