Klimaschutz

E10-Debakel: Fünf Gründe, die gegen Biosprit sprechen

Nur zehn Prozent der Deutschen wollen den neuen Biosprit E10 laut einer ARD-Umfrage tanken, die Mehrheit ist dafür, dass er wieder vom Markt genommen wird. Gut so, meint BRIGITTE-Redakteurin Beate Koma. Denn der Umwelt bringt der Kraftstoff gar nichts.

  • 2 Kommentare
  •  
  •  

1. Biosprit fördert Monokulturen

"Bio" ist der neue Sprit keinesfalls. Er wird zwar aus Pflanzen wie Mais, Weizen und Zuckerrüben gewonnen, doch die werden in Monokulturen mit Hilfe großer Mengen Kunstdünger und Pestiziden erzeugt. Das belastet Böden und Grundwasser. Wirklich neu ist der sogenannte Biosprit auch nicht: Bislang wird dem herkömmlichen Benzin ohnehin fünf Prozent Bioethanol beigemischt. Nun sollte dieser Anteil verdoppelt werden.

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  • Text: Beate Koma
    Foto: iStockphoto