Umweltfreundliches Autofahren

Elektroauto kaufen: Das müssen Sie wissen!

Sie überlegen, ein Elektroauto zu kaufen? Sauber Auto fahren, das finden immer mehr Frauen toll. Was Sie über Elektroautos wissen müssen.

  • 2 Kommentare
  •  
  •  

Wie fährt sich so ein E-Mobil?

Smart Fortwo Electric Drive

Smart Fortwo Electric Drive

Keineswegs so uncool, wie viele glauben. Weil der Elektromotor wie im Autoscooter sofort losspurtet, bringt das gerade im Cityverkehr viele Vorteile. Für längere Autobahn-Touren dagegen empfiehlt sich meist noch ein konventioneller Antrieb. Nicht nur wegen der geringeren Reichweite der E-Mobile, sondern auch, weil sie meist nicht schneller unterwegs sind als mit 130 oder 140 Stundenkilometern.

... und wie funktioniert das Ganze überhaupt?

Range Extender: Opel Ampera

Range Extender: Opel Ampera

Variante 1: reiner Elektromotor. Die Batterie wird übers Stromnetz aufgeladen, der Elektromotor treibt das Fahrzeug emissionsfrei an. Reichweite etwa bis zu 185 Kilometer, je nach Fahrweise und Stromfressern (zum Beispiel Heizung im Winter). Modell-Beispiel: Renault-Limousine Fluence Z.E.

Variante 2: Range Extender. Neben der Batterie ist ein herkömmlicher Verbrennungsmotor an Bord, um die Batterie bei Bedarf über einen Generator mit zusätzlichem Strom zu versorgen. Dadurch kann sich die Reichweite auf 400 bis 500 Kilometer verlängern. Modell-Beispiel: Opel Ampera.

Variante 3: Plug-in-Hybrid. Verbrennungs-­ und Elektromotor arbeiten im Wechsel; neben der durchs Bremsen gewonnenen Energie kann weiterer Strom für den E­Motor auch an der Steckdose "getankt" werden. Modell-Beispiel: Toyota Prius Plug-in Hybrid.

Passt ein Elektroauto in mein Leben?

  • Leben Sie in der Großstadt oder in einem Ballungsraum?
  • Wohnen Sie in einem Haus mit eigener Garage oder eigenem Carport?
  • Fahren Sie – wie die meisten Leute - nicht mehr als 60 Kilometer pro Tag?
  • Haben Sie einen Arbeitgeber, den sich von einer Strom-Ladestation für seine Angestell-ten überzeugen ließe?
  • Sind Sie bereit, beim Autokauf mehr Geld auszugeben, um später beim Verbrauch sparen zu können?
  • Haben Sie Spaß an vernetzter Kommunikation, wenn z.B. der Ladezustand der Batterie auf Ihrem Smartphone angezeigt wird?
  • Bringen Sie genug Pioniergeist mit, weil es bei technischen Neuheiten immer mal zu unvorhergesehenen Problemen kommen kann?

Je mehr Fragen Sie mit "Ja" beantwortet haben, umso besser könnte ein Elektroauto zu Ihnen passen.

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  • Text: Beate Koma, Barbara Voigt