Gut Klostermühle: Perle im Wald

Das Gut Klostermühle in Brandenburg hat alles, was man zum Entspannen braucht: Wald, See, ein großes Wellnessangebot und eine erstklassige Küche.

Das Gut Klostermühle liegt direkt am idyllischen Madlitzer See

Das Gut Klostermühle liegt direkt am idyllischen Madlitzer See

Der Steg führt über ein erbsengrünes Meer aus Wasserlinsen. Bizarr geformte Baumstümpfe ragen aus dem Wasser, es ist absolut still. Elfenlandschaft. Sollte ich mal einen Fantasyfilm drehen, weiß ich, wo ich die perfekte Kulisse finde. Die Wälder rund um den Madlitzer See in Brandenburg sind ein naturbelassener Traum, sehr groß und sehr dicht. Kein Wunder, dass sich die DDR-Stasi die alte Klostermühle aussuchte, um hier geheime Schulungen für ihre Offiziere zu veranstalten. Versteckter geht es kaum. Doch vom Parteienmief ist heute nichts mehr zu spüren.

Die historischen Häuser und neuen Gebäude des Resort Gut Klostermühle sind großzügig rund um das Seeufer verteilt, am Rande des Geländes sieht man versteckt zwischen Bäumen die Reitställe und den Tennisplatz. Keine Frage, Architekt Walter Brune hat Geschmack bewiesen, als er vor vier Jahren begann, die Jahrhunderte alte Anlage behutsam zu restaurieren und nach und nach um weitere Elemente zu erweitern. Edel plus rustikal gleich wohlfühlen. Diese Gleichung geht hier wunderbar auf.

Ein Ort mit Geschichte: die Restaurants Klostermühle und Klosterscheune

Ein Ort mit Geschichte: die Restaurants Klostermühle und Klosterscheune

Nach meinem Waldspaziergang fühle ich mich erfrischt und bereit für noch mehr Entspannung. Das Klostermühle-Spa hat sich auf Medical Wellness, Detox-Kuren, Fasten, Burnout-Prävention und Ayurveda spezialisiert. Ich entscheide mich für eine ayurvedische Abhyanga-Massage und gebe mich eine Stunde lang wohltuenden Händen, warmen Ölen und fremden Vokabeln hin. Sehr zu empfehlen.

Meisterkoch Peter Krüger

Meisterkoch Peter Krüger

Als es dunkel wird, bekomme ich Hunger. Gespannt mache ich mich auf den Weg zur alten Klostermühle, in der eines der drei Restaurants des Guts untergebracht ist. Gespannt deshalb, weil dies das Reich des Küchenchefs Peter Krüger ist, "Brandenburger Meisterkoch 2010" und ausgezeichnet mit 14 Gault Millaut-Punkten. Gespannt auch, weil Krüger hier in einer "offenen Schauküche" werkelt, die Gäste können ihm also während des Essens in die Töpfe und Pfannen gucken. Ich kann mir das nicht so recht vorstellen, habe ich mir eine Spitzenküche doch bislang immer mit viel Lärm, viel Stress und viel Gebrüll vorgestellt. Wie soll man da in Ruhe das Essen genießen? Doch das Konzept funktioniert wunderbar. Es macht Spaß, dem drahtigen Koch bei der Arbeit zuzusehen, wie er hoch konzentriert Soßen zaubert, die Vorspeise dekoriert und mit ruhiger Stimme Anweisungen gibt. Und es macht noch mehr Spaß, seine Kreationen zu probieren. Kalbsschwanz-Ravioli mit Pastinaken-Essenz, Quitten-Ingwer-Strudel oder Honig-Orange-Marzipaneis – ich habe selten so fantasievoll gegessen.

Nach diesem Festmahl nehme ich noch einen Absacker auf der Terrasse der benachbarten Klosterscheune und beobachte die kleine Hochzeitgesellschaft am Seeufer. Fröhliches Lachen schallt herüber, der Mond scheint, ein wunderbarer Ort zum Heiraten.

Als ich aufstehe, fällt mein Blick auf ein bekanntes Gesicht. Am Nachbartisch sitzt Schauspieler Dietmar Bär und trinkt ein Glas Wein. Er sieht entspannt aus.

Getestet von BRIGITTE.de-Redakteurin Michèle Rothenberg, die zum ersten Mal in Brandenburg unterwegs war und sich sofort in die tolle Natur und die herzlichen Menschen verliebte.

Gut Klostermühle: Das Wichtigste in Kürze

Ideal für: Paare, Freundinnen, Naturfans, Pferdefreaks, Gestresste und Hochzeitsgesellschaften
Ambiente rustikal-gepflegt
Atmosphäre: ruhig, freundlich, romantisch, unkompliziert
Wellness-Angebot: Physiotherapie, Massage, Ayurveda, Hydrotherapie, Shiatsu, Kosmetik, Erährungsmedizin, Detox-Kuren, Fasten,
Day-Spa mit Indoor- und Outdoor-Pool, Fitness-Räumen und Saunalandschaft
Umgebung und Aktivitäten: Das Gut liegt mitten im Märkischen Seenland mit vielen Wäldern und Seen. Man kann hier herrlich rudern, spazieren, angeln oder joggen. Das Hotel hat außerdem eigene Ställe und bietet Reitunterricht an. Wer will, kann auch sein eigenes Pferd mitbringen.
Preis-Beispiel: Zum Kennenlernen: 2 Übernachtungen, Frühstücksbuffet, Nutzung des Spas und Fitnessbereichs, 3-Gang-Menü in der Klosterscheune, Floating, Aromaölmassage, Kosmetikbehandlung ab 287 Euro pro Person.
Highlights: Das Essen in der Klostermühle, unbedingt probieren!

Gut Klostermühle - Mühlenstraße 11 - 15518 Madlitz-Wilmersdorf - Tel. 033607 - 5929-0 - www.gut-klostermuehle.com

  • Artikel vom 10.01.2012
    Text: Michèle Rothenberg
    Fotos: Gut Klostermühle
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen