Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

Die schönsten Winterkleider 2016/17

Diese Kleider wollen wir im Winter 2016/17 tragen

Einfach anziehen und toll aussehen – das ist der unschlagbare Styling-Vorteil von Kleidern. Sie lassen uns je nach Material und Machart elegant, verspielt, erwachsen, sexy oder cool wirken und gehören auch im Winter zu den Keypieces unserer Garderobe. Wir haben die Laufstege in Mailand, Paris, London und New York ins Visier genommen und die wichtigsten Trends für Winterkleider 2016/17 für euch herausgefiltert. So viel vorweg: In dieser Saison wird es so abwechslungsreich wie lange nicht! Die Designer setzen beim Thema Winterkleid auf Klassiker wie Strick und Karo-Muster, haben aber auch edle Materialien wie Samt und Brokat wiederentdeckt. Ein weiteres Trendthema sind Rüschen, von auffällig bis dezent. Die Schnitte reichen von hauteng (Stichwort Bodycon) bis extraweit (wie Stella McCartney beweist, funktioniert der XL-Look auch stilvoll beim Wollkleid). Ob tiefer Ausschnitt oder ein Sitz, der eher an einen Pullover als an ein Kleid erinnert - die Auswahl ist groß. Lasst euch von den Laufsteg-Bildern inspirieren und haltet bei der nächsten Shopping-Tour schon mal Ausschau, ob ihr neben einem Sommerkleid im Sale nicht auch schon euer perfektes Winterkleid ergattern könnt! Styling-Ideen können wir uns bei den Designern auch abschauen: Minikurze Etui-Kleider werden mit einer Bluse drunter bürotauglich, Winterkleider aus Wolle verpassen wir mit einem farblich passenden Accessoire, etwa einem dicken Schal, einen besonderen Dreh.

3.1 Phillip Lim Schuhtrends Herbst/Winter 2016/2017: Samt

Lies auch

Das sind die Schuhtrends für Herbst und Winter 2016/17

1. Strickkleider

Der Klassiker für kalte Wintertage: ein dickes Strickkleid mit Strumpfhose und Stiefeln. Bei den Schauen für Herbst und Winter 2016/17 sind uns viele tolle Varianten aufgefallen, von dickem Strick in knalligen Farben bei Akris über minikurze Strickkleider mit Bommeln und Verzierungen bei Andrew GN bis zu dem ziemlich coolen Modell von Isabel Marant, das aussieht wie ein lang geratener Herrenpulli. Und beim belgischen Designer Cédric Charlier gucken wir uns die fabelhafte Kombi "Strickkleid mit hohen Beinschlitzen über Stoffhose" ab.

2. Karokleider

Wirklich aus der Mode waren Karos nie, aber diesen Herbst und Winter sind sie allgegenwärtig. Vielleicht, weil sie die heimliche Sehnsucht der Designer nach der guten, alten Zeit bedienen, in der man sich nach dem Waldspaziergang um den Kamin versammelte und sich Scones und Tee oder ein Gläschen Whiskey schmecken ließ? Auf jeden Fall ist der Karo-Look nicht nur etwas für Nostalgiker. Moderne Schnitte (zum Beispiel ultraknapp bei Barbara Bui) und ungewöhnliche Kombinationen (mit Spitze bei Daks) sorgen dafür, dass das Muster nicht altbacken wirkt.

3. Rüschenkleider

Dem Revival der Seventies hatten wir in den vergangenen Saisons die Wiederentdeckung von Schlaghosen, Fransenjacken und weiten Wallekleidern zu verdanken. Diesen Sommer rückten die bei den Blumenkindern sehr beliebten Rüschen und Volants in den Fokus. Dieser Trend begleitet uns auch im Herbst und Winter. Von Chloé über Sonia Rykiel bis zu Kenzo und Erdem – Winterkleider rüschen sich jetzt ordentlich auf.

4. Samtkleider

Nicht nur bei Schuhen ist Samt diesen Herbst und Winter das Material der Stunde. Auch Kleider kommen jetzt mit einem weichen Fadenflor daher, bevorzugt in kräftigen Tönen wie Tannengrün, Senfgelb oder Nachtblau. Was einst angestaubt wirkte, wird jetzt modern interpretiert, etwa mit engem Rockteil und Rollkragen wie bei Akris. Toll für abends – aber auch durchaus am Tag tragbar.

5. Glänzende Kleider

Herrlich, wie das funkelt! Neben Samt sind auch edle Materialien wie Brokat und Seide oder Stoffe mit eingewebten Lurex-Fäden ein großes Trendthema für Herbst und Winter 2016. Besonders schön waren die glitzernden Winterkleider beim britischen Traditonslabel Burberry. Wer es trendmäßig auf die Spitze treiben möchte, kombiniert glitzernde Stoffe zusätzlich mit Rüschen, so gesehen zum Beispiel bei Rochas.

6. Minikleider

Kurz und gut: Minikleider kommen wohl nie aus der Mode. Ganz einfach, weil sie unverschämt lange Beine zaubern (besonders mit blickdichten Strumpfhosen) und sich so vielseitig interpretieren lassen. Fürs Büro schicken Cédric Charlier oder Paul and Joe eine Etuikleid-Variante ins Rennen, unter der man eine Bluse trägt. Wenn es am Abend aufregender zugehen soll, ist das knappe Modell mit Cut-Outs von Courrèges eine gute Wahl. Und richtig sexy wird es mit dem hautengen Schlauchkleid mit Rollkragen von House of Holland.

7. Kleider mit XL-Volumen

Labels wie Stella McCartney, Emilio Pucci und Emilia Wickstead haben für Herbst und Winter 2016 mit ungewöhnlichen Silhouetten experimentiert. Das Ergebnis: Winterkleider in extraweiter A-Form, mit betonter Schulterpartie oder extralangen Ärmeln. Nichts für die breite Masse, aber auf jeden Fall ein Hingucker.

Noch ein Tipp für Näh-Profis:

Hier findet ihr Schnittmuster und Anleitung, um Kleider selber zu nähen.

jm

Mode & Beauty - Newsletter

Trend- & Stylingnews direkt und kostenlos in dein Postfach!

Unsere Empfehlungen

BrigitteNewsletter
Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
Fan werden

PRODUKTEMPFEHLUNGEN

Topseller

Dein Adblocker ist aktiv!

Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

Es ist ganz einfach - und:
So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
Vielen Dank!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Alexis Mabille
Trend-Radar: Diese Kleider wollen wir im Winter tragen

Aus dickem Strick, mit großen Rüschen oder cool kariert: Die wichtigsten Trends für Winterkleider 2016 - direkt von den internationalen Laufstegen.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden