Modetrends für den Sommer: Lieblingslooks für 2017

Trend-Vorschau: Die Modetrends für den Sommer

Wir freuen uns auf die für Frühjahr und Sommer 2017! Wir haben uns für euch auf den Schauen in Berlin, London, Mailand, New York und der Mode-Metropole Paris umgesehen und verraten, welche Looks und Pieces uns für die Frühjahrsmode und die Sommermode dieses Jahr erwarten. Hier kommen die 9 wichtigsten Trend-Lektionen für die kommende Saison:

1. Tüll ist nicht nur was für Ballerinas

Tüllrock bei Dries van Noten für Frühjahr und Sommer 2017

Bei Dries van Noten wird Tüll in Kombination mit einem Sweatshirt alltagstauglich.

Der luftig-leichte Stoff legt sein Mädchentraum-Image ab und mausert sich zum großen Trendthema für den Sommer 2017. Bei Rochas blitzt Tüll ganz lässig unter einem Midikleid hervor oder fällt als Rock in knalligem Gelb ins Auge. Dries van Noten tritt den Beweis an, dass auch edle Varianten in transparentem Schwarz alltagstauglich kombiniert werden können (mit einem lässigen Sweatshirt und Plateau-Sandalen) und bei Christian Dior dient der feminine Rock aus Tüll als Konterpart zum coolen Business-Look.

2. Die Trendfarbe 2017 heißt Fuchsia

Kleid in Fuchsia bei Hermès

Kleid in Fuchsia bei Hermès.

Dieses Pink knallt, und zwar so richtig. Fuchsia ist nichts für Schüchterne, die Farbe fällt auf - und genau das will die Trägerin damit bezwecken! Besonders effektiv ist der Schock-Effekt bei Komplett-Looks mit der Trendfarbe, wie sie zum Beispiel bei Topshop Unique, Valentino und Bottega Veneta in Mailand zu sehen waren. Unser Favorit: Das sportliche Midi-Kleid mit betonter Taille, das wir bei Hermès gesichtet haben. Kombiniert mit weißen Stiefeletten wird das Outfit sogar im Büro tragbar.

3. Wir tragen T-Shirts mit Botschaft

Feminist-Shirt bei Christian Dior für Frühjahr und Sommer 2017

"We should all be feminists", findet man bei Christian Dior.

Dass sich die Mode derzeit gern mit feministischen Federn schmückt, war unlängst wieder in dem H&M-Werbespot zur Kampagne "She's a Lady" zu erkennen. Auch bei Dior gibt man sich meinungsstark: "We should all be feminists" war dort auf einem T-Shirt zu lesen. Das Statement bezieht sich auf einen bekannten Ted-Talk der nigerianischen Autorin Chimamanda Ngozi Adichie. Zur Dior-Kollektion jedenfalls scheint der Spruch gut zu passen, schließlich steht mit der Italienerin Maria Grazia Chiuri zum ersten Mal in der Geschichte des Traditionslabels eine Frau an der Spitze. Auch bei Ganni und Agnès B oder bei Malaikaraiss auf der Fashion Week in Berlin waren Shirts mit Botschaft zu sehen. Ein Must-have, das wir uns für diesen Sommer auf jeden Fall vormerken!

Space Cowboy T-Shirt von Ganni SS 2017

Lies auch

Scandi-Style: 5 Sommertrends aus Kopenhagen

4. Die Mode der Achtziger sind sowas von zurück

Eighties-Blazer bei Saint Laurent

Betonte Schultern, Goldglanz: Auch bei Saint Laurent sind die Achtziger im Anmarsch.

Übertrieben betonte Schulterpartien, Glanz und Glitzer, Leggings, One-Shoulder-Dresses, Rüschen: Ja, die lange als Modesünden verschrienen Looks der Achtziger dürfen im Sommer 2017 wieder mit voller Überzeugung getragen werden. Wenn selbst so stilsichere Designer wie Isabel Marant oder Alessandro Michele, der Mode-Halbgott von Gucci, darauf setzen. Wer diese Modetrends damals schon mitgemacht hat, mag darüber den Kopf schütteln. Aber eines muss man den schrägen Eighties-Looks lassen: Spaß machen sie auf jeden Fall. Und der sollte nie zu kurz kommen - auch, wenn es um Fashion und Trends geht.

5. Bralettes: Drüber ist das neue Drunter

Schwarzes Bralette bei Isabel Marant

Bei Isabel Marant geht es drunter und drüber: Das schwarze Bralette wird über dem Shirt getragen.

Halb BH, halb Bustier - das sind Bralettes. Als bequemere Alternative zum BH macht das zarte Wäschestück schon länger Karriere. Im nächsten Sommer rückt es endgültig in den Fokus. Schon im Sommer 2016 haben wir das ungewöhnliche "BH überm T-Shirt"-Styling vereinzelt gesichtet. Wenn es nach Isabel Marant, Céline oder Prada geht, wird sich der Modetrend im nächsten Sommer endgültig durchsetzen. Sie zeigten Models, die Bralettes und Tops drüber statt drunter trugen. In der kommenden Saison verwandeln wir so also schlichte Kombis aus Shirt und Hose in einen außergewöhnlichen Look.

6. Sportswear ist viel zu schade fürs Fitness-Studio

Sportswear bei Versace

Ballonseide deluxe bei Versace.

 Die Frühjahr-Sommer-Show von Versace in Mailand sorgte aus zweierlei Gründen für Aufsehen. Zum einen, weil eine umwerfend schnittige Naomi Campbell über den Catwalk schritt und dem jungen Model-Gemüse zeigte, wo der Hammer hängt. Zum anderen, weil Designerin Donatella Versace den schon länger vorherrschenden Sportswear-Trend auf ein neues Level hob und zeigte, wie schick Ballonseide, Sneaker und Funktionskleidung aussehen können, wenn man sein Handwerk beherrscht. Glaubt uns: Das ist einer dieser Modetrends, an denen man im Sommer 2017 nicht vorbei kommen wird! Wer seinem Look einfach nur ein sportliches Upgrade geben will, der greift zum angesagten Blouson.

7. Hemden-Klassiker werden neu interpretiert

Dekonstruierte weiße Bluse bei Victoria Beckham

Victoria Beckham interpretiert das weiße Hemd für die kommende Saison neu.

Schneiderkunst deluxe war bei Monse, Stella McCartney und Victoria Beckham zu bewundern. Da wurden schlichte Hemden und Hemdblusenkleider dekonstruiert und zu überraschenden - und überraschend tragbaren - neuen Oberteilen und Kleidern zusammengesetzt. Mal verrutscht der Ausschnitt, mal werden die Schultern freigelegt, mal entsteht ein bunter Muster-Mix aus Streifen und Punkten. Bei diesem Modetrend für den Sommer dürfen sich die Designer austoben - und wir erfreuen uns an den kreativen Ergebnissen. Schön auch, dass die Hemden-Klassiker in allen möglichen Trendfarben erhältlich sind und so für jeden Geschmack etwas dabei ist.

8. Kitten Heels sind die neuen Trendschuhe

Kitten Heels bei Anteprima Frühjahr/Sommer 2017

Kitten Heels bei Anteprima in Schwarz mit schmaler Schnalle für Frühjahr/Sommer 2017.

Der Trend zu flachen, bequemen Schuhen ist ungebrochen. Bereits letztes Jahr war sogar der Sneaker salonfähig und bei den Schuhtrends ganz oben mit dabei. Auf den Laufstegen waren - wie schon in den vergangenen Jahren - viele Sandalen, Ballerinas und Loafer zu sehen. Auch den ein oder anderen Kandidaten für den nächsten Ugly-Shoe-Trend haben wir gesichtet. Aber für alle, die sich für die Füße auch mal wieder etwas Eleganz wünschen, gibt es jetzt (wieder) eine Alternative zu himmelhohen High-Heels: Schuhe mit einem kleinen, dünnen Absatz, die so genannten Kitten Heels, feiern ein kleines Comeback. Besonders gut haben uns die schicken Modelle bei Anteprima gefallen. Hier gibt es einen Überblick über die Schuhtrends 2017.

9. Die neuen Mini-Bags sind klein, aber oho

Mini-Bag von Chloé

Ist die niedlich! Mini-Bag aus braunem Leder von Chloé.

 Oooooh, sind die niedlich! Die neuen It-Taschen sind winzig klein und verzücken Fashionistas mit ungewöhnlichen Details - etwa einem großen Metallring als Henkel bei Chloé. Die Minis sind mehr witziges Accessoire als wirkliche Tasche. Besonders viel rein passt nicht in sie, weswegen sie gern als Zweittasche getragen werden. Wie man das elegant macht, war bei Céline zu sehen: einfach um den Henkel der großen Tasche knoten, fertig. Das Schöne daran: Wir haben endlich eine gute Ausrede, warum wir unbedingt noch mehr Handtaschen brauchen ...

Frisuren und Beauty: Die Trends für den Sommer 2017

Die großen Fashion Weeks sind natürlich auch eine Inspirationsquelle, wenn es um Haare und Make-up geht. Die Trendfrisuren und Beauty-Looks für 2017 seht ihr hier:

Die Trendfrisuren 2017

Lies auch

Trendfrisuren 2017: Das sind die neuesten Looks

Modetrends und eine Branche im Wandel 

Die Mode-Branche ist derzeit im Umbruch. Bislang galt: Was auf den großen Schauen in Paris, London, Mailand und New York zu sehen war, landete erst Monate später in den Läden und Online-Shops. Auf den Fashion Weeks im September wurde folglich die für das kommende Frühjahr und den Sommer präsentiert, während es im Januar und Februar um die Trends für Herbst und Winter ging. Redakteure, Einkäufer und Blogger durften sich zu einem erlesenen Kreis von Fashion-Insidern zählen, die schon Monate im Voraus einen direkten Blick auf die begehrten Teile werfen konnten, um die sich in der kommenden Saison alle reißen würden.

Diese traditionelle Fashion-Zeitrechnung wird gerade revolutioniert. Mit Burberry hat in gerade eine große Marke eine Fashion-Show nach dem "See now/buy now"-Prinzip gezeigt. Die Looks vom Laufsteg waren direkt in den Geschäften und online verfügbar. Statt Modetrends für Frühjahr und Sommer war bei Burberry also eine Kollektion für den Herbst zu sehen. Die Mode wird immer unmittelbarer, nicht zuletzt wegen der Macht der Bilder, die sich direkt nach den Präsentationen millionenfach über Instagram, Blogs und Online-Magazine verbreiten. Das ist schön für die Kunden, die ihre Lieblingsteile sofort kaufen können. Gleichzeitig setzt dieses Fast-Fashion-Prinzip die Designer unter enormen Druck. Immer schneller und immer früher müssen sie die neuesten Trends erkennen und sofort umsetzen. Die Modewelt wird sich an dieses Tempo gewöhnen müssen - was das für die Kreativität und die Qualität der Kollektionen bedeutet, steht allerdings auf einem anderen Blatt.

Bei uns seht ihr die schönsten Modetrends für den Sommer 2017. Klickt euch einfach durch unsere Bildergalerie.

Wer hier schreibt:

Kommentare (1)

Kommentare (1)

  • belladonna63
    belladonna63
    Wo ist die Elaganz hin, die wir früher bei Filmstars und modeschöpfern bewundert haben?
    Diese Fähnchen und Fummel, die auf den Laufstegen gezeigt werden in Farben, daß die Augen schmerzen, würde ich alle in die Tonne klopfen. Wie gut, daß man das nicht tragen muß :D

Unsere Empfehlungen

Mode&BeautyNewsletter

Mode & Beauty - Newsletter

Trend- & Stylingnews direkt und kostenlos in dein Postfach!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Kleid und Parka bei Stella McCartney
Frühjahr/Sommer-Trends: Wir sind verliebt in diese Looks ❤️

Wir haben die spannendsten Looks der Fashion Weeks gesichtet: Auf diese Trends für Frühjahr und Sommer 2017 freuen wir uns ganz besonders.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden