Karibik
Dominikanische Republik: Frischer Wind in der Karibik

Die Dominikanische Republik kann neuerdings auch anders als rummelig. Eine Reise zu ganz besonderen Orten und die besten Adressen für einen traumhaften Urlaub.

  • 1 Kommentar
  •  
  •  
Sand unter den Füßen und das Meer im Blick: Der Traumstrand El Macao in Punta Cana an der Ostküste ist völlig unverbaut

Sand unter den Füßen und das Meer im Blick: Der Traumstrand El Macao in Punta Cana an der Ostküste ist völlig unverbaut

Ohne Boot geht hier gar nichts. Wie weit ist es zum Hotel? Nicht weit, sagt ein Einheimischer am Anleger und zeigt unbestimmt auf das Meer. Wir sind auf Samaná, einer wunderschönen, etwas abgelegenen Halbinsel ganz im Nordosten der Dominikanischen Republik. Unser Hotel liegt auf einem Mini- Eiland vor der Küste: Cayo Levantado. Wo auch immer das ist. Vielleicht die grüne Insel dort hinten? Der Mann lacht und macht mit der Hand ein paar schaukelnde Bewegungen. Stürmisch heute, soll das heißen. Die Fahrt mit dem Motorboot geht schnell, ich klemme meine Augen am Horizont fest, um nicht seekrank zu werden. Bald wird das Boot langsamer, stoppt - eine Insel nicht viel größer als ein Möwenschiss.

Als ich von Bord steige, sehe ich Cayo Levantado noch etwas verwackelt: windzersauste Palmen, ein breiter, unglaublich weißer Strand, ein paar grüne Felstupfer im türkisfarbenen Meer. Am liebsten würde ich vom Anleger des "Gran Bahia Principe Cayo Levantado" gleich ins Wasser springen.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 10
  • Text: Franziska Wolffheim
    Fotos: Anika Büsselmeier
    Foto: look-foto.de
    Karte: Oleksandr Parkhomovskyy, www.rekord.cc
    BRIGITTE 22/2012
  • 1 Kommentar
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen