Serie Winterurlaub: Ab in den Schnee!

Wintersport

Breckenridge: Wintersport in den Rockies

Skifahren in den Rocky Mountains? Das geht am besten im alten Goldgräberort Breckenridge in Colorado, dem wohl lässigsten Skiort der Amerikaner.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  

Wie eine weiße Wand steht der Berg in der Landschaft. Ein haushohes Katapult aus Schnee und Eis. Eine Arena für Wagemutige. Oben warten junge Menschen in bunten Skijacken, unten johlen die Zuschauer, wenn sich wieder jemand über die Kante hinweg in den Himmel katapultiert. Der Funpark sei "the big thing", sagen sie hier in Breckenridge alle. "Muss man echt mal gemacht haben", sagt auch Silvia. Also gut. Aber können wir vielleicht nebenan bei den Anfängern ...? Meine Begleiterin grinst. "Logo", sagt sie. "Jeder hat mal klein angefangen." Das Problem ist nur: Wir sind in Amerika, und Amerika kann nicht so gut klein-klein.

Genau deshalb ist die junge Spitzensportlerin hier: um auf den riesigen Kickern von Breckenridge, Colorado, Sprünge zu üben. "Hier habe ich jeden Tag perfekte Trainingsbedingungen." Silvia Mittermüller stammt aus München, Bayern, eigentlich ein gutes Terrain für Wintersportler. Aber die Berge dort sind ihr zu klein. Silvia ist Profi-Snowboarderin, ihre Disziplin heißt "Slopestyle". Über die Kicker schießt sich die Sportlerin in die Luft und macht dort atemberaubende Kunststücke: Drehungen, Schrauben, Salti.

Die Frau ist eine der besten Slopestylerinnen der Welt, bei den Olympischen Spielen 2014 hat sie gute Chancen, eine Medaille zu gewinnen. Doch heute ist trainingsfrei, und so zeigt Silvia mir das Skigebiet von Breckenridge - ein 4000-Einwohner-Dorf mit knapp 30 000 Gästebetten in den Rocky Mountains. Ein alter Goldgräberort, gegründet 1859, in einem Hochtal 3000 Meter über dem Meeresspiegel. Sie haben hier 300 Tage im Jahr Sonnenschein und 335 Tage Frost. Das macht Breckenridge allein schon wegen des Klimas zu einem Sehnsuchtsort für Skifahrer: Die Lifte drehen sich von November bis April, in den Wintermonaten liegt fast täglich eine frische Schneeschicht auf den Hängen. Man muss sich nicht groß entscheiden, ob man Piste fährt oder ins Gelände aufbricht, denn in Breckenridge liegen frisch gewalzte Abfahrten und Tiefschneehänge direkt nebeneinander. Das Gebiet erstreckt sich über vier Gipfel, der Höchste liegt auf 4000 Meter. Dazu: 150 Kilometer Pisten aller Schwierigkeitsstufen, verbunden durch 30 Lifte. Wem das nicht genügt zum Glücklichsein, der kann in den drei Funparks Luftsprünge machen.

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  • Fotos: Matt Nager
    Text: Stéphanie Souron
    BRIGITTE BALANCE 06/2012